Frage von elbasa, 52

Basenernähung?

Ich möchte mich basisch ernähren. Hat hier jemand Erfahrung. Bin über jeden Tipp dankbar.Ist Milch ,Sahne und Butter basisch?

Antwort
von GreenAnakonda, 22

Nicht so leicht zu beantworten. Im Prinzip sind Gemüse und Rohkost meist basisch.

Es gibt im Internet Tabellen z.B. hier http://www.saeure-basen-forum.de/pdf/IPEV-Nahrungsmitteltabelle.pdf

Teilweise widersprechen sich diese aber auch, nimm es also besser nicht ganz genau.

Milch ist eher säurebildend, Butter neutral, glaub ich.

Antwort
von Karlien, 31

Alle Milchprodukte wie Milch, Sahne, Butter, Käse, Joghurt u.s.w. wirken nie
basisch, sondern versäuern den Körper.

Als Lektüre kann ich „Der große Gesundheits-Konz“ von Franz Konz bestens empfehlen.

Der Autor war selbst erkrankt an Krebs und hat sich mit einer sehr außergewöhnlich klingenden Therapie selbst geheilt.

http://www.kopp-verlag.de/Der-grosse-Gesundheits-KONZ.htm?websale8=kopp-verlag&a...

Kommentar von Grobbeldopp ,

Oh je...

Bitte nicht Franz Konz. Der ist tot und man sollte doch am besten den Mantel des Vergessens über seine Auslassungen breiten. Er hat sich selbst nicht geheilt. Er war sehr merkwürdig, hat sich an seine eigene äußerst strenge Ideologie ebensowenig gehalten wie seine Anhänger und seine komische Moos- und Tropenfrüchte-Diät mit Urschrei und Urgesang ist nicht nur albern, sondern auch schädlich.

https://www.psiram.com/ge/index.php/Franz_Konz

Ich weiß du hältst gewiss nichts von der Seite, ist mir egal. Die Zitate von Franz Konz sind echt und sollten doch zu Denken geben.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Falls jemand nicht den Link anklickt, damit man sieht was ich meine

Franz Konz:

Der Körper des AIDS-Kranken ist durch Aftersex, Genußmittel, Drogenmißbrauch und Junk-Food kaputtgemacht worden. Die HI-Viren machen sich jetzt in großer Anzahl über ihn her. Sie sind von der Natur dazu bestimmt, dem unwürdigen und gegen die Gesetze am schlimmsten verstoßenden Erdbewohner das Geschenk des Lebens schnellstens wegzunehmen, damit er nicht noch mehr Unheil anzurichten vermag. Was soll aber die gegen die Natur gerichtete, nie bewiesene Verlängerung dieses Abschaums der Menschheit um ein paar Monate auf Kosten von uns, der Allgemeinheit?

Kommentar von Karlien ,

Hallo Grobbeldopp, vielen Dank für deine Ergänzung.

Ich bin gewiß keine hundertprozentige „Konzianerin“, momentan halte ich eine Zigarette in meinen Fingern und das würde dem Franz bestimmt nicht gefallen.

Ich habe mich an diesem Buch orientiert, vieles davon gelernt, z.B. über tropische Früchte.

Tatsache ist jedoch, daß er Milchprodukte als sauer wirkend und nicht als basisch klassifiziert, was ja auch sachlich stimmt.

Genau darauf kam es den Fragensteller an.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Wow

Du bist der am wenigsten aufgekratzte Vertreter solcher Ideen den ich jemals getroffen habe. Hut ab, ohne Ironie.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Das Problem ist eben: Inwiefern trägt die Urkost etwas zur "basischen" Ernährung bei und

Sind die Grundvoraussetzungen der basischen Ernährung zutreffend?

Kommentar von Karlien ,

Ob eine ausschließliche Ernährung mit Urkost den Körper basisch hält, kann ich nicht 100%ig sagen. Ich vermute ein „Ja“, kann es jedoch nicht beweisen.

