Frage von Haffax, 101

Bauchspeicheldrüse begrenzte Lebenszeit?

Hallo zusammen.

Ein bekannter erzählte mir vor paar Tagen, dass die bauspeicheldrüse nur begrenzt Insulin ausschütten kann. Heißt, jeder Mensch hat nur eine begrenzte Menge an Insulin, wenn diese Menge aufgebraucht wird, hört sie auf weiter Insulin zu produzieren, und man bekommt die Alters Diabetes. Man sollte also aufpassen und nicht zu viel Zucker essen, damit die Menge nicht aufgebraucht wird. Da ich es mir einfach nicht vorstellen kann das es so ist und ich nix dazu im Internet finde, wollte ich euch mal fragen ob es stimmt.

Danke für die Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von egglo2, 53

Das ist Quatsch!!!

Es handelt sich um den Diabetes Typ-2, der oft erst im höheren Alter auftritt, weswegen dieser auch in der Alltagssprache Altersdiabetes genannt wird.

Wobei sich dass mehr und mehr auf jüngere Patienten verschiebt, also ist die Bezeichnung Altersdiabetes irreführend. Es gibt auch sehr junge Menschen, die an einem Typ-2 erkranken.

Dies hängt mit mangelnder Bewegung und ungünstiger Ernährung zusammen.

Aber die Aussage, die Bauchspeicheldrüse habe eine definierte Menge Insulin, ist Quatsch!

Ein entsheidender Faktor der Erkrankung ist u.A. die Insulinresistenz. Es ist also genug Insulin vorhanden, wirkt aber nicht mehr ausreichend.

Es handelt sich also um einen relativen Insulinmangel, im gegensatz zum Typ-1, der durch einen absoluten Insulinmangel gekennzeichnet ist.



Antwort
von gadus, 38

Eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Diabetes Typ 2 spielen auch fett- und kalorienreiche Ernährung, Übergewicht
und Bewegungsmangel. Fettgewebe fördert die Insulinrestistenz, indem es
entsprechende Botenstoffe ausschüttet. Die Bezeichnung "Altersdiabetes"
für Diabetes Typ 2 ist laut "Focus" nicht mehr zutreffend, da zunehmend
auch jüngere Menschen daran erkranken, die sich zu wenig bewegen,
übergewichtig oder erblich vorbelastet sind. (Diabetes: Sport und Bewegung gegen die Zuckerkrankheit)Quelle:http://www.t-online.de/ratgeber/gesundheit/krankheiten/id_61148184/haeufige-ursa...    LG  gadus

Antwort
von pilot350, 46

Diese Aussage ist so nicht richtig. Die Altersdiabetes erscheint durch mangelnde Bewegung. Eine Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse kann mit Tabletten geregelt werden. Wichtig ist dass sich die Menschen mit Bewegung fit halten und nicht, so wie es häufig ist, sitzend vor dem Fernseher auf den Tod warten. Nur einfache Bewegungen, wie gehen, reichen dazu nicht aus. In den Muskeln wird der Blutzuckergehalt verbraucht.

Kommentar von Thaliasp ,

Mag ja sein, aber nicht immer. Nicht alle Menschen die alt sind können sich noch ausreichend bewegen. Im Alter kann zum Beispiel eine Knie Arthrose auftreten und dann geht ausreichende Bewegung in den meisten Fällen nicht mehr. Meine Mutter ist so ein Beispiel. Sie kann fast nicht mehr laufen und hat aber bis jetzt keinen Diabetes. Ich hoffe dass sie den nicht bekommt.

Antwort
von LiselotteHerz, 67

Ein Mensch, der sich sein Leben lang gesund ernährt, hat bis ins hohe Alter genug Insulinausschüttung.

Altersdiabetes wird in den allermeisten Fällen durch eine ungesunde Lebenführung verursacht. lg Lilo

Ich kenne persönlich 4 Menschen, die weit über 80 sind, meine Großtante wird dieses Jahr 96, die haben alle keinen Diabetes.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten