Frage von Isparta89, 90

Bearbeitungsgebühr für das Falschparken?

Ich habe einen Zettel bekommen für das angebliche Falschparken, wobei das überhaupt nicht gestimmt hat. Es war ein ganz normaler Seitenstreifen wo man nach 20 Uhr freiparken konnte. Ich habe eine 15€ Strafe bekommen und einen widerspruch geschrieben, daraufhin haben Sie die Angelegenheit fallen lassen und ich soll die aufgekommenen Bearbeitungsgebühr über 25€ jetzt zahlen. Dürfen die das??? Soll ich zum Anwalt?

Antwort
von Seelentraum, 59

Ich kenne mich da leider nicht aus, also weiß ich nicht, ob dir meine Antwort überhaupt weiterhelfen wird.

Hier geht es nicht um einen Fehler deinerseits, deshalb müsstest du logisch betrachtet nicht für die Bearbeitungsgebühren aufkommen.
Hättest du die denn überhaupt zusätzlich zu den 15€ bezahlen müssen?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie dich durch ihren Fehler zur Zahlung von Kosten verdonnern dürfen, die sogar noch höher sind als der ursprüngliche Betrag.

Falls es dir das wert ist, dann kannst du selbstverständlich deinen Anwalt hinzuziehen oder mit ihm reden. Ich würde aber wohl erst einmal abwarten, ob von denen überhaupt noch etwas kommt.
Du könntest auch anrufen und dich beschweren, meistens ziehen die dann sowieso den Schwanz ein, wenn du das Wort Anwalt fallen lässt.

Antwort
von alarm67, 57

Vielleich hilft das:

http://www.iww.de/va/archiv/owi-recht-was-sie-vom-einspruch-gegen-den-bussgeld-b...

Antwort
von Julianmuhi, 60

Das Ordnungsamt muss dir ein Foto auf den Brief drucken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community