Um dies herauszufinden, müßte man einen Selbsttest durchführen. Dazu muß ich erwähnen, daß ich ein Heilfasten gemäß Konz einmal ausprobiert habe. D.h. nichts essen und als Getränke nur Wasser. Geplant waren genau 7 Tage, und das habe ich
durchgehalten. Ergebnis: Heftige Entsäuerung des Körpers, was im extrem sauren Urin deutlich wurde.

Der Selbsttest würde so aussehen:

Zunächst 7 bis 10 Tage heilfasten. Dabei pH-Werte im Urin messen und aufschreiben. Anschließend für einen längeren Zeitraum (ich denke an 3 Monate) nur Urkost essen. Anschließend wieder heilfasten für wieder 7 bis 10 Tage und die dann
festgestellten pH-Werte im Urin vergleichen mit den ersten Ergebnissen.

Wenn nun die pH-Werte in beiden Zeiträumen nahezu gleich sind, wäre es ein Beweis, daß Urkost bezüglich basischer Ernährung nichts bringt. Sind die pH-Werte beim zweiten heilfasten deutlich weniger sauer, dann wäre dies ein Beweis, daß Urkost eine basische Ernährung fördert.

Kommentar von Grobbeldopp ,

Der Selbsttest hat einen unübersehbaren Haken. Eigentlich drei.

Der erste: Warum sollte der pH-Wert des Urins Aufschluss geben über den pH-Wert im Körper?

Der zweite: Wenn man so etwas allein an sich selbst durchführt ist man den Einwirkungen des Zufalls gnadenlos ausgeliefert. Einmal durchgeführt an einer Person kann man daraus ehrlicherweise nichts ableiten.

Der dritte und größte Haken: Es ist bereits etabliertes medizinisches Wissen, dass der auch nur halbwegs funktionierende Körper im Blut und den Geweben keine schwankenden pH-Werte toleriert. Man kann den Körper nicht durch die Ernährung basischer oder saurer machen, und man kann keine schwankenden pH-Werte im Körper beobachten. Das Blut zum Beispiel hat einen pH-Wert von 7,4. Bereits ein Wert von 7,3 ist sehr ungewöhnlich und gefährlich. Wenn dem nicht so ist, ist dies keine schleichende Übersäuerung (dieser Begriff ist in der Medizin unbekannt) sondern, im Falle eines niedrigeren pH-Wertes eine Azidose. Diese tritt bei Stoffwechselerkrankungen und bei akutem Sauerstoffmangel (z.B. beim Ersticken) auf und ist ein Alarmzeichen für gravierende akute Probleme, und nicht wie von Teilen der Alternativmedizin dargestellt für eine schleichende Vergiftung.

Da die Nieren eine Rolle bei der Homöostase des Blutes und der Gewebe spielen, ist es nicht weiter erstaunlich, dass der pH-Wert des Urins beim Fasten sich ändert- erst recht nicht, da ein auf Ketose eingestellter (Hunger-)Stoffwechsel auch  Ketokörper im Urin zur Folge hat, dabei sinkt der pH-Wert des Urins- und das ganz ohne die Notwendigekeit, dies durch "Schlacken" zu erklären.

Desweiteren hat man bei der Urkost selbst das Problem, dass darin keine ausreichenden Mengen an B12 enthalten sind und es auch schwierig ist, den Energiebedarf und zu decken, sodass sie als eine langfristige Ernährungsfom ohne Supplementierung nicht in Frage kommt. Ohne massiven Verzehr von Tropenfrüchten hat man auch keine Chance, essentielle Aminosäuren und Fettsäuren zuzuführen und müsste binnen Monaten bis Jahren sterben.

Da du selbst nicht streng nach diesen Lehren lebst- findest du es nicht merkwürdig, wie der Herr Konz sich gebärdet hat? Also, was genau hält dich dabei?

Antwort
von lefinaud, 35

da gibts Tabellen im Internet mit basisch, sauer, neutral. einfach mal googlen

Antwort
von Engetsu, 27

Nein das ist von der Kuh

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten