Frage von CEDRICMEIRA, 26

Bauträger möchte Eisenheizungsrohre einbauen. In der Baubeschreibung steht dazu nichts. Ich möchte Kupferrohre. Bauträger weigert sich was kann ich machen?

Ich habe eine Einfamilienwohnung erworben, die noch im Bau ist. Die Baubeschreibung gibt zu dem Material der Heizungsrohren keine genaue Festlegung. Nun stellt sich heraus, dass der Bauträger in der Heizungsanlage Eisenrohre verbauen lässt. In dem Fußboden meiner Wohnung wurde eine Zuführungsleitung zu meinem Fußbodenheizungsverteiler eingebaut. Diese ist auch aus Eisen. Ich hätte als Zuführungsleitung lieber eine hochwertigeres Material z.B. Kuper oder Edelstahl, damit später keine Undichtigkeiten unter dem Fußboden auftreten. Die zusätzlichen Materialkosten würde ich sogar selber tragen, doch der Bauträger weigert sich, reagiert auf meine Fragen und Wünsche nicht und baut einfach weiter.

Antwort
von schleudermaxe, 18

Das hört sich ja wirr an. Was bitte ist denn eine Einfamilienwohnung? Und Kupfer ist doch lange out, bedenke nur die vielen Schäden in den letzten Jahren. Die Versicherungen wissen nicht mehr weiter und die Beiträge sind üppigst gestiegen. Unsere Eisenrohre aus rd. 1970 sind innen klar und deutlich und ohne Schäden. Bewiesen nach einem Umbau.

Falls es eine Eigentumswohnung ist, die gekauft wurde, gehören Dir die Rohre ja sowieso nicht. Sie gehören doch der Gemeinschaft, oder?

Antwort
von QuicknEasy, 12

gegen Eisenrohre ist doch nichts einzuwenden. sauber verschweisst, ein Leben lang. Kupfer kann korrodieren und Lochfrass bekommen, Edelstahl ist Blödsinn.

Kommentar von schleudermaxe ,

Zudem ist heute in das Plastezeugs, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten