Frage von jfi1985, 196

bayrischer inkasso dienst gmx, was tun?

Hallo,

vor einiger Zeit (weiß nicht mehr wie lang her) wurde mein gmx-Konto gesperrt weil ich angeblich irgendwas bestellt habe mit premium und nicht bezahlt habe. hab ich selbstverständlich ignoriert. zwischendrin ein paar "mahnungen" (eher warnungen mit roten zahlen auf der gmx seite selber, aber ohne datum soweit ich mich erinnere). jetzt kam ein inkasso bescheid des BID, ich soll bis 29. doch bitte 102€ überweisen.

abgesehen davon dass ich das nicht kann weil ich das geld nicht habe, werde ich es auch so nicht machen. wie kann ich vorgehen? was hab ich zu erwarten wenn ich es nicht zahle?

Antwort
von EXInkassoMA, 99

Forderung ist nicht durchsetzungsfähig

Geh vor wie franneck gesagt hat

Antwort
von Repwf, 124

Bei gmx hast du leider sehr schnell nen Premium Dienst am Ar... wenn du nicht genau lies was du "mal schnell weg klickst" --- solltest du mal mit der Verbraucherzentrale reden! 

Antwort
von franneck1989, 117

Vorlage für einen Widerspruch:

http://www.verbraucherzentrale.nrw/mediabig/218141A.pdf


Danach kannst du bis auf weiteres schweigen, nur bei einem Mahnbescheid (unwahrscheinlich) müsstest du reagieren.

Ein Inkassounternehmen ist übrigens keine Behörde, die versenden keine Bescheide, sondern einfache Mahnungen.



Kommentar von jfi1985 ,

Danke! Eine frage - sende ich den widerspruch direkt an die geschäftsadresse von gmx oder das inkassobüro?

Kommentar von franneck1989 ,

Kannst du an beide schicken

Kommentar von Xipolis ,

Inkassounternehmen reicht vollkommen, da GMX deren Auftraggeber ist. Ich würde es per Einschreiben-Einwurf verschicken.

Antwort
von lanlan0000, 114

Bis ein Mahnbescheid kommt brauchst du nichts zu machen. Und wenn dann einer kommt einfach Widerspruch einlegen

Kommentar von jfi1985 ,

Aber ist ein inkasso bescheid nicht ernster als ein mahnbescheid? ich kenn mich da leider zu wenig aus.

Kommentar von lanlan0000 ,

Nein. Ein Inkassounternehmen ist ein privates unternehemen

Kommentar von lanlan0000 ,

und ich meine einen Mahnbescheid und nicht eine mahnung

Kommentar von mepeisen ,

Mahnbescheid = Gerichtliches Verfahren. Wie das aussieht, siehst du hier.

http://www.mahngerichte.de/verfahren/antragstellung/zulaessigevordrucke.htm

Vorletztes Formular.

Wie hier schon steht: Nicht verwechseln mit einem einfachen Mahnbrief (egal ob von GMX, einem Inkasso oder einem Anwalt).

Kommentar von Xipolis ,

Der Mahnbescheid kommt immer in einem gelben Umschlag mit Unrterschrift des Zustellers drauf, genauso wie ein Bußgeldbescheid, wenn Du geblitzt worden bist und es Punkte gibt. Den kannst Du gar nicht übersehen, auch weil es ein spezieller übergroßer Bogen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten