Frage von lkwpeter, 156

Bauschutt zum Aufschütten für Terasse, etc. verwenden?

Hallo zusammen,

ich erneure gerade unsere Terrasse (ohne jetzt näher drauf einzugehen). Diese ist ca. 50 cm mit einer Mischung aus Sand/Erde und allem möglichen Bauschutt aufgeschüttet. Also zerbrochene Fliesen, ganze Backsteine - sogar alte Rohre usw. finde ich darin.

Mal abgesehen von der unglaublich nervigen Angelegenheit, dass man kaum was abtragen kann, weil jeder einzelne Spatenstich an irgendwas hängenbleibt, was mit der Handschaufel ausgegraben werden muss, wären meine Fragen:

  • Ist das gängige Praxis, um sich die Entsorgung zu sparen oder hat es einen tieferen Sinn?
  • Hätte das Ganze nicht viel besseren Halt ohne Schutt?
  • Ist davon im Allgemeinen abzuraten oder ist es unproblematisch?

Danke im Voraus!

Antwort
von findesciecle, 113

Das hat man früher so gemacht - zwei Fliegen mit einer Klappe: Gute Frostschutz-Schicht - über die Jahre verdichtet und daher perfekter Unterbau für deinen heutigen Überbau und teure Entsorgung vermieden. Heute ginge das nicht mehr - die Kosten der Entsorgung von Abbruchmaterials würden Dich entsetzen!  

Nein,  der Bauschutt setzt sich nicht mehr als das Bruchmaterial, dass Dir heute als Frostschutz angeliefert wird, wenn man es vom Containerdienst bestellt.

Also sei den Voreigentümern eher dankbar für Ihr Fundament!    

Antwort
von rudelmoinmoin, 123

natürlich kann man den Bauschutt verwenden, nur genügend Einschlemmen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community