Frage von Lifestyleme, 45

Bauingenieur werden - Eine gute Entscheidung?

Hallo, So langsam geht es für mich (männlich 17) in Richtung Abitur und da stellt sich natürlich auch die Frage nach dem Studium. Nun stellt sich mir die Frage, ob Bauingenieurwesen nicht das richtige für mich wäre. Mittlerweile ist die Knappheit an Bauingenieuren ja bestimmt vorrüber, aber es gibt doch bestimmt noch genug offene Jobs in dem Gebiet. Natürlich weiß ich, dass man in der Medien oder Finanzbranche einfacher an viel Geld kommt, aber ich möchte auch nicht zwingend Millionär werden. Dennoch möchte ich natürlich auch nicht für einen Hungerlohn arbeiten. Ein sorgenfreies Leben ohne finanzielle Knappheit und Freiraum um sich einige Wünsche zu erfüllen wäre für mich ideal. Mein Vater ist ein selbstständiger Bauingenieur und er sagt aber auch, dass der Job bedeutet: Viel Arbeit und im Vergleich dazu wenig Geld. Vielleicht sind ja einige unter euch, die Erfahrungen mit dem Studium/Beruf haben. Ich bedanke mich schonmal im Voraus für die Antworten :)

Antwort
von BJ152, 45

Gute Entscheidung. Studiere Wasser- und Infrastrukturmanagement, gehört zum Bauingenieurwesen dazu. Wir haben viele Fächer mit denen zusammen. Also es fangen immer viele an, aber nur wenige kommen durch Statik 1 bis 4 und Mathematik. Ich rate dir, pass in der Oberstufe in Mathematik gut auf, das kommt da ALLES wieder. Und ansonsten finde ich die Wahl gut, man hat sehr viele Möglichkeiten, was man später so machen kann, man kann sich sehr gut spezialisieren, es ist sehr sehr interessant, was will man mehr?

Antwort
von RobTop96, 33

Bauingenieur ist ein guter Beruf. Du hast doch Deinen Vater. Der kann Dir die Fragen mit Sicherheit sehr gut beantworten.

Du kannst ja in viele verschiedene Bereiche (Tiefbau, Straßenbau, Brücken, etc. gehen) und bist, anders als Architekten, nicht nur aufs Häuserbauen beschränkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten