Frage von Donaumonarchie, 43

Basiert Orwell's 1984 auf Tatsachen?

Antwort
von Fontanefan, 27

Es kommt darauf an.

Wenn du danach fragst, ob es ein Tatsachenbericht ist, ist die Antwort natürlich nein.

Wenn du aber wissen willst, ob Eric Blair, alias George Orwell, Ähnliches erlebt hat, wie er es für 1984 voraussagt, muss man leider sagen ja. 

Überwachung gab es in der stalinistischen Sowjetunion wie im nationalsozialistischen Deutschland schon in recht extremer Form, freilich die Überwachung durch die Staatssicherheit der DDR konnte es noch nicht geben, weil es noch keine DDR gab. Aber die typische Methode des Abhörens über versteckte Mikrophone gab es schon. Und euphemistische Sprache, die das Gegenteil von dem aussagte, was gemeint war, schon lange. Freilich Endlösung für Massenmord mit industriellen Techniken erst wenige Jahre vor 1948.

Antwort
von berlina76, 43

Nein es wurde 1948 geschrieben und ist aus Orwells Sicht eine mögliche Zukunft.

Wobei man bei vielen Sachen im Buch heute das Gefühl hat genauso ist es.

Kommentar von berlina76 ,

Beispiele gefälligst: 

Die Materialverknappung in der DDR oder Heutzutage in Russland.

Die Geschichte/Vergangenheit wird zwar nicht Umgeschrieben aber gerne Uminterpretiert.

Zur Totalen Überwachung haben wir uns sogar selber entschieden, sie wurde uns nicht Aufgezwungen. Kameras an öffentlichen Orten. Tragen von SmartUhren, die dich auffordern dein tägliches Bewegungspensum einzuhalten. Facebook und ko. Die nicht nur deinen Status sondern auch deinen Standort ermitteln können. 

GPS Überwachung bei Haustieren und älteren dementen Menschen und Kindern ist im Aufbau und es wird schlimmer werden.

Kommentar von LiloB ,

hups, gerade wollte ich mich über Deine mangelnde Höflichkeit beschweren,- die Formulierung "gefälligst" wr früher ein sehr harscher Befehl,- aber, da Du ihn Dir selbst gegeben hast? - Danke für die Beispiele,- und ja,- sie gefallen mir - und ich stimme Dir (leider) auch zu- nur; mit dem gefälligst, da hapere ich schon ein wenig.

Antwort
von Unnerfrange, 23

George Orwell's 1984 ist ein dystopisches Werk, stellt also die aus seiner Sicht schlechtmöglichste Zukunft dar. Auf Tatsachen beruhen kann das Werk aufgrund seines Alters nicht, aber Orwell bringt meiner Meinung nach einige Facetten, welche ein totalitäres Regime oder eine Diktatur ausmachen, in sein Werk ein. Beispielsweise die totale und allumfassende Überwachung der Bevölkerung, Liquidierung/Folter von politisch Andersdenkenden, eine Zwei-Klassengesellschaft mit einerseits wenigen reichen Parteimitgliedern und Funktionären und andererseits der bitterarmen Bevölkerung.

Antwort
von mychrissie, 19

Auf historischen Tatsachen beruht es nicht. Aber die Wahrheit der Dicher kann – wie schon Wolfgang Kayser und Paul Watzlawick festgestellt haben – oft "wahrer" sein als die Realität und deshalb auch einflussstärker.

"Onkel Toms Hütte" ist auch Fiktion, hat aber mehr Einfluss auf die Abschaffung der Sklaverei gehabt, als mancher politische Tatsachenbericht.

Deshalb ist "1984" eine merkfähigere Anklage gegen staatliche Überwachung, als eine Mitteilung über die Aufstockung des NSA-Budgets, obwohl das zweite eigentlich die Realität ist.

Kommentar von LiloB ,

sehr gute und richtige Antwort,- !!  Schade, daß es keine Daumenverteilung mehr gibt - und auch ein Sternchen wäre fällig gewesen,-

Antwort
von josef050153, 13

Orwell stelld damit seine Sicht der Zukunft dar. Inspiriert wurde er dabei sicherlich auch von der Apokalypse und dem darinnen beschriebenen Weltherrscher. Wenn man sich die Welt so ansieht, hatte er nicht so ganz unrecht.

Antwort
von Jewi14, 40

1984 erschien 1948 und damit kann er ganz nicht auf Tatsachen beruhen, da die Überwachungsmethoden auch 1948 noch nicht gab.

PS: 2015 haben wir uns (fast) alle freiwillig der Überwachung hingegeben, da wir leider viel zu sorglos mit unsern Daten umgehen. Sitchwort: Facebook und nicht nur da.

Kommentar von BachjaGoldsack ,

isch habe gar keine fezbuk

Kommentar von Jewi14 ,

Na dann sind wir ja schon zu zweit, ich verweigere mich auch dem Fratzenbuch und ich habe auch keine Kundenkarten, nur um 2 Cent Rabatt zu bekommen und mich dafür regelrecht nackt ausziehen muss

Antwort
von Tuehpi, 31

Ursprünglich nicht. 
Mittlerweile immer mehr. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community