Frage von Sandra19924, 48

Bausparvertrag bei der BHW. Lohnt es sich 85€ einzuzahlen?

Hallo Zusammen,

ich habe einen Bausparvertrag bei der BHW. In diesen zahle ich monatlich 45€ und meine Firma 40€ ein. Also insgesamt fließen monatlich 85€ in meinen Bausparvertrag. Ist dies zu viel? Entstehen durch diesen hohen Betrag zu viele Steuerabzüge?

Vielen Dank für eure Antworten =)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zakalwe, 40

Der sinnvoll einzuzahlende Betrag ergibt sich vor allem aus der Bausparsumme und wann der Bausparvertrag zuteilungsreif sein soll. Wird man ihn überhaupt benötigen oder benutzt man ihn nur zum sparen? Kann man das Geld sonst zu einem höheren Zinssatz anlegen?

Auf welche Steuerabzüge beziehst du dich hier? Was soll dir denn abgezogen werden?

Kommentar von Sandra19924 ,

Es geht um eine Summe von 50.000€ wenn ich mich nicht irre.

Mir wurde zur betrieblichen Altersvorsorge erklärt dass wenn ich die 40€ die ich von meiner Firma VWL bekomme, in die betriebliche Altersvorsorge laufen lasse, mehr von diesen 40€ hätte, da in der Altersvorsorge nichts abgezogen wird.

Bin nur etwas verwirrt weil ich nicht weiß was sich mehr lohnen würde. die 40€ in den Bausparvertrag weiterhin laufen zu lassen oder in eine betriebliche Altersvorsorge (ich bekomme aber sowieso 80€ in die betriebliche Altersvorsorge ab Januar 2017 bezahlt).

Kommentar von Zakalwe ,

Mir wurde zur betrieblichen Altersvorsorge erklärt dass wenn ich die 40€ die ich von meiner Firma VWL bekomme, in die betriebliche Altersvorsorge laufen lasse, mehr von diesen 40€ hätte, da in der Altersvorsorge nichts abgezogen wird.

Ja, die 40 € gehen dann steuerfrei in die Altersvorsorge, da sie direkt vom brutto abgezogen werden und nicht vom netto. Macht durchaus Sinn.

Durch die 45 €, die du zusätzlich in den Bausparvertrag einzahlst, steigen aber deine Steuerabzüge nicht, nur die 40 € VWL werden in dem Fall halt versteuert, im Gegensatz zur Altersvorsorge.

Was sich nun mehr lohnt? Eine zusätzliche Altersvorsorge ist heutzutage durchaus sinnvoll, also würde ich das auf jeden Fall machen (was ich auch tue).

Den Bausparvertrag kannst du ja zusätzlich noch besparen - die Abschlussgebühr ist ja schon weg. Vieleicht kannst du ihn ja später gebrauchen (kommt darauf an, wie hoch die Darlehenszinsen beim BSV sind), oder du nutzt ihn einfach zum Sparen (je nachdem, wie hoch die Guthabenzinsen sind und was du bei einer alternativen Anlage bekommen würdest).

Nicht vergessen, die Wohnungsbauprämie jedes Jahr zu beantragen.

Kommentar von Sandra19924 ,

Also lasse ich die 40€ von der Firma in mein Bausparvertrag weiterhin laufen und nehme ganz normal die 80€ monatlich für meine Altersvorsorge?

Weil auf die Altersvorsorge kann ich ja erst mal gar nicht zugreifen. auf mein Bauspar aber schon.

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten =)

Antwort
von kenibora, 25

Unter den Umständen vermögenswirksamer Leistungen des AG lohnt es sich auf alle Fälle

Antwort
von robi187, 30

ich habe 1x bhw gehabt sonst immer ander bausparkassen? so hatte ich vergliche?

auf den ersten blick war bhw günstig aber leider war das unterm strich der teuerste bausparvertag den ich je hatte.

die größe kosten war der zuteilungs zeitpunkt? der was so lang dass ich kredite aufnemen muste? also verbraucherzentale immer beraten lassen?

Antwort
von wilees, 21

Schaue Dir bitte einmal diese Beispiele an:

http://www.sueddeutsche.de/geld/altersvorsorge-und-geldanlage-wie-muessen-vermoe...

https://bausparvertrag.com/bausparen/wohnungsbaupraemie/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community