Bauschaum mit Erde berieseln und als Rückwand nehmen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist zwar unwahrscheinlich das sie das frisst, aber allein die Gase die abgesondert werden mit der Zeit ... Lass das besser. Es gibt Rinden in Zoofachgeschäften für kleines Geld - tausendmal besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde grundsätzlich erst einmal einen Träger in Form eines Brettchens in Größe der Rückwand deines Terrariums als Basis verwenden.

Das Brettchen ( vorzugsweise Sperrholz ) kann man nämlich rausnehmen, bzw. zum gestalten flach auf eine geeignete Unterlage legen. Das arbeitet-und reinigt sich nämlich  einfacher.

Bauschaum ist grundsätzlich mal  keine schlechte Idee, jedenfalls da wo es darum geht die Grundkontur herzustellen.

Vernünftig mit Erde oder sonstwas beschichten geht aber eher schlecht.....: da würde ich empfehlen, den Schaum erst aushärten zu lassen und das Beschichtungsmaterial danach mit 2-K Harz gemischt aufzutragen.

Man kann da aus Sand, Aquarenkies und angedicktem Epoxidharz eine sehr gute Paste herstellen, mit der man die Schaumkontur beschichten kann.

Das ausgehärtete Epoxidharz ist dann auch für die Viecher unbedenklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leguano
31.07.2016, 01:12

okay also bauschaum trocknen lassen und dann epoxidharz mit der Erde mischen und Auftragen

0

Technisch ist das ok.Aber ich weiss nicht wie lange dieser Schaum ausgast,also Schadstoffe abgibt.

Viele Museen haben ein Abteilung mit Terrarien,und da arbeiten gute Leute, die etwas davon verstehen.

Schreib die doch mal an,die freuen sich darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung