Frage von lsfarmer, 18

Batterie nachfüllen?

Hier stehen mittlerweile 4 größere Batterien rum, die aus einem USV System Stammen und sehr Teuer waren.

Hab die für 0 von Der Arbeit mitnehmen können. (Waren froh, dass die weg sind)

Jedenfalls habe ich als Fehler die Austrocknung ausmachen können.

Daher nun die Frage:

Lassen sich die wie Autobatterien auffüllen?

Und wenn ja, womit und wie??

Antwort
von fuji415, 4

Die werden nicht umsonst ausgemustert dann brauchen die nicht damit zur Sondermüllsammelstelle wo der Schrott auch hingehört . Nur wen man sie öffnen kann könnte man sie auffüllen sonst nicht und auch nicht mit destl. Wasser wen da nichts mehr drin ist dann sind die Dinger hinüber da komm die Schwefelsäure rein bzw Batteriesäure sollten die trocken sein den mit dem Wasser erreicht man nichts .

Ein Bleiakkumulator besteht aus einem säurefesten Gehäuse und zwei Bleiplatten bzw. Plattengruppen, von denen die eine als positiv und die andere als negativ gepolte Elektrode dienen, sowie eine Füllung von 37-prozentiger (Massenanteil) Schwefelsäure (H2SO4) als Elektrolyt. 

Die Säuredichte stellt gleichzeitig ein Maß für den Ladezustand dar. Sie beträgt bei vollem Akkumulator ca. 1,28 g/cm³ (100 % Ladung) und bei entladenem Akkumulator 1,10 g/cm³ (Entladung  100 %, Tiefentladung)ist mit Säureheber zu messen .

Die Nennspannung einer Zelle beträgt 2 V, die Spannung schwankt jedoch je nach Ladezustand und Lade- bzw. Entladestrom zwischen ca. 1,75 und 2,4 V. 

Bleiakkus können eine recht hohe Lebensdauer von mehreren Jahren erreichen. Während minder qualitative oder ungenügend geregelte Akkumulatoren als Starterbatterie oft nur 2 bis 4 Jahre einsetzbar sind, können hochwertige Ausführungen bis zu 10 Jahre ihre Funktion erfüllen.Traktionsbatterien oder Speicherbatterien können je nach Qualität und Belastung zwischen 5 und 15 Jahre Lebensdauer erreichen. Allerdings gibt es sehr große Qualitätsunterschiede, die bei Bleiakkumulatoren teilweise schon im Gewicht abschätzbar sind.

Antwort
von pwohpwoh, 3

Mit destilliertem Wasser auffüllen. Wenn das nicht hilft, gibt es beim Schrott ein paar Euros.

Antwort
von Teddy42, 7

Wenn sie ein Schraubverschluss besitzen kannst du sie mit Destilliertem Wasser  nachfüllen.

Kommentar von Teddy42 ,

Habe ich vergessen  --- Anschliesend laden --- Es muss aber eine Restspannung vorhanden sein - Sonst "Schrott"

Kommentar von lsfarmer ,

Hat so geklebte stoppen drauf, die ich aufmachen kann.

kommen noch so 7 volt statt 12 raus.

Kommentar von elagtric ,

Schmeiss weg und mach aus dem Blei noch paar Euros.

Wie von Teddy42 schon gesagt : ist die Endladeschlußspannung einmal unterschritten, hast Du nur noch Schrott vor Dir.

Kommentar von Teddy42 ,

Hört sich nach einer 100% wartungsfreien an.--- Lade mal ein Bild hoch.

Kommentar von fuji415 ,

WEN LEER KEIN WASSER SONDERN DIE PASSENDE SÄURE 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community