Frage von nediyon, 216

BDSM was ist das?

Antwort
von xXLiraXx, 216

Bondage&Discipline, Dominance&Submission, Sadism&Masochism

Zu deutsch: Fesselung&Disziplinierung, Dominanz&Unterwerfung, Sadismus&Masochismus.

BDSM ist sehr vielfältig und nicht nur "Hau druff" wie viele denken. Wenn du mehr Infos willst sag Bescheid.

Antwort
von jhon90, 138

Breites Spektrum an Dominz, Unterwerfung, Fesselung und Disziplin sowie Sadomasochismus. Großer Teil sexuell, bei manchen auch eine Lebenseinstellung. Es geht jedoch meist um den Reiz. Jedenfalls kann man dazu auch noch viele Fetische ziehen, oft Leder oder Latex. Die (sexuelle) Beziehung basiert meist auf Slave (Sklave) und Dom (Herr) bzw. sub und Top (unterwürfig, dominant)

Antwort
von SiViHa72, 158

Bund deutscher schwangerer Mädchen?

Ähm, nein.


Abkürzung für "Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism", das was jetzt alle Welt durch Shades of Grey 1000%ig zum neuen Jobby machte.


Antwort
von voayager, 114

und immer feste hinten drauf, sofern es nicht im bloßen Fesseln endet

Antwort
von mxxnlxght, 123

Wikipedia rettet mal wieder...

BDSM ist die heute in der Fachliteratur gebräuchliche Sammelbezeichnung für eine Gruppe miteinander verwandter sexueller Vorlieben, die oft unschärfer als Sadomasochismus (kurz: SM oder Sado-Maso) bezeichnet werden. Weitere mögliche Bezeichnungen für BDSM sind beispielsweise Ledersex oder Kinky Sex.

Der Begriff BDSM, der sich aus den Anfangsbuchstaben der englischen Bezeichnungen „Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism“ zusammensetzt, beschreibt eine sehr vielgestaltige Gruppe von meist sexuellen Verhaltensweisen, die unter anderem mit Dominanz und Unterwerfung, spielerischer Bestrafung sowie Lustschmerz oder Fesselungsspielen in Zusammenhang stehen können.

Die grundlegende Basis von BDSM ist, dass es nach den Grundprinzipien „safe, sane and consensual“ praktiziert wird, was so viel wie „sicher, mit klarem Verstand und in gegenseitigem Einverständnis“ bedeutet. Die Freiwilligkeit, das heißt die Einvernehmlichkeit zwischen den Beteiligten, grenzt BDSM sowohl rechtlich als auch ethisch von Vergehen oder Verbrechen gegen die sexuelle Selbstbestimmung und von Gewaltmissbrauch ab.

https://de.wikipedia.org/wiki/BDSM

Antwort
von floorian1312, 142

BDSM (auch SM=Sado-Maso) sind "Sexspiele" sag ich mal. Es werden Peitschen, Fessel, Handschellen,... benützt. Die jeweilige Person liebt es den Sexpartner zu unterwerfen und wie einen Sklaven zu behandelt bzw. zu erniedrigen.


P.S.Schau dir einfach 50 Shades of Grey an. Dann weißt du um was es geht.

LG Flo

Kommentar von Enzylexikon ,

P.S.Schau dir einfach 50 Shades of Grey an. Dann weißt du um was es geht.

Mit dem Unterschied, das "Fifty Shades of Grey" keine gesunde BDSM-Beziehung portraitiert, sondern Machtmissbrauch.

Zudem suggeriert dieses Machwerk, jemand der sadistisch-dominant veranlagt ist, habe eine psychische Störung und könne durch viel Zuneigung von seinem Trauma "geheilt" werden.

Beides ist eine totale Verzerrung des verantwortungsbewussten BDSM..

Dass die im Film gezeigte "Fesselung" einfach nur erbärmlich ist und man sich nicht mal die Mühe gemacht hat, einen Experten heranzuziehen (was sogar beim "Tatort" gemacht wurde), spielt dann eigentlich schon keine Rolle mehr..

Kommentar von voayager ,

fehlt noch der 2.Teil, nämlich all die Erniedrigungen an sich selbst auskosten zu wollen.

Kommentar von Fiddi ,

Du kennst Dich wohl mit BDSM überhaupt nicht aus Flo. BDSM besteht nicht nur aus Sexspiele. Im Gegenteil der sexuelle Part macht nur ein kleinen Teil aus vom BDSM.

Den Film Fifty Shades of Grey jemanden zu empfehlen um BDSM zu erklären ist ja voll daneben. Dieser Film erklärt überhaupt nicht das Thema BDSM im Ganzen. Der Film vermittelt einen falschen Eindruck von BDSM leider. Das wird jeder aus der Szene bestätigen.

Kommentar von floorian1312 ,

Ist ja gut, wenn du dich dann auskennst..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community