Bauchfett reduzieren, eure Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo RichBoyLP,

nach deiner goßen Gewichtsabnahme jetzt Muskeln aufzubauen, ist eine sehr gute Idee. 

Mit deinem momentanen Gewicht liegst du im guten Normalgewicht - jetzt musst du noch deinen Körperfettanteil reduzieren. 

Wenn du Muskeln aufbaust, wirst du dein restliches Fett viel einfacher verlieren, weil Muskelmasse selbst im Ruhezustand viele Kalorien verbrennt und so den Umsatz erhöht.

Dafür brauchst du aber zunächst einen leichten Kalorienüberschuss und genug Eiweiß. 100 Gramm Eiweiß täglich reichen bei dir für den Anfang aber absolut aus, um optimal Muskeln aufbauen zu können. 

Wenn du regelmäßig trainieren gehst und auf eine ausreichende Kalorien- und Eiweißzufuhr achtest, wirst du mithilfe der aufgebauten Muskelmasse langsam aber sicher dein überschüssiges Fett verlieren.

Viel Erfolg,

Dein Precon BCM Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RichBoyLP
17.11.2016, 08:29

Vielen Dank für die ausführliche Antwort, hätte nicht erwartet das auf gutefrage.net zu bekommen. Soll ich den kalorienüberschuss und das viele Eiweiß dann jeden Tag zu mir nehmen oder nur wenn ich trainieren gehe (3x dir Woche)

0

Hi RichBoyLP,

aus meiner Sicht wäre das Wichtigste viel Ausdauersport. das regt den Stoffwechsel an und verbrennt ungemein viele Kalorien. Wenn Du das mit einer gesunden Ernährung (Viel Gemüse, kein Zucker, Vollkornprodukte) kombinierst, wird Dein Körperfettanteil sich auf jeden Fall reduzieren.

Klar, parallel die Muskeln aufzubauen kann nicht schaden - aber Cardio sollte bei Deinem Ziel Priorität haben. Von Eiweißpräperaten würde ich abraten. Die enthalten oft zu viele schädliche Zusatzstoffe. Mit einer guten Ernährung bekommt Dein Körper auch ohne die Pulver genug Eiweiß.

Gute Ergebnisse sind auch möglich, wenn man die Kohlenhydrate (Weißmehl, Zucker, Saft, Pizza, Reis, Nudeln...) möglichst gering hält. Aber dabei immer auf eine gesunde Zusammenstellung der Ernährung achten. Meines Erachtens ist die Paleo-Ernährung eine gute Wahl.

Wünsche viel Erfolg und Durchhaltevermögen!

Martin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich betreibe nun seit 2 Jahren Kraftsport und hatte vorher ebenfalls 25 kg in sehr kurzer Zeit abgenommen. Ich hab leider von Haus aus ein schwaches Bindegewebe und somit wirkte mein Körper ohne Klamotten sehr schwabbelig und weich.

Ich hab dann mit dem Kraftsport angefangen, da ich gelesen habe, dass man so stark Muskeln aufbauen kann, dass man seine Haut quasi rein wächst. Nun gesagt getan und es läuft sehr gut. Ich hab nur noch am Bauch überschüssiges Gewebe, das ist aber durch Krafttraining kaum weg zu kriegen, entweder man wartet bis es sich zurück bildet (ich bin 19 und du 17, wir haben Glück, dass wir noch jung sind) oder man lässt es operieren wobei das Geld dafür erstmal vorhanden sein muss.

Bedenke aber, dass du während des Muskelaufbauens zunehmen musst. Für mich war das psychisch gesehen immer sehr schwer, da du natürlich auch Fett während der Massephase aufbaust. Aber ich ziehe das komplett durch, Diäten und dann wieder fressen. Ich weiß, dass ich nie den Körper eines Fitnessmodels kriegen kann aber ich möchte mich wohlfühlen können.

Bezüglich deines KFA: 30% ist schwer adipös, schaue dir Bilder im Internet an und vergleiche ca.. Sollte auf jeden Fall unter 20% sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Eiweiß  würde ich aufpassen, erstens bekommt man davon Zellulite und Ödeme, es belastet auch den Pankreas (Zucker). Normal essen mit viel Ballaststoffen  aber kein Fastfood und keinen versteckten Zucker, vor allem Fructose. Insulinresistenz  prüfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?