Frage von Animalworld, 91

Bauchweh nach Essen, kein Appetit und am abend immer Akut?

Hallo zusammen

Ich habe jetzt nun seit fast 2 Wochen Bauchschmerzen.

Ich war bereits bei meiner Hausärztin, die gab mir aber bur schmerzmittel und sagte, es sei eine Verstopfung.

Am 2.4 waren die Schmerzen aber ao stark, das ich im Notfall war. Blinddarm und Magen waren laut Ultraschall ganz normal. Nieren und Blase sahen auch gut aus.Wurde dann noch in die Frauenklinik geschickt. Der Uterus und eierstöcke waren auch gut. Wurde mit der Diagnose: Normaler Eisprung und schmerzmedis nach Hause geschickt.

Nun ist es nicht wirklich besser geworden, aber habe Angst nochmals zu gehen.

Die Schmerzen äussern sich so: Immer nach dem Essen kräftige Krämpfe, die ca. 2 Stunden anhalten. Gegen den abend sind die Schmerzen dann die ganze nacht durch. Schmerzbereich ist der Unterbauch. Schlecht ist mir auch, aber musste bis jetzt nie Erbrechen. Der Bauch fühlt sich auch so voll an, obwohl ich seit 3 Tagen nur 2 Joghurts gegessen habe..

Weiss echr nicht weiter. Habt ihr ne Idee? Vielen Dank

Antwort
von putzfee1, 52

Wenn du Verstopfung hast, solltest du 

  • dich viel bewegen, das regt die Darmtätigkeit an
  • ausreichend trinken
  • nichts essen, was stopft, sondern eher Lebensmittel mit vielen Ballaststoffen wie z.B. Vollkornprodukte, viel Gemüse und Trockenfrüchte. 

Sag bloß, dein Arzt hat dir das alles nicht gesagt und dich einfach nur mit einem Schmerzmittel weggeschickt? Wenn das so sein sollte, solltest du dir unbedingt einen anderen Arzt suchen!

Hier kannst du dich auch informieren: 

http://www.leben-mit-verstopfung.de/content/infocenter/was\_tun\_gegen\_verstopf...

http://eatsmarter.de/ernaehrung/gesund-ernaehren/lebensmittel-gegen-verstopfung


Kommentar von Animalworld ,

Vielen Dank für die Tipps😊

Nein Meine Ärztin sagte gar nix von dem allen. Abfühemittel gab die auch noch mit, aber nütze gar nichts.

Die Ärzre aus dem Notfall dachten an einen MagenInfekt oder etwas in die Richtung. Ja und Antibiotika habe ich auch bekommen. Aber irgendwie nützt das auch nix 

Kommentar von putzfee1 ,

Unglaublich, echt!

Wozu hast du Antibiotika bekommen? Das kann ich in dem Zusammenhang gar nicht verstehen. Sowas hilft nur bei einer bakteriellen Erkrankung und kann Darmbeschwerden übrigens durchaus verstärken! 

Wenn deine Beschwerden trotz der Maßnahmen, die ich dir genannt habe, nicht weggehen, lass dich mal auf Darmpilz untersuchen. Sowas bekommt man oft durch Antibiotikum und das kann heftige Bauchschmerzen verursachen!

Kommentar von Animalworld ,

Das ist mir ebben auch n Rätsel. Und vor allem: Ich ging ja in den Notfall weil ich gerne 1. Diagnose hätte und nich 2 oder 3, und dann sind es nur Vermutungen.

Trinken tu ich viel, jedoch leidet das Essen sehr. Ich esse kaum noch was

Kommentar von putzfee1 ,

Nichts zu essen kann auch zu Bauchschmerzen führen.

Kommentar von Animalworld ,

Also ne Suppe am Mittag, und ein Jogurt geht knapp. Danach ist es schon zu schmerzhaft😑

Antwort
von stonitsch, 24

Hi Animalworld,es könnte auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit vorliegen.Dafür spricht das Auftreten der Beschwerden nach dem Essen.mbesten feststellen,welche Speisen da genossen wurden und dann ausprobieren,ob sich die Probleme einstellen.Wenn gleich nach dem Essen,kann es eine Magenunverträglichkeit sein,wenn später eher im Dünndarm.Eine Lactoseintoleranz ist auch drin.Vgl Yoghurt.LG Sto

Kommentar von Animalworld ,

Hallo Stonitisch

Wie es kommen musste, lag ich am Donnerstag erneut im Notfall. Das Antibiotika nützte gar nicht. Nach unterschiedlichen Untersuchungen wurde die Diagnose (Harnweginfektion) gestellt. Naja zumindest ist jetzt mal noch das Antibiotika für 5 Tage am Start. Aber wirklich besser ist es auch nicht :( 

Ich will mich aber nichmals für deine Antwort bedanken, denn ich dachte auch das es eine Glutenunverträglichkeit oder etwas in die Richtung hätte sein können

Freundliche Grüsse

Animalworld

Kommentar von stonitsch ,

Hi Animalworld,Harnwegsinfekt ist nicht gleich Harnwegsinfekt.Beim erstmaligen Auftreten sollten eigentlich keine Antibiotika verordnet werden besonders nicht bei Frauen.Meist langt es genug zu trinken,um eventuell vorhandene Erreger herauszuspülen.Wenn mehrmals auftretend sollte ein Antibiogramm gemacht werden,um festzustellen,welche Erreger auf welche Antibiotika empfindlich sind.Eine Glutenunverträglichkeit ist sicher mit zu beachten.Ein Notfall ist es sicher nicht.Am besten doch einen Internisten aufsuchen.LG Sto

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community