Baugenehmigung: Scheune/Stall abreißen und Dachterrasse bauen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In NRW wäre dein Vorhaben genehmigungspflichtig (sowohl Abriss, als auch Umnutzung sowie Neubau der Dachterrasse) und ich denke, dass dies bei dem genannten Ausmaßen in allen Bundesländern so ist (in entsprechender Landesbauordnung nachlesen). Bezüglich des Parkplatzes muss zwischen öffentlich und öffentlich gewidmet unterschieden werden. Es gibt auch Parkplätze, die der Gemeinde gehören aber nicht öffentlich gewidmet sind. Das hat baurechtliche Konsequenzen. Fehlt die Widmung, ist eine Baulasteintagung erforderlich, der eine Gemeinde selten zustimmt.

Ohne Abstimmung mit der Baugenehmigungsbehörde einfach loszulegen ist sicher nicht empfehlenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde da ein Beratungsgespräch auf Honorarbasis in Anspruch nehmen. Ich glaube allerdings, dass du das ohne Genehmigung durchbekommen könntest. Solange du nicht anfängst neue Gebäude hinzustellen, kräht da kein Hahn danach. Von "Teilabriss" würde ich nicht sprechen, das ist einfach eine Renovierung/Umbau.

Du solltest aber ein gutes Verhältnis zu deinen Nachbarn haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?