Frage von zapker, 103

Beamter: Tag der Vereidigung = Tag der beamtenbezahlung?

Hallo, meine Beamtenstelle war zum 1.8.2016 ausgeschrieben. Die Vereidigung erfolgte aber schon zum 22.06.2016 - das Datum steht auch so auf meiner Urkunde. Nun habe ich Post von der Bezüge-Stelle bekommen, dass die Bezüge zum 01.08.2016 beginnen. Ist das richtig? Ich dachte mit dem Tag der Vereidigung ist man Beamter?!

Antwort
von Apolon, 53

Ab dem Tag, an dem du deine Tätigkeit / Ausbildung beginnst.

Du warst doch nicht der Meinung, dass man ohne was zu arbeiten, ein Entgelt erhält?

Antwort
von TrudiMeier, 58

Natürlich ist das richtig. Denn ab dem Zeitpunkt arbeitest du ja erst auf der ausgeschriebenen Stelle.  Du bekommst ja auch keine Beamtenbezüge, wenn du zwar vereidigt bist, aber (krass gesagt) in einer Behörde als Reinigungskraft arbeitest. Mit dem Tag der Vereidigung bist du zwar Beamter, arbeitest aber noch nicht auf einer Beamtenstelle, denn die wird ja erst zum 01.08. besetzt. Das sind zwei Paar Schuhe.

Antwort
von sonnymurmel, 56

;-) tolle Frage.

Wenn du ab dem  01.08.2016 deine Stelle antrittst, bekommst du auch erst ab diesem Zeitpunkt deine Bezüge.

Du hast Glück wenn auf deiner Urkunde der 22.06. vermerkt ist- möglicherweise wird ab diesem Datum später deine Pension gerechnet.;-)

aber:

als korrekter Beamter, der du ja jetzt bist, könntest du auf deiner zukünftigen  Dienstelle nachfragen- und das Datum auf deiner Urkunde auch ändern lassen.

Lg

Kommentar von grubenschmalz ,

Tätigkeiten im öffentlichen Dienst werden auf die Pension angerechnet, bzw können angerechnet werden. Wenn das hier die selbe Tätigkeit ist, die nur anders weitergeführt wird, wird das der Fall sein.

Kommentar von sonnymurmel ,

Man muss dazu sagen: ich arbeite derzeit schon auf der Stelle im Angestellten-Verhältnis

Ja dann- herzlichen Glückwunsch zur "Verbeamtung" .

Ich nehme an, dass die Stelle erst ab 1.8. neu besoldet wird. Bis dahin wirst du weiter nach TVöD vergütet.

Mein Tipp:

Wende dich an deinen zuständigen Personalrat  er kann dir sicher auch eine kompetente Antwort geben. Lg

Antwort
von Silberheim, 25

Also du müsstest eine Wirkungsurkunde bekommen haben ( allerdings sehr sehr früh) in der drin steht   wird mit Wirkung vom 01.08.....  in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf berufen

das Datum Entenhausen , den 22.06.2016    ist da vollkommen uninteressant !!

Antwort
von grubenschmalz, 29

Du wirst verbeamtet mit Wirkung zum Soundso. Das steht da auch drauf.

Antwort
von zapker, 44

Man muss dazu sagen: ich arbeite derzeit schon auf der Stelle im Angestellten-Verhältnis

Antwort
von basiswissen, 33

Du erhälst deine Bezüge erst wenn Du deine Stelle antrittst. Mit der Ernennungsurkunde bist Du Beamter ohne Bezüge - Quasi promovierter Arzt ohne Anstellung. erst mit Dienstantritt hast du gemäß Besoldungsverordnung Recht auf Bezüge.

Antwort
von Ronox, 30

Dann schau mal, was in deiner Ernennungsurkunde steht. Du wirst lesen: "mit Wirkung vom
1.8.2016".

Kommentar von zapker ,

Da steht: mit Wirkung zum 22.06.

Kommentar von Ronox ,

Dann hat entweder deine Dienststelle einen Fehler gemacht oder es ist tatsächlich so gewollt. Bezüge stehen dir mit diesem Tag zu, da die Ernennung wirksam wurde.

Antwort
von hunos, 34

Entscheidend ist wann du haushaltsrechtlich in die Stelle eingewiesen wirst. Das wird der 1. August sein.

Antwort
von frodobeutlin100, 30

Der Besoldungsanspruch besteht selbstverständlich erst ab Dienstantritt

-----

Bundesbesoldungsgesetz

§ 3 Anspruch auf Besoldung

(1) Die Beamten, Richter und Soldaten haben Anspruch auf Besoldung. Der Anspruch entsteht mit dem Tag, an dem ihre Ernennung, Versetzung, Übernahme oder ihr Übertritt in den Dienst des Bundes wirksam wird. (!!!)

....

also zum 01.08.

Kommentar von zapker ,

Aber Tag der Ernennung ist ja 22.06.!

Kommentar von frodobeutlin100 ,

wird wirksam zum 01.08. .....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten