Frage von MixerForever, 81

Bauchfett verlieren und Gewicht halten?

Hallo,

(bitte antwortet nur wenn ihr euch damit auskennt :) )

Ich möchte gerne paar cm an Bauchumfang verlieren da meiner bei 85cm liegt. Also was ich erreichen will sind 75cm.

Ich bin 15, weiblich, ca. 164cm groß und wiege 51 Kilo.

Dass ich Sport machen muss weiß ich. Ich versuche auch täglich Übungen zu machen (Bauch, Po, Arme).

Aber wie soll ich mich ernähren? Viele meinen ich soll auf Kohlenhydrate achten. Andere meinen ich soll auf Fett achten. Ich will mich so ernähren, dass ich nicht an Muskeln verliere sondern nur Fett. Und ich will mich so ernähren, dass ich nicht abnehme sondern meine Gewicht halte. Wie viele kcal, Kohlenhydrate, Eiweiß/Proteine und Fett sollte ich täglich essen und was sollte ich beachten?

Antwort
von 1weissblaurot1, 28

Du willst nicht allgemein Abnehmen, sonder straffer werden. Körperfettanteil senken, Muskeln behalten.

ok fangen wir von vorne an.

1. Der Defizit bestimmt, ob du ab oder zu nimmst. Egal was du isst. Grob gesagt. Defizit bedeutet einfach nur, weniger kcal aufzunehmen, als man verbraucht hat. Angenommen dein Tagesbedarf beträgt 2000kcal und du isst 1500kcal hast du ein Defizit von 500kcal. Du hast 500kcal verbraucht. Logisch, isst du mehr als dein Tagesbedarf, nimmst du zu. Es muss also immer weniger sein, ein Defizit also. Keine Diät Form funktioniert ohne Defizit. Jetzt kommen wir an den Punkt wo ich dir sagen, es kommt also nur auf die Kcal an und nicht, ob die Kcal aus Kohlenhydraten bestehen oder Kohlenhydrat arm sind, oder ob es Fast Food ist, man muss lediglich weniger aufnehmen als man vebraucht.

2. Makronährstoffverteilung (Proteine, Fette, Kohlenhydrate). Der Körper bezieht seine Energie permanent aus Depots, Kohlenhydraten und Muskelmasse. Nichts kommt zu erst, alles wird gleichzeitig genommen. Lediglich vom einen mehr vom anderen weniger. Von der Muskelmasse mehr, weil Muskeln viel Energie verbrauchen. Fett dient als Notfallspeicher, davon eher weniger. Richtest du deine Makros so ein, dass du mit vielen Proteinen und Sport, deine Muskelmasse schützt, greift der Körper gezielter das Fett an. Das ist dein Ziel. Jetzt kommen an den Punkt wo es nicht egal ist was du isst, denn wir wollen ja Proteine decken, durch Fast Food schaffst du das nicht, dann brauchst du noch Kohlenhydrate für die Energie, wo von Fast Food nur schlechte hat, und du brauchst gesunde Fette die Fast Food auch nicht hat. 

Verstehst du das Zusammenspiel? Kcal sagen, ob du ab oder zu nimmst, Makros sagen was du ab oder zunimmst, eher Muskelmasse oder Fett. Und wie Energievoll du dich bei der Diät fühlst. Deshalb würde ich nicht auf Kohlenhydrate verzichten. Kohlenhydrate sind keine Dickmacher. Ob man zu nimmt kommt auf die Kcal an.

Die Sache ist die, jemand ist einfach auf die Idee gekommen Kohlenhydrate weg zu lassen und hat gemerkt das die Abnahme funktioniert hat und fälschlicher Weise geschlussfolgert, sie seien Dickmacher. Das ist falsch. Auf kohlenhydrate zu verzichten funktioniert zwar, aber auch da braucht man einen Kcaldefizit, damit das ganze Funktioniert. Und da es nur auf den Defizit ankommt, kann man also die Kohlenhydrate behalte. Vorallem wirst du dich schwach fühlen, wenn du auf Kohlenhydrate verzichtest. Das macht so einfach keinen Sinn..

3. Proteine 0,8 pro kg für die Muskeln. Gesättigte Fette 1g pro kg, sie regulieren deinen Hormonehaushalt und dienen als Geschmacksträger, nimmst du zu wenig auf kriegst du Probleme damit, haarausfall usw. Der Rest ist Kohlenhydrate.

P: Pute, Huhn, Ente, mageres Fleisch, Fisch, Eier, magermilch Produkte, Nüsse, Hülsenfrüchte

K: Reis, Kartoffeln, Haferflocken, Vollkornnudeln/brot, Obst, Gemüse

F: Nüsse, Öl, Omega3, Avocado usw..

Das ist so ziemlich alles.

Antwort
von Daniel993, 28

Vom BMI her brauchst du dir nicht all zu viele Gedanken machen. Du hast Normalgewicht. Viel wichtiger wäre eigentlich noch dein Hüftumfang zu wissen. Denn deine Gesundheit hängt viel mehr vom Taille-Hüft-Verhältnis (THV oder HBU) ab (siehe Wikipedia). Den kannst du dir ganz leicht ausrechnen und das sagt schon viel über deine Gesundheit aus.

Auf jeden Fall bist du nicht fett. Ich M/18 achte gar nicht so sehr darauf, wie schlank ein Mädchen ist. Wenn sie sonst nett ist und eine tolle Ausstrahlung hat ist das mit dem Körper nebensächlich. Deswegen solltest du dir nicht all zu viele Gedanken machen - du wirst zu sehr von dem Idealbild geblendet. Denn viele Mädchen spielen schon im Kindesalter mit unnatürlichen Barbiepuppen und auch heute wirst du wahrscheinlich sehr stark von irgendwelchen Modelshows, Frauenzeitschriftscovern oder anderen Modeprospekten beeinflusst. Also bitte übertreib nicht. Zu mager sieht sonst auch wieder hässlich aus.

Wenn du an deinem Körper wirklich Handlungsbedarf siehst, dann solltest du auf jeden Fall einen Sport in der Freizeit machen, wenn du zeitliche Probleme hast auch Fitnessstudio. Das kann viel bewirken und man kann sich mehr Süßigkeiten erlauben.

Wenn du aber unbedingt deine Ernährung umstellen willst, so gebe ich dir den Tipp, dass du mehr ungesättigte Fettsäuren und Ballaststoffe, weniger Zucker und Chips und möglichst wenig Weizen konsumierst. Die ungesättigten Fettsäuren erlangst du auch durch Gemüse (z.B. Avocados). Und auf Weizen solltest du möglichst verzichten, denn darauf ist der moderne Mensch noch nicht perfekt evolutiv angepasst. Kauf dir mal ein Buch dazu, z.B. die Weizen-Wampe. Mit den Kohlenhydraten haben deine Freunde gar nicht so unrecht, denn der Verzicht auf Kohlenhydrate am Abend macht auch schlank, aber es ist nicht jedermanns Sache. Aber an deiner Stelle würde ich gar keine Diät o.ä. machen, du benötigst sicherlich auch Energie für Schule etc.


Antwort
von putzfee1, 18

Ich meine, dass bei deinem Gewicht Bauchfett nur sehr schwer vorstellbar ist. Wenn da überhaupt ein "Bäuchlein" vorhanden ist (und das nicht nur in deiner Einbildung), dann höchstens deshalb, weil du entweder ein Hohlkreuz machst oder eine zu schwache Bauchmuskulatur hast. Beides lässt den Bauch dicker erscheinen, als er in Wirklichkeit ist. In beiden Fällen hilft nur Sport, am besten regelmäßige Übungen zur Kräftigung der Rumpfmuskulatur (Bauch und Rücken).

Bei einem ausgeprägten Hohlkreuz ist ein Besuch beim Orthopäden sinnvoll, weil das in späteren Jahren zu heftigen Rückenbeschwerden führen kann.

Kommentar von MixerForever ,

also ich bilde mir das bestimmt nicht ein.. das maßband lügt nicht. es sind wirklich 85cm. natürlich ist es jetzt keine große wampe die sofort auffällt aber ich habe schon ein bisschen zu viel am bauch.

Antwort
von rockglf, 35

Ist alles vollkommen egal, solange du weniger Kalorien zu dir nimmst als du verbrauchst. 
Sport ist auch kein muss - aber absolut zu empfehlen, da es gesund ist, dir hilft abzunehmen und deinen Körper "schöner" macht. 

Iss was du willst - möglichst gesund -, wobei Makronährstoffe dir egal sein können. Iss einfach ~500 unter deinem Tagesbedarf und du wirst in der Woche 0,5 Kilo abnehmen. Alles andere ist im Endeffekt egal. 

Antwort
von LisaLisa1996w, 28

Hey du kannst beim Arzt testen lassen ob du der alpha beta oder gamma Stoffwechsel-Typ bist. Der eine Typ verträgt Kohlenhydrate super und dafür kein Zucker. Der andere verträgt kein Zucker dafür aber Fett und der andere wiederum verträgt Zucker aber keine Kohlenhydrate... und da kann man sich dann drauf einstellen und muss nicht nur verzichten :)

Kommentar von LisaLisa1996w ,

mit vertragen meine ich dass er sie schnell bzw nicht schnell verdauen und verwerten kann :)

Kommentar von Pangaea ,

Zucker ist nichts anderes als reine Kohlenhydrate.

Antwort
von tylerb1177, 21

Man kann nicht an einer bestimmten stelle abnehmen! Wenn man abnimmt nimmt man insgesamt ab!

Antwort
von MilkaWay, 7

Schau mal beim YouTube Kanal von Sophia Thiel vorbei. Mit den Bauch workouts von ihr habe ich in 4 Monaten ein sixpack bekommen. Bin 13,weiblich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community