Frage von Gehiet93, 73

Bedarfsgemeinschaft oder Wohngemeinschaft (ALG2)?

Hallo... Ich und eine Freundin wollen gerne zusammen ziehen als Wg. Es besteht kein Eheähnliches Verhältnis. Ich gehe auf Vollzeit arbeiten nur meine Freundin nicht. Sie bezieht Alg2. In einer Bedarfsgemeinschaft wird mein Einkommen dann ja angerechnet, was ich als schwachsinnig empfinde.... Es kann ja nicht sein das ich arbeiten gehe und für sie mitverdiene, obwohl wir beide ja in dem Sinne total zwei verschiedene Personen sind. Kleine Info zusätzlich: Ich war mit ihr mal zusammen haben uns getrennt aber wollen trotzdem zusammen Wohnen. In getrennten Schlafräumen versteht sich.

Antwort
von maja11111, 43

eine wg ist sehr unwahrscheinlich. sehr schwierig zu bewerkstelligen für euch u. es geht in den meisten fällen schief.

ihr benötigt mind. eine 3 raum wohnung - 2 schlafzimmer, ein wohnzimmer. jeder benötigt sein eigenes fach im kühlschrank, seine eigenen kosmetika, eigene waschmittel etc. keine gelder fließen hin und her zwischen euren konten, jeder zahlt alles exakt hälftig. nichts was euch gemeinsam zeigt steht im wohnzimmer rum: keine erinnerungen, keine fotos etc. keine gemeinsamen urlaube, keine großen gemeinsamen dinge. niemals fällt das wort partner, freund, freundin, lebensabschnittsgefährte oder gar ex....

so muss es aussehen wenn ihr kontrollen erwartet. was sonst in der wohnung ist, ist rille. sicher kannst du ihr oder sie dir geld geben: von einer hand in die andere...

Antwort
von nextreme, 38

Sollte eigentlich gehen, ist ja bei sonstigen WGs auch möglich. Aber besser du rufst selbst das Amt an und fragst wie sich das bei einer WG verhält, bevor Du die Koffer packst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community