Frage von Cowgirl121212, 76

Bauchschmerzen nach Ernährungsumstellung?

Ich habe vor 4 Tagen meine Ernährung folgendermaßen radikal umgestellt: kein Zucker, kein Gluten und vegan. Wenn ihr mal im Internet recherschiert werdet ihr, bevor ihr voreilige Schlüsse zieht, herausfinden, dass das den Körper entgiftet und total gesund ist. Ich setze vorallem auf Obst und Gemüse. Allerdings plagen micjh gerade starke Bauchschmerzen. Wisst ihr wieso?

Antwort
von leseratten1, 33

Wenn ich mir anschaue, welche Fragen du sonst noch stellst, habe ich den
Verdacht, dass du dich zu einer Magersucht hin bewegst und deine "Ernährungsumstellung" das Ziel hat, noch dünner zu werden.

Hör bitte auf damit - das versaut dir das Leben. Durfte ich bei einer Freundin miterleben, das war gruselig.

Wenn du es mit "vegan" ernst meinst:

Die Grundlage jeder veganen Ernährung sollten Gemüse und Hülsenfrüchte sein.

Obst mit 1-3 Stück pro Tag fällt da kaum ins Gewicht - also höchstens als Snack und auf keinen Fall als Hauptmahlzeit. Obst enthält zu viel (Frucht)Zucker und kaum Eiweiß.

Klar, es ist lecker und dann fällt so eine Ernährungsumstellung leichter, aber das bringt dich langfristig nicht weiter. Wie du an deinen Bauchschmerzen ja schon jetzt merkst.

Wenn du dich gesund vegan ernähren willst, ist eine Recherche mit diesen Suchworten angebracht: "fettarm vollwertig pflanzlich". oder schau direkt bei den Rezepten der Medizinstudentin Silke rein: http://silkessexysattmacher.blogspot.de/

Kommentar von justinmrx ,

Die meisten vergessen auch gerne das bei der Magersucht bzw bei einer radikal Diät wo sie diverse Energieträger weg lassen um abzunehmen lediglich Muskeln verlieren und kein Fett! Du sagst es ja auf keinen Fall als Hauptmahlzeit!! 

Kommentar von Cowgirl121212 ,

Also keine Sorge ich bin definitiv nicht magersüchtig, dafür liebe ich essen viel zu sehr :D trotzdem danke für die Antwort :))

Antwort
von justinmrx, 41

Dein Körper brauch gesunde Mengen an Zucker sonst wirst du schnell mit Kreislauf und Heißhunger zu kämpfen haben, du isst ja Gemüse also doch Zucker :-) 

Zum anderen ist vegan nicht unbedingt die gesündeste Form da dir wichtige Fettsäuren, Energieträger und Muskelaufbau Stoffe fehlen.. 

Davon abgesehen kann es tausend Gründe für deine Schmerzen geben, wie isst du und wann müsste man dafür wissen... 

Abends Obst ist zum Beispiel schlecht wegen dem hohen FZ Anteil und ebenso schwere Nahrung wie KH sind abends nicht gut und wenn du zu spät ergo kurz vor dem schlafen gehen isst alleine das kann schon zu Bauchschmerzen führen. 

Wenn dein Körper dann morgens das nächste essen zugeführt bekommt intensivieren sich diese Bauchschmerzen. 

Das ist der Grund warum viele Menschen ihr Frühstück weglassen weil sie abends zu spät essen und dann wird oft von einer Diät geredet... 

Ich denke niemand kann dir genau den Grund nennen aber man könnte eingrenzen mit einer etwas genaueren beschreiben ooooder du suchst dir kurzer Hand deinen Arzt auf und fragst da nach. :-)

Antwort
von sozialtusi, 56

Fruchtzucker, blähendes Gemüse, blähendes Getreide (auch Getreide ohne Gluten kann blähen)...

Der Körper sammelt keine Gifte an, da hast du schlecht recherchiert ;)

Kommentar von Cowgirl121212 ,

Ja kann sein, aber der Darm wird sehr geschädigt durch das Zeug welches wir zu uns nehmen...ist ja eig auch egal...also gestern morgen habe ich zum Frühstück 2 Bananen und 3 Kiwis gegessen. Im Laufe des Tages kam noch mehr Obst und ein Smoothie mit Bananen, Datteln und Spinat dazu. Zum Abendessen gab es eine Paprika. Heute morgen habe ich den Rest des Smoothies getrunken und dann gingen die Bauchschmerzen auch schon los. Allerdings esse ich an einem Tag mal mehr Gemüse am anderen mal mehr Obst, das variiert.

Kommentar von Cowgirl121212 ,

Vielleicht liegts ja an den Bananen?

Kommentar von sozialtusi ,

Es liegt daran, dass Du überhaupt keine "Substanz" zu Dir nimmst. Das ganze Obst ist letztendlich purer Süßkram mit Wasser. Natürlich rebelliert Dein Körper dann irgendwann. Klar isst du Zucker, und zwar so richtig viel. Nur, weil der aus Obst stammt, ist es nicht weniger Zucker/weniger ungesund.

Wenn Du schon vegan essen willst, dann erkundige Dich erst noch mal richtig. so schadest Du deinem Körper auf Dauer nur.

Kommentar von justinmrx ,

Dir fehlen Nährstoffe die dein Körper verarbeiten und umwandeln kann!!! 

Außer Vitamine schmeißt du nur Wasser in dich rein und dein Körper hat nichts womit er arbeiten kann, Entgiftung hin oder her in einem Monat wiegst du 10 kg weniger aber das werden deine Muskeln sein die adé sagen, dein fett verschwindet durch diese Ernährung defitinitv nicht.. 

Könnte mir die Bauchschmerzen abgeleitet nur durch Verstopfungen der vielen Bananen oder durch eine Meldung deines Körpers das er Energieträger zum arbeiten braucht und anfängt Muskeln abzubauen sogenannter schutzmodus da du viel Zuwenig kcal zu dir nimmst 

Antwort
von wickedsick05, 30

eine entgiftung ist esoterischer humbug. Die Bauchschmerzen werden vom zu hohen Ballaststoff anteil kommen.


Sieben Gründe, warum Entschlacken Humbug ist.

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/warum-entschlacken-unsinn-ist-mythos-entgi...

Der Mythos von der bösen Schlacke


http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/trend-detox-der-mythos-um-die-boese-sc...

Das Märchen vom Entschlacken



http://www.stern.de/gesundheit/ernaehrung/-detox--entgiftungskuren-das-maerchen-...

Entgiften gibt's nicht: Die Detox-Lüge und andere Fastenmythen


http://diepresse.com/home/leben/gesundheit/4930187/Die-DetoxLuge-und-andere-Fast...

Antwort
von Emily300, 52

Fructoseunverträglichkeit, durch den ganzen Fruchtzucker?

Kommentar von Cowgirl121212 ,

Ich habe auch davor "relativ" viel Obst gegessen, klar nicht soviel wie jetzt aber das hätte ich dann doch eigentlich gemerkt oder?

Kommentar von Emily300 ,

Ja doch, eigentlich schon.. Hmm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community