Frage von jnx1007, 128

BDSM, Beziehung oder Liebe?

Also ich hab schon eine oder zwei Fragen indirekt zu diesem Thema gestellt.

Ich bin 17 mittlerweile und ich weiß, dass das nicht normal ist in diesem Alter. Aber trotzdem muss ich das einfach schreiben...

Mein Freund hat mir ein "Angebot" gemacht. Ich fühle mich wie in "fsog"! (Fifty Shades of Grey) 

Er möchte mich als Sub! Ich war zwar geschockt, aber irgendwie wusste ich,  dass sowas auf mich zu kommt.

Er hat mich schon einmal verletzt aber wir hatten das geregelt und für alle die jetzt schreiben, 'trenn dich von Ihm bla bla bla' helfen mir nicht! 

Ich habe mittlerweile zwar Gefallen daran gefunden mich ihm zu unterwerfen aber mich schlagen zu lassen? Ich kann das nicht. Das weiß er!

Er will es trotzdem, doch ich verstehe nicht wieso. Wir lieben uns! Vielleicht auf eine andere Art, aber es ist nun mal so.

Ich habe Angst, mich mit einem Gürtel schlagen zu lassen oder mit einem Stock oder so ...

Es ist zwar am Anfang ein gutes Gefühl, aber sobald ich das "Safeword" sage, wenn ich denke, dass es genug ist, ist es zu viel.

Es tut so unglaublich weh. Ich weine immer! Das muss einfach sagen, ich bin eine "Heulsuse" ... 

Aber ich habe einfach Angst davor. Was kann ich tun, um ihm das zu geben. was er von irgendwelchen will und braucht?

Danke im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Enzylexikon, 99

Mein Freund hat mir ein "Angebot " gemacht...Ich fühle mich wie in fsog!

Das ist schon einmal schlecht, denn wie hier schon gesagt wurde, stellt Fifty Shades of Grey keine gesunde BDSM-Beziehung dar.

Eine Beziehung beruht auf Einvernehmlichkeit und der Respektierung von Grenzen. Wer das nicht kann, ist für keine Form von zwischenmenschlicher Beziehung geignet, sondern fährt die egoistische A...loch-Schiene.

Er möchte mich als sub!

Du kennst bestimmt die Redensart "Kinder die was woll'n..."

Eine BDSM-Beziehung beruht auf dem Einverständnis zwei gleichberechtigter Menschen im Rahmen von bestimmten Regeln. Was lediglich ein Partner sich wünscht ist ohne jeden Belang, wenn es der Andere nicht will.

Da kann er noch so viel wollen und dominant tun - du willst eben nicht.

Ich war zwar geschockt aber irgendwie wusste ich das sowas auf mich zu kommt..

Das klingt ebenfalls nicht gut. Lass dich nicht unterdrücken.

Er hat mich schon einmal verletzt aber wir hatten das geregelt und für alle die jz schreiben 'trenn dich von Ihm bla bla bla' helfen mir nicht!

Das ist meiner Ansicht nach nicht unbedingt der schlechteste Ratschlag, immerhin missachtet er offenbar deine Wünsche und Bedürfnisse.

Ich würde so einen Typen mit einem Tritt vor die Tür setzen.

Ich habe mittlerweile zwar gefallen daran gefunden mich ihm zu unterwerfen aber aber mich schlagen zu lassen? Ich kann das nicht...

"mitlerweile Gefallen gefunden" klingt eher danach, als hättest du dich damit abgefunden und nicht danach, dass du es magst.

Das du etwas nicht willst, ist völlig in Ordnung. Nicht jeder der Spaß an Unterwerfung, oder eine submissive Veranlagung hat, ist gleichzeitig auch masochistisch und liebt Schmerzen.

Ich selbst habe Menschen aller Art kennengelernt, darunter auch masochistisch-dominante Männer, also platt gesagt Kerle, die anderen befehlen, wie man ihnen Schmerzen zufügen soll.

Jeder Mensch ist unterschiedlich, irgendwelche Klischees nach dem Muster "jede Sub muss auch masochistisch sein", sind einfach gefährlicher Unsinn.

Das Weis er ! Er will es trotzdem...

Wenn du nicht geschlagen werden willst und er es trotzdem macht, dann ist das eine Körperverletzung und damit strafbar.

Er missachtet ganz offensichtlich deine eigenen Wünsche und Vorlieben, sonst würde er akzeptieren, dass du keine Schmerzen magst.

Mit solch einer egozentrischen und selbstbezogenen Person würde ich mich nicht länger abgeben.

Ich verstehe nicht wieso...Wir lieben uns!

Wieso er dich schlägt? Weil er ein Ar.... ist!

Und lieben? Ganz ehrlich? Von seiner Seite bezweifele ich das stark.

Er freut sich vielleicht eher darüber, ein bereitwilliges Opfer für seine Gewaltfantasien gefunden zu haben.

Dann hofft er, durch ein paar liebe Blicke, nette Worte und kleine Geschenke dich an ihn binden zu können.

Ich habe Angst mich mit einem Gürtel schlagen zu lassen oder mit einem Stock oder so...

Dann lass es einfach nicht zu! Niemand darf dich gegen deinen Willen körperlich oder seelisch mißhandeln - auch nicht unter dem Deckmantel angeblicher sadomasochistischer Beziehungen.

Ich habe wirklich den Eindruck, dass er ein Gewaltfreak ist, der den Hype um "Fifty Shades of Grey" ausnutzt um Partnerinnen manipulieren und gefügig machen zu können.

Es ist zwar am Anfang ein gutes Gefühl aber sobald ich das safeword sage...Wenn ich denke das es genug ist...Ist es zu viel...

Auch wenn ich mich wiederhole: Dann lass es einfach nicht zu.

Du bist kein "Spielverderber" wenn du bei diesen Dingen nicht mitmachst.

Ein ganz harmloses Beispiel:

Ich mag kein Sauerkraut. Wenn mir eine Freundin befehlen würde, Sauerkraut zu essen, würde ich ihr den Vogel zeigen und sie fragen, ob sie wohl im falschen Film ist.

BDSM beruht auf Respekt und er ist äußerst respektlos und extrem unsensibel, wenn er dich so behandelt.

Ein "Dom" benötigt enormes Verantwortungsbewusstein und viel Einfühlungsvermögen. Er sollte auch in der Lage sein, nonverbale Signale seiner Partner deuten zu können.

Da er diese Qualitäten nicht hat, bist nicht du, sonder  ER die Person, die für solch eine Beziehung ungeeignet ist.

Aber ich habe einfach angst davor was kann ich tun und ihm das zu geben was er von mirgendwelchen will und braucht?

Du kannst ihm verschiedenes geben - Liebe, Hingabe, Respekt - aber er darf sich nicht einfach nehmen, was er haben will, oder Dinge von dir verlangen, die du nicht zu geben bereit bist.

Was er "braucht" ist vielleicht mal jemand, der ihm die Leviten liest und ihm klar macht, dass sein Vorgehen menschenverachtend und kriminell ist und mit verantwortungsbewusstem BDSM nichts zu tun hat.

Mein Rat; Schieß ihn in den Wind und zeige ihn beim nächsten Übergriff an.

Kommentar von Enzylexikon ,

Vielen Dank für den Stern - und alles Gute. :-)

Antwort
von marcussummer, 86

So ganz sicher nicht. Wenn du Freude an Unterwerfung hast, ist das in Ordnung. Wenn Gürtelschlagen für dich zu viel ist (und das wäre es für viele hier...), dann geht das nicht. Wenn euch beiden(!) Dominanz und Unterwerfung wichtig ist, müsst ihr andere Formen finden, die gewaltfrei sind. Anleitungen, Bilder und Filmchen gibt es im Internet sicher mehr als genug.

Antwort
von BlackRose10897, 89

Also ich finde, diese Art von Beziehung, die Du mit ihm führst ist auf Dauer nichts für Dich. Und wenn er sich wirklich lieben würde, würde er es akzeptieren und respektieren, dass Du nicht weiter gehen möchtest. Ihr scheint auf keinen grünen Zweig zu kommen, was auf Dauer nur Frustration und Enttäuschung beider Seiten mit sich bringt.

 Außerdem finde ich es nicht optimal bereits mit 17 eine Beziehung dieser Art zu führen. 

Es bleibt Dir nur, daß Gespräch mit ihm zu suchen. Sollte es zu keiner Einigung kommen und er nicht auf Deine Ängste und Bedenken eingehen, sehe ich keine weitere gemeinsame Zukunft für Euch.

Du bist doch bereits unglücklich und scheinst mit dieser Art von Beziehung nicht klar zu kommen. Wieso willst Du Dir das dann weiter antun?

Antwort
von Schnuppi3000, 61

Also als erstes: fifty shades of grey beschreibt keine gesunde BDSM-Beziehung! Das solltest du dir nicht als Vorbild nehmen oder als in Ordnung oder Normal ansehen!

Eine Beziehung in der BDSM gelebt wird muss von allen Bezeiligten gewollt sein! Das ganze basiert auf freiem Willen. Natürlich kann ein Partner den anderen im "Spiel" den anderen unterwerfen oder zu etwas zwingen aber die Bereitschaft dazu muss vorher gegeben sein.

Allein der Satz

Ich kann das nicht...Das Weis er ! Er will es trotzdem...

ist eindeutig.

