Frage von StevenBKum, 66

Baufinanzierung einfacher als Darlehen ein Auto?

Hallo zusammen. Ich bin am überlegen, mir ein haus (89000 €) kaufpreis über einen Bausparvertrag vorfinanzieren zu lassen.

Mein Vater war der Meinung, dass man eher ein Darlehen für ein Haus, als für ein Neufahrzeug bekommt. Ist es wirklich so, wenn ja, warum?

Expertenantwort
von Interhyp, Business Partner, 42

Hallo StevenBKum,

die Vergabe von Konsumentenkrediten und Fahrzeugfinanzierungen unterscheidet sich teils stark von der Baufinanzierung.

In der Immobilienfinanzierung achten die Kreditgeber neben der Bonität (Einkommen, Ausgaben, ggf. weitere Kreditverpflichtungen usw.) des Kunden natürlich auch sehr stark auf die Immobilie (Lage, Zustand usw.), da das Objekt auch als Sicherheit für den Kredit dient und daher werthaltig sein muss.

Bei einer Baufinanzierung hat die Bank allerdings meist auch eine deutlich höhere Sicherheit durch das Objekt, als das vielleicht bei einem Konsumentenkredit oder der Fahrzeugfinanzierung der Fall ist.

Es kann im Einzelfall also sein, dass bei einer Fahrzeugfinanzierung strengere Bonitätsanforderungen gelten, als in der Baufinanzierung. Anders herum muss in der Baufinanzierung zusätzlich zur Bonität auch das Objekt aus Bankensicht stimmen.

Natürlich hängt die Kreditvergabe insgesamt auch immer davon ab, ob die Summe die Du brauchst (egal ob beim Fahrzeug oder der Immobilie) im Verhältnis zu Deinem Einkommen angemessen ist.

Pauschal kann man daher nicht sagen, welche Art von Finanzierung einfacher zu bekommen ist. Das hängt von der Gesamtkonstellation ab, aber auch vom jeweiligen Bankpartner, bei dem Du die Anfrage stellst.

Ich hoffe, ich konnte Dir hiermit weiterhelfen.

Viele Grüße

Mario, Interhyp AG

Kommentar von HalloRossi ,

Das war nur versehentlich der falsche Pfeil 😳☺️sorry!

Antwort
von Detlef32, 20

Ein Auto ist nach dem Kauf 30% weniger wert und zwei Jahre später nur noch 50% des Kaufpreises.

Ein Haus verliert etwa 15% nach dem Kauf und holt dann normalerweise langsam wieder auf und ist im Normalfall nach 10 Jahren spätestens das gleiche Wert wie zum Kaufzeitpunkt.

Also beim Auto sinkt die Sicherheit für die Bank und beim Hauskauf verbleibt sie.

Und dann ist da noch die Frage der Refinanzierung. Hypothekenkredite kann sich die Bank leicht von einer anderen Bank beleihen lassen. Autokredite auch aber nicht so hoch und nicht so preiswert.

Du erkennst das Ganze an den Zinsen. Heute kostet ein Hauskredit fest für 10 Jahre ca. 1,4% Zinsen. Ein Autokredit auch bei bester Bonität ca. 3,7%.

Antwort
von heide2012, 31

Das wird wohl so sein, weil, ganz einfach erklärt,  bei einem Immobilienerwerb die Bank ja im Grundbuch eingetragen ist. Kann man das haus nicht m,ehr abbezahlen, gehört es hakt der Bank.

Antwort
von Heidrun1962a, 24

Da irrt dein Vater. 

Ein Auto wird schnell finanziert. Da wird nur geprüfft, ob dein Einkommen reicht, ein unbefristeter Arbeitsvertrag vorliegt, die Schufa sauber ist. In der Regel kannst du das Geld auch kurzfristig mitnehmen.

Baufinanzierung: Da sind es die gleichen Vorraussetzungen. Die Prüfungen sind hier genauer.  Außerdem musst du Eigenkapital nachweisen, Grundschulden müssen eingetragen werden ...

Also ein Auto ist da schnell zu finanzieren.

Antwort
von HalloRossi, 24

Das ist Unsinn! Eine BauFi ist sehr schwer zu bekommen. Allerdings kostet ein Haus auch nicht 89 tsd Euro 😊

Antwort
von pharao1961, 21

Also ich mache bei meinen Bauherren eher die umgekehrte Erfahrung. Die meisten Banken haben garkeinen Bock mehr, irgend ein Risiko für ein Haus einzugehen. Selbst wenn beide gut verdienen, zickt die eine oder andere Bank noch immer wegen irgendwas. Man muss denen schon 500.000 bringen, wenn man 250.000 haben möchte. So kommt es mir jedenfalls vor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community