Frage von namehalt, 61

Bedarfsgemeinschaft in haushaltsgemeinschaft umändern?

Hallo :)

Situation ist folgende. Mein (seit Zwei Wochen ) erfreund ist vor ein paar Monaten zu mir gezogen. Ich bin Alleinerziehende Mutter eines eineinhalbjährigen Kindes und mein ex ist nicht der Vater. Da er allerdings eine Umschulung macht und nur 419€ im Monat verdient und ich durch Schwangerschaft und Kind noch an zuhause gebunden bin sind wir von daher beide vom Amt abhängig.

Als wir vor ein paar Monaten zusammengezogen sind wurde mir richtigerweise der allerziehendenzuschlag gestrichen und wir beide als bedarfsgemeinschaft gesehn. Soweit war auch alles klar. Da wir uns nun aber aufgrund unüberwindbarer Differenzen getrennt haben und er dank des fabulösen Wohnungsmarktes wohl noch ein paar Monate brauchen wird um sich eine geeignete bleibe zu suchen nun die Frage : kann ich die bedarfsgemeinschaft auflösen und in eine haushaltsgemeinschaft umändern?

Fakt ist wir schlafen getrennt und gehen uns so gut es geht aus dem Weg. Die Finanzen ( dh Einkauf zB.) sind auch getrennt. Und Verpflichtungen gegenüber meinem Sohn hat er auch nicht da dieser aus der vorgehenden ehe entsprungen ist.

Antwort
von Parhalia, 41

Ja, einen Versuch wäre es auf jeden Fall wert. Ihr müsst es halt stichhaltig argumentieren und belegen können und freiwillig einen Besuch der Aussenermittler des Jobcenters anbieten.

Dein "EX" sollte zudem seine Bemühungen der Wohnungssuche nachweisen können. Dann habt ihr eine Chance, dass Euch das Jobcenter die getrennte Wohngemeinschaft mit Trennung von Bett und Tisch auch glauben kann. 

Aber was ist ein "Alleinerziehenden-Zuschlag" ? Meinst Du  die 10 % Deiner eigenen Regelleistung ? ( denn als BG mit 2 Erwachsenen + 1 Kind bekommst Du aktuell dann ja nur 90 % Deiner Regelleistung als einzenstehende Person )

Antwort
von Reanne, 36

Das wird dem Amt schwer zu vermitteln sein. Getrennte Räume auf jeden Fall und in der Küche auch getrennte Kühlschränke etc. Man wird das überprüfen wollen und in dem Fall wirst Du zustimmen müssen. Versuche es halt.

Kommentar von Parhalia ,

"Getrennte Kühlschränke" ist übertrieben und nicht nötig. Getrennte Zimmer, getrennte Haushaltskassen und ein argumentativ stichhaltiger Nachweis der aufgelösten "Partnerschaft" in gegenseitiger Verantwortung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community