Frage von Jonnyboy501, 45

BD908/BD907 wo bekomme ich die her?

Hey Forum

ich habe versucht einen verstärker zu bauen und fand einfach die Transistoren BD907 und BD908 nirgends meine Frage nun: Kennt jmd. vielleicht einen Elektronikshop(Schweiz), der diese verkauft habe schon auf Conrad, Distrelec, Farnell, und Mikroshop geschaut und nix gefunden. Ich wolte halt nicht auf Ebay und co. einkaufen da schlechte erfahrung (lange Geschichte) und von Aliexpress kann ich sie auch nicht bestellen da ich keine Kreditkarte hab und meine ELtern sich Weigern auf China per KK zu zahlen (grund Unbekannt #weilwegenishaltso)

ich hoff ihr könnt mir helfen.

Jonnyboy501

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EySickMyDuck, 39

Tach auch... Anstelle von BD907 u. BD908 kannste auch die Typen BD911 u. BD 912 verwenden, vielleicht findest du die ja bei den von dir schon genannten Versandhäusern. Du kannst bei solchen Sachen grundsätzlich auf sog. Vergleichstabellen zurückgreifen. Auf folgenden Link hast du z.B. eine ziemlich komfortable und auch sonst ist die Website an sich für Bastler wie dich eine gute Empfehlung...

https://www.elektronik-kompendium.de/service/trsvgldb.php

Kommentar von Jonnyboy501 ,

den hab ich eigentlich in jedem shop gefunden Danke für die Antwort

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 30

du versuchst einen Verstärker zu bauen, also nicht einen bestehenden kaputten zu reparieren?

Dann hast du doch die Möglichkeiten, dir aus einer großen Tabelle die Transis aus zu suchen, deren Grenzwerte im Bereich der Notwendigkeiten liegen.
Zumal dann Gehäuseform und Pinbelegung nebensächlich ist.

Du willst eher keinen Verstärker bauen, sondern einen von einem vorliegenden Schaltplan nach-bauen, gell. Deswegen bestehst du auf BD907 und BD908.

Kommentar von Jonnyboy501 ,

Genau gut erkannt Sherlock xD

bzw gibt es den schon habe zuerst mit anderen versucht -->statt 40 watt nur 4 also bau ich es mal 1:1 nach mal sehen wie das geht

Kommentar von Jonnyboy501 ,

vergessen zu erwähnen: der Amp basiert auf dem TDA2030A

deshalb habe ich nicht allzuviel Spieleraum

Kommentar von realistir ,

reden wir über den Verstärker hier?

http://www.radiomuseum.org/tubes/tube_tda2030.html

Kommentar von Jonnyboy501 ,

genau ich wollt damit nen aktiven Sub bauen und habe die 2N3055 und MJ2955 genommen aber da hatt ich die oben genannten 4 Watt

Kommentar von realistir ,

naja, du hast entweder einiges nicht verstanden und kannst wahrscheinlich auch kein englisch ;-)

steht doch hier klar genug beschrieben, müsstest du nur verstehen, kapieren :
Daten/electr.data: Umax (Vcc): +/- 18 V (<36 V symm.); Io: 0.9 A; Po: 8 ... 18 W; S: > 215 mV; Ptot: 20 W; t max j: 150 °C.
Pins: 1: non inv.Input, 2: inv.Input, 3: -Vcc, 4: Output, 5: +Vcc.
Applications with asymmetric power supply must use virtual grounding techniques.

Der letzte Satz sagt im Klartext, Schaltung mit asymetrischer Speisespannung erfordert einen virtuellen Ground, eine virtuelle Masse. Schau genau hin, anstatt den TDA2030 mit plus 18 und minus 18 Volt an seinen dafür vorgesehenen Anschlüssen zu speisen, wird hier nur eine positive 36 V Betriebsspannung verwendet! Diese beiden Transistoren ziehen so den Ausgang auf eine virtuelle Masse, damit dort positive und negative Wechsel- sprich Signalspannung wirken kann.

Verwende ein Netzteil mit 18 V plus und 18 V minus bezogen auf Masse, und lege diese an die Verstärkeranschlüsse 5 (+18 V) und 3 (-18V) an und du kommst ohne diese Transistoren aus.

Kannst es ja mit einem Netzteil das anstatt 18 V nur 12 V +- liefert ausprobieren. Wird dann ein paar Watt weniger Musik bringen.

Kommentar von Jonnyboy501 ,

Probier ich aus dank dir

Kommentar von Jonnyboy501 ,

zwar warte mal... ich habe nochmals das Schema im datasheet angeguckt und die Schaltung läuft auf Masse. woran liegts dann dass  ich eine 10x geringere Leistung erziele

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten