Frage von Musikfreundin, 52

Bedeute ich ihm wirklich viel?

Moin moin. Ich bin jetzt gerade frisch in einer Beziehung. Wir beide haben nicht viel Zeit und sehen uns nur an Wochenenden. Ihn nimmt die Arbeit sehr ein und das ist Gesprächsthema Nummer eins - seine Arbeit. Und auch ich hab viel um die Ohren, weil ich gerade in einer Ausbildung bin und Abends einfach nur kaputt bin und deshalb nur an Wochenenden etwas schaffe. Also, wir haben beide viel was uns beschäftigt. Wir können über alles reden und er ist sehr aufmerksam und macht mir frühstück oder macht mir Komplimente. Ich weiß aber von seinen Vorhererzählungen, dass er Frauen auch schon mal etwas vor gemacht hat bzw. denen das Gefühl gab etwas ganz Besonderes zu sein und sie so an sich gebunden hat. Da frage ich mich warum. Fakt ist, er hat ein großes sexuelles Interesse. Mein Vertrauen ist mau weil er eben schonmal eine hörig gemacht hat. Ich will eben nicht verarscht werden. Ich weiß nicht wie ich ihn einschätzen soll. Er sagt mir so viele schöne Dinge und dass ich die erste wäre seit langem die an seine damalige Frau rankäme. Ich bin dann eher etwas genervt. Wer will schon mit anderen Frauen verglichen werden. Fakt ist auch, dass er sehr gestesst ist nach der Arbeit und er generell sich immer sehr spät oder auch sperrlich bei whatsapp meldet. Er sagt zwar immer wie gern er mich hat, aber ihm ist es lieb wenn ich mich möglichst rar mache und mich wenig bei ihm melde, weil er sagt er sei oft so gestesst von der Arbeit, dass er viel Raum für sich brauche und wenn ich mich öfters melden würde, würde ihn das unter Druck setzen, weil er oft so kraftlos sei und das gefühl hätte er müsse mir gerecht werden. Das Ding ist aber, dass ich mich schon sehr zurückhalte... ich werte diesen Rückzug irgendwie so, dass ich ihm wohl doch nicht so wichtig bin wie er es behauptet, denn wir sind frisch verliebt. Ist es denn nichr so, dass ein Mann der frisch verliebt ist, sich viel mehr meldet? Ich habe keine Lust mich rar zu machen nur um interessant zu sein, schließlich sind wir nun ein Paar. Ich habe ihn sehr lange zappeln lassen mit der Entscheidung, dass er nun mein Freund sein darf, eben weil sein Verhalten für mich widersprüchlich ist und ich ihn nicht einschätzen kann. Mir fehlt Vertrauen... Er will dass ich mich rar mache. Dieser Nähe-Distanzkonflikt macht mich sehr traurig. Ich habe keine Lust meine Gefühle zurückzuhalten nur damit er seine Ruhe hat. Immerhin enge ich ihn überhaupt nicht ein aber ich wünsch mir schon mehr Nähe. Wie kann man dieses Problem denn lösen? Wie soll ich ihn einschätzen? Eine Sache hab ich von ihm von Anfang an erwartet: Absolute Ehrlichkeit. Ich jab ihm auch gesagt, dass er mit mir auch einfach nur ne Freundschaft haben kann und ab und zu Sex, solange er ehrlich sagt, was er von mir will... Aber er denkt vielleucht auch, dass man einer Frau Gefühle vormachen muss, nur um sie zu halten. ... immerhin hat er es schonmal erwähnt. Aber er meint ja er würde mich schon ein bisschen Lieben.... puh alles verwirrend. Was da nur los?

Antwort
von Windlicht2015, 28

....so gestresst von der Arbeit, dass er viel Raum für sich brauche und wenn ich mich öfters melden würde, würde ihn das unter Druck setzen....

Wenn ich das lese, glaube ich, dass dieser Mann seine Freiheit mehr liebt, als alles andere. Sex ist ihm wichtig, aber der Rest juckt ihn nicht die Bohne! Frisch verliebte Paare telefonieren oft und gerne miteinander, egal wie hart der Tag war! Und ihr seht euch ja nur am Wochenende.
Sei vorsichtig und lass dich nicht verarschen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten