Frage von xxxxx1972, 80

Baustellenabsperrung zur Seite geschoben und durchgefahren. Strafe?

Hallo, in unserem Ort ist die Ortsdurchfahrt gesperrt. Die Baustelle ist so gut wie fertig nur noch die oberste Asfaltschicht fehlt. Da ich einen großen Umweg fahren müsste bin ich eben da durchgefahren. Normalerweise kommt man am Rand durch. Diesmal war es aber gesperrt. Also habe ich die Absperrung kurz zur Seite geschoben und bin durchgefahren. Dabei sah ich wie ein Anwohner aus dem Fenster Dauerfotos gemacht hatte. Die Strafe für das durchfahren so einer Baustelle ist ja nicht hoch. Kann man aber auch dafür bestraft werden, wenn man eine Absperrung die nicht wirklich fest ist kurz zur Seite dreht?

Antwort
von TheGrow, 27

Hallo xxxxx1972,

diese Absperrungen sind ja meist mit dem Zeichen 250 (weißer Kreis mit dicken roten Rand) ausgestattet.

Wer das Zeichen 250 missachtet muss laut bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog mit folgendem Bußgeldbescheid rechnen:

**************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 141166

Tatvorwurf: Sie benutzten mit einem Kraftfahrzeug den Verkehrsbereich, obwohl dieser für Sie durch Zeichen 250/251/255/260 *) gesperrt war.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 41 Abs. 1 iVm Anlage 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 141.3 BKat

Verwarnungsgeld: 20,00 Euro

Punkte: Nein

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A oder B - Verstoß: Nein

**************************************************************************************

Mehr als das Du ein Verwarnungsgeld von 20,00 Euro zahlen musst kann nicht passieren.

Du solltest nur drauf achten, dass Du die Absperrung auch wieder zumachst, nachdem Du durchgefahren bist.

Aber insofern der Typ nicht gerade der bekannte Knöllchen Horst ist, ist es recht unwahrscheinlich dass er Dich anzeigt. Und selbst wenn er Dich anzeigt, hat das nicht zwangsläufig zur Folge, dass die Anzeige bearbeitet wird.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von derhandkuss, 32

Strafe dafür ist, dass Du morgen eine Warnweste verpasst bekommst und Du den Bauarbeitern bis zur Fertigstellung der Baustelle helfen musst.

Kommentar von xxxxx1972 ,

Meine Frage war ernst eigentlich kann nicht viel passieren oder ? 

Kommentar von derhandkuss ,

Du begehst mindestens eine Ordnungswidrigkeit wegen Missachtung der Beschilderung. Möglich wäre, dass man Dir auch einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr vorwirft. Je nach Zustand der Baustelle gehen von dieser Gefahren aus, wenn Du den Baustellenbereich mit einem Kfz befährst.

Kommentar von xxxxx1972 ,

Ich kam aus dem Ort und da war die Baustelleneinfahrt nicht gesperrt. Nur Anlieger frei Schild. Also bin ich durch die gesamte Baustelle und erst wo die Baustelle zu Ende war war eine Sperrung( die Baustellenausfahrt war sozusagen gesperrt) 

Antwort
von jimpo, 35

Da kannst Du sehr stolz auf Dich sein was Du vollbracht hast.

Kommentar von xxxxx1972 ,

Das heißt ? Für was kann ich belangt werden ? 

Antwort
von FahrradLecker, 51

Klingt nach gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr...

Kommentar von xxxxx1972 ,

Naja direkt nach der Durchfahrt wieder alles dicht gemacht es gab gar keine Möglichkeit das noch jemand durchfahren könnte 

Kommentar von TheGrow ,

Das klingt nach einer Ordnungswidrigkeit, aber ganz sicher nicht nach einer Straftat, wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehrs. Das beiseite schieben der Absperrung und befahren des gesperrten Bereichs kann erst einmal zu keiner Gefährdung für  Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert führen. Das schließt den von Dir angeführten Straftatbestand aus.

Antwort
von Rosswurscht, 54

Ach, da würd ich mir gar keine Gedanken machen. Ich fahr auch immer durch wenns geht ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten