Frage von LapiMarinade, 44

Bauchschmerzen, Ärzte wissen nicht weiter, schieben es auf stress?

Ich hab seit März immer wieder kehrende Bauchschmerzen. Sie kommen mit Rückenschmerzen (nicht assoziiert mit meiner Periode!!!) ich hatte sie sehr stark im Mai, damals war ich auch eine Woche im Krankenhaus wo es mir dann aber besser ging. Die Ärzte haben Stuhlbeine, Urinprobe, Blutprobe und Lactose Intoleranz getestet aber nichts kam raus. Als sie nicht mehr weiter gekommen sind, haben sie mich mit der Begründung es sei Stress bedingt nachhause geschickt. Danach ging es mir einige Zeit wieder gut bis vor ca 4 Tagen. Ich hab inzwischen wieder Bauchschmerzen, allerdings keinen Stress. Es ist alles wie immer.. Und selbst wenn es von Stress kommt, muss ich doch was dagegen tun können zumal ich keinen habe!!! Wie soll das dann erst werden wenn ich wirklich mal Stress habe. Ich bin 17 und die Bauchschmerzen beeinträchtigen langsam wirklich mein Leben. Ich gehe kaum noch raus, liege im Bett.. Auf der Arbeit versuche ich soweit es geht nur zu sitzen und selbst da habe ich schmerzen. Die Schmerzen wandern, eig im Oberbauch, von links nach rechts, manchmal auch im Unterbauch. Ich hatte auch eine magenspieglung, da würde auch nichts gefunden. Was wenn es wirklich was ernstes ist?? Ich weiß nicht mehr weiter.. Ich kann mich ja auch nicht andauernd krank schreiben, auf der Arbeit werde ich dann auch mal von rücksichtslosen Kollegen zum Supermarkt geschickt, der Weg ist die Hölle.. Ich bekomme sie manchmal an freien Tagen wenn ich unterwegs bin und kann dann nur so langsam laufen das ein 10 Minuten weg plötzlich 30 Minuten dauert und ich abgeholt werden muss... Bitte helft mir, ich weiß nicht weiter!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HypnoDoc, 32

Hallo Lapimarinade,

Wenn solche körperlichen Symptome vorliegen, heißt das nicht zwangsläufig dass es auch körperliche Ursachen hat. Du hast das richtige getan und ich gründlich körperlich von einem Arzt untersuchen lassen. Wenn dort kein Befund feststellbar war, kann man durchaus von psychischen Ursachen ausgehen.

Generell gibt es im psychischen Bereich hauptsächlich zwei Störungsbilder die deutlich körperliche Beschwerden hervorrufen: das eine sind die sogenannten " somatoformen Störungen" und " dissoziative Störungen", wobei es durchaus mehr gibt.

Natürlich kann es sich hierbei um Stress handeln aber wenn du sagst du hast keinen Stress Komma sollte man aus schauen nach anderen Auslösern suchen. Dies können aktueller Auslöser sein, zum Beispiel wenn du immer innerhalb des Hauses bei der Familie oder der Schule diese Bauchschmerzen bekommst. Es können allerdings auch weit zurückliegende Ursachen sein, zum Beispiel aus der Kindheit.

Mein Rat an Dich: wende dich an einen Heilpraktiker für Psychotherapie oder einen Psychotherapeuten. Wir sollte erstmal eine sorgfältige und ausführliche Anamnese beziehungsweise Diagnose erhoben werden.

Lg

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt, Krankheit, Schmerzen, 20

Hatte auch jahrelang immer wiederkehrende wandernde Bauchschmerzen - mal waren sie fast weg und dann wieder kaum auszuhalten. Erst der dritte Facharzt kam auf die Idee, dass es vielleicht der Blinddarm sein könnte - auf den Verdacht hin ging ich ins Krankenhaus und der Blinddarm kam raus. Danach hatte ich tatsächlich nie wieder Bauchschmerzen. Die Ursache war eine chronische Blinddarmreizung - und die ursächliche Ursache Stress.


Antwort
von FeeGoToCof, 28

Was "hinten" oft fehlt, verursacht "vorne" häufig Beschwerden.

Du solltest das Augenmerk eher mal auf Deinen Rücken, die Muskulatur, Bänder, Haltung allgemein...richten.

Antwort
von stonitsch, 10

Hi LapiMarinade,es sollte mal der Gastroenterologie aufgesucht werden.DR wird sicher auf zwei Krankheiten explorieren wie M.Crohn und Colitis ulcerosa.Betroffen sind meist jungen Frauen.Ausser Bauchschmerzen gibt es noch andere Beschwerden wie Durchfälle,welche oft nicht blutig sind.Auch Gelenkbeschwerden können auftreten

colitis ulcerosa führt auch zu blutig-schleimige Durchfällen.Auch Haut,Leber .und Gewichtsverlust ist denkbar.LG Sto

Antwort
von Loreley13, 21

Ich weiß du bist sehr jung dafür, aber ich hatte mit 20 Gallenkoliken. Die Schmerzen sind der Wahnsinn, bei mir haben sie auch nix gefunden und es auf Stress geschoben.

Bis ich gelb angelaufen bin, da sind sie mal auf die Idee gekommen ein Ultraschall zu machen.

Ich hatte also Gallensteine. Ich würde an deiner stelle auf einen Ultraschall bestehen.

Von nix kommen die Schmerzen ja nicht.

Antwort
von MerryX, 15

Hallo erstmal ,
Also , das was du hast habe ich auch , es kann wirklich an stress liegen , selbst wenn du gar keinen hast , bemerkst du es ja vielleicht nicht
Ich empfehle dir magenschmerztabletten zu nehmen , denn dir schmerzt ja dein Magen , es gibt so eine grüne Packung , buscopan heißt das

Antwort
von Kurpfalz67, 17

Was ist mit Galle, Leber und Bauchspeicheldrüse?

Wurde mal eine Ultraschalluntersuchung und MRT durchgeführt?

Kommentar von LapiMarinade ,

Mrt hatte ich noch nicht, Ultraschall hatte ich zwei mal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community