Frage von TANYY, 25

Ich möchte ein Bauchnabelpiercing - wo sollte ich es stechen lassen?

Hallo Leute ich möchte mir ein Bauchnabelpiercing machen lassen.
Habe aber höllische Angst und überlege deswegen es beim Arzt mit Betäubung zu machen?  Wisst ihr vielleicht was dazu? Oder habt ihr Erfahrungen gemacht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schocileo, 16

Ich frage mich immer wieder welcher Arzt der Welt ein Piercing stechen würde..
Lass es bei einem Piercer machen, die machen sowas tagtäglich, ein Arzt kennt sich doch damit überhaupt nicht aus.
Wenn du mit dem Gedanken an die Schmerzen nicht klar kommst, lass es erstmal.
Ich hatte auch panische Angst, hab dann 2 Freundinnen mitgenommen und mich innerlich zweimal geohrfeigt, dann gings.

Expertenantwort
von LilithWhitic, Community-Experte für Piercing, 25

PIERCings bekommt man nicht ohne Grund vom PIERCer, sagt einem ja schon der Name.
Warum, wieso, weshalb Piercer und nicht Arzt werde ich hier jetzt nicht weiter ausführen, das ist mir zu doof und sollte jeder mit halbwegs klarem Menschenverstand selbst hinbekommen, sorry ;-)

Der Schmerz vor dem du Angst hast dauert ca. 2 Sekunden, dann ist es vorbei.
Ein Arzt würde dir für so etwas nie eine Betäubung spritzen (kannst du auch gar nicht bezahlen) sondern nur oberflächlich etwas drauf geben und das kann dein Piercer auch.
Wenn du ihn lieb fragst macht er dir sicher vorher Eisspray drauf oder du sprichst mit ihm ob du daheim vorher Emla salbe drauf geben darfst. Die Salbe betäubt die Haut, bekommst du in der Apotheke und muss vorher halt lange einwirken.

Alles in allem kannst du aber auch einfach da hingehen und dich 2 Sek. panisch an der Liege vom Piercer festkrallen und danach heimgehen und über dich selbst lachen. Wäre wohl die einfachste Methode ;-)

Kurz um, tut minimalst weh, haben schon hunderttausende vor dir Überlebt und ob Arzt oder Piercer macht nur von der Erfahrung her einen Unterschied.

Antwort
von LadyGreythorne, 16

Ich habe mir erst gestern eins stechen lassen. Habe seit einem Jahr überlegt und konnte mich nicht durchringen, weil ich Panik bekommen habe, wenn es " ernst" wurde. Gestern war es aber total anders. Im Gegenteil: Ich hab mich total darauf gefreut und war auch nicht nervös :-o Ich habe es beim Piercer machen lassen und was hier auf jeden Fall gut war ist, dass ich super schnell dran gekommen bin und auch die Vorbereitung schnell ging. Ich hatte gar keine Zeit mehr wegzurennen ;-) "Betäubt" wurde es mit Eisspray, wobei das vermutlich nicht viel am Schmerz ändert. Es tat schon weh, aber da es so schnell ging war es auszuhalten. Ich persönlich würde zum Piercer gehen, weil die mehr Routine haben, auch mit Leuten die panische Angst etc. haben. Außerdem ist eine Betäubung meiner Meinung nach nicht nötig. Es geht schnell und es ist auszuhalten (und ich bin seeeehr schmerzempfindlich) Konzentrier dich auf das Ergebnis, dann ist es gleich halb so schlimm! Und setz dich nicht unter Druck, davon wird die Angst nur schlimmer (war jedenfalls bei mir so) Ich hoffe ich konnte dir helfen :-)

Antwort
von Jeally, 19

Ein Arzt ist kein Piercer! Er ist nicht dafür ausgebildet Piercings zu stechen. Damit das Piercing gut wird solltest du zu einem professionellen Piercer gehen. Das Piercen dauert nicht lange und die Schmerzen sind auch nicht schlimm

Antwort
von maaaariee, 16

Lass es beim Piercer machen! Ich fand das tat eigentlich kaum weh. Bei einer Betäubung kann es sein das es ein wenig anschwillt und das Piercing später schief ist. :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community