Wenn dein Freund deine Vorlieben und Wünsche nicht akzeptiert, ist das keine gesunde Beziehung! Lass dich nicht von ihm ausnutzen und tu nichts, was du nicht möchtest!

Auch wenn du es nicht hören willst, so eine Beziehung wird dir auf Dauer nicht gut tun. Da du ja wohl schon mit ihm darüber gesprochen hast, was du willst und er nicht darauf eingeht, solltest du die Beziehung beenden, bevor er dich soweit hat, dass du mehr für ihn tust, als du willst.


Antwort
von joiliebtdaddy, 16

Probier die Schläge in Jeans (also angezogen) zu bekommen, dass ist deutliche angenehmer. Und für den Rest, richte ein Safword ein, dass ihm zeigt "mehr will sie nicht" und eins "es war zuviel nimm sie in den Arm". Wenn du dich gar nicht damit abfinden kannst versucht es doch mal ohne Schläge, vllt ist es ja doch okay für ihn, wenn du dich nur unterwirfst. Wenn es nicht funktioniert soll es nicht so sein <3

Antwort
von Carrier, 59

Es ist keine Liebe und auch keine Beziehung wenn er dich zwingt Sachen zu tun, die du nicht machen willst, speziell bei sowas. Diese "Vorliebe" ist nun eben wirklich nicht jedermans Sache. Als Mann sollte man immer seine Frau akzeptieren und respektieren, genauso wie umgekehrt. Er macht keins von beiden davon. Auch wenn das für dich wohl so unmöglich scheint, verlasse ihn. Es gibt so viele Männer, die dir so viel mehr bieten können als er es tut. 

Antwort
von dutch888, 45

Du bist keine Heulsuse^^. Mir egal ob dir das gefällt oder nicht, aber ich sags trotzdem: trenn dich von ihm. Es hat schon einen grund wieso dir das alle raten^^ Ihr liebt euch nicht absolut. Wenn, dann würde er einfach akzeptieren das das nicht deins ist. Aber das tut er nicht und das is sche*** von ihm! Also rede mit ihm wenn dir das nicht gefällt und wenn er es nicht einsieht, dann red dir entweder weiter sinnlose ein dass wahre liebe aus Schmerzen und Weinen und Trauer und Kummer besteht oder mach schluss und gib dir selbst eine Chance den wirklich richtigen zu finden, der nicht den drang hat dir weh zu tun obwohl du es nicht willst! Das sind die einzigen Optionen die du hast... viel glück =)

Antwort
von Finda, 40

Ist das mit 17 Jahren dein Lebensziel?
Du wohnst noch bei den Eltern nehme ich an.
Deine Eltern haben dir dein ganzes bisheriges Leben lang gesagt, was du zu tun hast. Du bist noch nicht mal Volljährig.
Und dann lässt du dich jetzt auf einen"Freund" ein, der dich als SUB haben möchte?
Sagst du mal bitte, was für ein Leben das sein soll, wenn du noch bevor du irgendetwas für dein Leben entscheiden darfst, du deine Freiheit freiwillig ablegst?
Sagst du mal bitte was für eine eigene Sexualität du später mal haben möchtest, wenn du dich mit 17 Jahren schon Willenlos machen lässt?
Ich hoffe sehr, dass du weißt, dass es Psychopathen gibt, die Spaß daran haben, Frauen so zu manipulieren, dass sie alles tun. Wirklich alles tun.
Für nichts. Ihre Selbstachtung total wegschmeißen.
Warum sollte man sowas tun?
Ich begreife es nicht.
Ich kann dir nur raten sofort damit aufzuhören.
Und sofort anzufangen erstmal dein Leben als oberste Priorität zu sehen.
Du hast einen eigenen Willen.
Lerne diesen erstmal selbst kennen.
Gönne dir ein selbstbestimmtes Leben bevor du freiwillig alles weggibst.

Antwort
von zersteut, 43

Am Ende musst du entscheiden ob du es willst oder nicht! Aber mach, dass bitte nicht nur weil er darauf steht!
Schon mal an Rollentausch gedacht?

Antwort
von Papabaer29, 35

Das Problem ist: Ihr liebt euch, aber eure Neigungen passen nicht zusammen!

Entweder ihr trennt euch, oder einer von euch beiden muss in der Beziehung zurückstecken.

Entweder du erträgst es, oder er muss darauf verzichten seine Neigung auszuleben.

Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Kommentar von joiliebtdaddy ,

Ich würde nicht einstecken, auf beiden Seiten, dass führt schlimmstenfalls nur zu gegenseitigem Betrügen...

Antwort
von Krunos, 52

Es ist dein Körper. Wenn es weh tut und du nicht drauf stehst dann sag es Ihn und lass es sein. BDSM ist halt nicht jedermanns/jederfraus sache.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten