Basteln im Lebenslauf?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

So etwas gehört nicht im Lebenslauf, dass kommt gar nicht gut an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von judgehotfudge
23.02.2016, 18:56

Warum glaubst Du das?

0

Handwerken, Organisieren und Planen
Aber ich frage mich was das im Lebenslauf zu suchen hat..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo larissadk,

der gleiche Rat wie immer in solchen Fällen: schreib einen Entwurf und stell ihn hier zwecks Verbesserungsvorschlägen ein (bitte vollständig und anonymisiert)!

Anregungen findest Du in der einschlägigen Ratgeberliteratur oder z. B. auch hier:

karrierebibel.de/dossier-lebenslauf-so-uberzeugen-sie-jeden/

bzw. hier: azubiyo.de/bewerbung/lebenslauf/

Grundsätzlich sind Hobbys in einer Bewerbung ein Kann, kein Muss. Man sollte sie dann angeben, wenn sie in irgendeinem Zusammenhang zur angestrebten Stelle stehen. Dieser Zusammenhang kann auch indirekt sein.

Auch ungewöhnliche Hobbys, die als Gesprächsstoff dienen können, kommen in Frage. Hobbys, die entweder uninteressant sind oder den potenziellen Arbeitgeber sogar stören könnten, kann und sollte man einfach unerwähnt lassen. Auf keinen Fall sollte man Hobbys "erfinden", von denen man glaubt, dass sie "gut ankommen". Man muss immer damit rechnen, im Vorstellungsgespräch darauf angesprochen und nach Einzelheiten und Hintergründen befragt zu werden. Wenn dann der Schwindel auffliegt, hat man verloren.

Hier kannst Du auch mal schauen: karrierebibel.de/hobbys-im-lebenslauf-das-sollten-sie-angeben-und-das-nicht-verlosung/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du entwirfst gerne Eigenkreationen und liebst es Dinge zu planen und organisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten gar nicht, es sei denn, du bewirbst dich als Erzieherin im Kindergarten, dann kannst du Basteln angeben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung