Frage von xLyriczZ2, 40

Bausparen oder Investment .Was ist besser um flexibel Geld anzusparen?

Welches der o.g. Punkte ist besser wenn ich Geld sparen möchte an das ich dran kommen kann wenn ich etwas benötige. Bitte auch mit Begründung, falls es geht. Danke für hilfreiche Antworten :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von qugart, 32

Bausparen eignet sich aktuell nicht zum sparen. Zu niedriger Zinssatz.

Wenn man aber vorhat, später auch tatsächlich zu bauen, dann kann man das machen. Bausparen hat eben noch immer den Zweck, mal ein Darlehen zu bekommen. So richtig sinnvoll wird's aber erst, wenn man auch ein konkretes Ziel hat. Bausparen sollte anlassbezogen sein.

Die Investment-Schiene ist da deutlich flexibler und im Gegensatz zum Bausparen auch zum Ansparen für spätere einfache Mittelentnahme gedacht.

Alle Sonderformen (Stichwort Riester) mal außen vor.

Antwort
von DrFranzK, 10

Bausparen ist meiner Meinung nach derzeitig wirklich nicht rentabel! Ich würde dir eher raten dein Geld zu investieren. 

Ich mache das momentan bei www.greenxmoney.com und bin super zufrieden. Du kannst zwischen verschiedenen Projekten wählen, wobei die Zinsen bei ca. 4,5 % p.a. liegen. Jedes Projekt hat auch eine Laufzeit, aber du bist an diese nicht gebunden, denn du kannst deine Anteile immer weiterverkaufen. 

Mein Fazit: Mehr Rendite als derzeitig beim Bausparen und Tagesgeld. Die Investition ist flexibel und sicher. 

Antwort
von kevin1905, 23

Ok du möchtest flexibel sein, heißt dein Geld schnell verfügbar haben.

Damit wäre einer der drei Punkte im Anlagedreieck abgearbeitet. Wie steht es um die anderen beiden?

  • Renditerwartung?
  • Risikotoleranz?

Ein Bausparvertrag ist für zwischenzeitlichen Zugriff nicht geeignet. Die Kündigungsfrist ist lang, wenn du keine Einschnitte bei der Auszahlung hinnehmen willst.

Wenn es auch nicht dein Anliegen ist selbstgenutztes Wohneigentum zu erwerben oder zu erschaffen, halte ich einen Bausparvertrag für meist ziemlich sinnfrei.

Also erzähl doch mal wie alt du bist, um welche Summen es geht, wie lang das Geld angelegt werden soll, wie viel Rendite du erwartest und wie viel Risiko, d.h. Volatilität du aushalten kannst.

Kommentar von xLyriczZ2 ,

Ich bin 18, könnte jeden Monat 50 Euro sparen. Werde keine Einmalanlage machen, da sowas riskant ist. Wie viel Rendite ich erwarte, keine Ahnung ich will einfach nur, dass das Geld gut angelegt ist und ich keine Verluste machen werde.

Kommentar von kevin1905 ,

Werde keine Einmalanlage machen, da sowas riskant ist.

Die Kausalität stimmt nicht. Riskant ist, was man nicht versteht.

Wie viel Rendite ich erwarte, keine Ahnung ich will einfach nur, dass
das Geld gut angelegt ist und ich keine Verluste machen werde.

Dann kommen für dich weder ein Bausparvertrag noch eine Investmentlösung in Frage.

  • Der Bausparvertrag scheides aus, weil er nicht flexibel ist
  • Ein Aktien- oder ETF-Sparplan, weil dabei, zumindest kurzfristig eben Verluste entstehen können.

Bleib beim Tagesgeld. Gibt zwar kaum Zinsen, aber du machst auch keinen Verlust (nominal), wenn du maximal 100.000,- € bei einer Bank einlegst.

Am besten wäre das Geld wohl angelegt in Finanzliteratur.

Kommentar von xLyriczZ2 ,

Wieso in Finanzliteratur ? ich glaube nicht das mein Geld so gut angelegt wäre

Kommentar von kevin1905 ,

Wieso in Finanzliteratur ?

Zur Weiterbildung in finanziellen Fragen und zum Entwickeln einer eigenen Anlagestrategie. Aktuell hast du nämlich keine. Du hast keine Vorstellung was an Rendite du willst.

ich glaube nicht das mein Geld so gut angelegt wäre

Also stellst du entweder den Inhalt der Bücher in Frage oder deine geistigen Fähigkeiten diese anzuwenden?

Vielleicht verstehe ich den Satz auch nur falsch.

Antwort
von teule, 16

Geld in der heutigen Zeit zu investieren ist unter Berücksichtigung der Zinssätze nicht gerade leicht. Eventuell kannst du noch einigermaßen Rendite im Bereich Fondssparen erzielen, jedoch ist da auch nur eine bedingte Flexibilität gegeben, anderenfalls würde sich das wohl negativ auf die Rendite auswirken.

Beim Bausparen erhälst du aktuell kaum Zinsen. Sofern es jedoch dein Ziel ist in 10-15 Jahren eine Immobilie anzuschaffen, könnte das dennoch eine lohnenswerte Alternative darstellen. Zwar nicht in Bezug auf die Zinserträge, sondern vielmehr, weil du dir so noch die aktuell niedrigen Zinssätze für den Zeitpunkt der Auszahlung und danach sichern kannst.

Antwort
von waldschrat69, 10

Investment ist immer besser und flexibler. Oder als Alternative in Sachwerte, weil dies immer sicherer ist: http://blog.fairpreis-immobilien.com/2014/01/21/die-eigenen-vier-wande-als-alter...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community