Bauchnabelpiercing und nickelallergie Chirurgenstein?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da Chirurgenstahl normalerweise ca 18% Nickel enthält verbietet sich die Verwendung von Chirurgenstahl oder auch Implantatstahl oder medizinischem Stahl zumindest als Ersteinsatz oder bei zickenden oder gar entzündeten Piercings eigentlich ganz ohne weitere Erklärung....

Bei nicht zu stark ausgeprägter Nickelallergie kann man möglicherweise im abgeheilten Piercing sogar Chirurgenstahl tragen - aber das klappt nicht bei jedem....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, meist nicht. Benutz grundsätzlich Titan oder Silber, dann bist du auf der sicheren Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cookie999999
23.03.2016, 08:18

bei Silber ist auch Nickel dabei Vertrag ich auch nicht ( bei meinen ohrlöchern )

0
Kommentar von LilithWhitic
23.03.2016, 12:08

bei hochwertigem Silber eigentlich nicht, bei gemischtem meistens immer das stimmt, allgemein kannst du bei Mischmetallen bzw. minderwertigen Metallen zu 99% danach gehen das Nickel drin ist :-/ Ich kann auch nur Titan tragen, kenn das Problem. Ist super nervig aber man gewöhnt sich daran ;-)

0

Solltest du nicht da in Chirugenstahl anteilig Nickel enthalten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm Titan leider ist nicht alles was als Chirurgenstahl verkauft wird auch wirklich Nickelfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von needlewitch
25.03.2016, 12:54

Chirurgenstahl ist grundsätzlich NICHT nickelfrei - ganz im Gegenteil

0

Benutze Titan :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung