Frage von jasmin1499, 52

Bauchnabelpiercing stark entzündet was hilft noch?

Hallo Ich hab seit ca Sieben Wochen einen bauchnabelpiercing , habe ihn jeden Tag gereinigt und desinfiziert trotzdem hat er sich jetzt entzündet. Um die obere Kugel herum ist eine rote Blase die schon leicht anfängt weiß zu werden .Nun wollte ich fragen ob ihr da mir Erfahrungen habt bzw ob da noch irgendwelche bestimmten Salben helfen ? Danke im vorraus

Antwort
von BrightSunrise, 34

Geh zum Piercer!

Keine Salben, die verstopfen den Wundkanal und bieten Nährboden für Bakterien.

Grüße

Antwort
von PatrickLassan, 31

Geh zum Arzt, bevor es richtig schlimm wird.

Antwort
von Turbomann, 36

Ich würde zu dem Piercer gehen, der es gemacht hat oder zum Arzt.

Antwort
von FlyingCarpet, 13

Solltest zum Arzt gehen.

Antwort
von WetWilly, 29

Tyrosur Gel ist ein Lokalantibiotikum, das hier helfen kann.

Wenn die Entzündung beginnt zu pochen oder nach 3 Tagen mit Tyrosur keine merkliche Besserung auftritt, bist Du ein Fall für den Arzt. Bekommst Du Fieber, gehst Du SOFORT zum Arzt.

Und nein, Du gehst nicht zum Piercer, sondern zu einem Arzt.

Antwort
von RenyMartin, 26

Mir hat sehr gut 3% Wasserstoff (bekommt man auch in der Apotheke) geholfen. Nehme ich bei allen Entzündungen bzw Schnittwunden, Kratzer etc.

Einfach einige Tropfen träufeln, schäumt dann (sind die Bakterien) das ganze so oft wie möglich - täglich.

H2O wurde früher von allen Ärzten zur Desinfektion benutzt, ist jedoch der heutigen Medizin zu günstig. Damit kann niemand reich werden ;)))

Kommentar von WetWilly ,

Kleine Korrektur:

H2O2 - Wasserstoffperoxidlösung, nicht Wasserstoff. Das, was da schäumt, sind nicht die Bakterien sondern die Reaktion mit der Wundflüssigkeit (mit den Eiweißverbindungen darin). Und man verwendet H2O2 auch heute noch, aber nur bei "Spülbehandlungen", nicht zur Tupfapplikation.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community