Frage von Nikzed, 121

Barunterhalt der Eltern ab 18?

Hei liebes Forum,

da ich demnächst 18 werde steht mir(wenn ich es richtig verstanden habe) Barunterhalt von beiden Elternteilen(auch dem bei den ich Wohne )zu. Ich will meinen Eltern da auch nicht ans Bein pinkeln. Wenn ich es richtig verstanden habe wird der Barunterhalt anhand der Düsseldorfer Tabelle berechnet und somit würde ein Betrag von ca 300 € zustande kommen. Da ich jedoch nichts von meinen Eltern für meine Freizeitaktivitäten bekomme (also kein Taschengeld) und sie auch so nichts zu z.b. den Führerschein,Auto (sonstige sachen die man nicht zum überleben braucht) usw beisteuern wäre das Geld für mich schon hilfreich da ich außer Ferienjobs nichts verdiene. Angenommen der Betrag von 300 € kommt zu stande, dann würden diese mir nur zustehen wenn ich dieses Geld auch wirklich brauchen würde (was der Fall ist), da alleine das auto mich schon ca. mit allen drum und dran 200 € unterhalt kostet und ich auch so mal etwas für Freizeitaktivitäten Schwimmbad usw Handyvertrag und Hobbys auch etwas brauche stehen mir die 300€ (wenn ichs richtig verstanden habe zu).

Mein Vater (bei dem ich wohne) will den Unterhalt von meiner Mutter einbehalten, welchen sie ja eig an mich zahlen müsste ? und will mir dann insgesamt 200€ geben, was ich finde (wenn ich es richtig verstanden habe) nicht inordnung ist. Da mein Vater auch nicht zu wenig verdient und er mir auch keine richtigen aspekt nennt warum es 200€ sein sollten seh ich es nicht ein das er sich den wahrscheinlichen differenzbetrag in die Tasche steckt.(da er nur das nötigste zum überleben bezahlt).

Da ich das ganze etwas kompliziert und unübersichtlich finde, wäre es nett wenn mir das mal jemand anhand des minimums erklären könnte der sich schonmal länger damit auseinander gesetzt hat. Bevor ich mein Vater deswegen irgendwie blöd anfahre.

Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir helfen könntet,

LG Til

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von vwzicke64, 32

Ab 18 sind beide Eltern barunterhaltspflichtig, Auch dein Vater. Dein Unterhalt errechnet sich aus dem Einkommen beider Eltern und das Kindergeld wird voll angerechnet. Dein Vater kann seinen Teil an Barunterhalt verrechnen mit Essen trinken, Wasser  etc. Wenn du noch zur Schule gehst müssen deinen Eltern jeweils 1080 Euro verbleiben und beide sind gesteigert unterhaltspflichtig d. h, sie müssen das Geld aufbringen. Bist du in Ausbildung müssen ihnen 1300 verbleiben. Das Geld von deiner Mutter steht dir zu und ist an dich auszuzahlen und nicht an deinen Vater, so ist das im Unterhaltsrecht geregelt. in der Hinsicht musst du mit deiner Mutter reden, denn der Unterhalt steht dir zu und nicht deinem Vater. Manche Sprüche hier von wegen du wärst unverschämt, ignoriere sie einfach


Kommentar von AalFred2 ,

Wobei sein Vater dann durchaus einen Anteil für Miete, Nahrung usw. fordern kann. Das wäre dann linke Tasche, rechte Tasche.

Kommentar von vwzicke64 ,

stimmt, entspricht aber deutschem Unterhaltsrecht

Kommentar von AalFred2 ,

Im Endeffekt hat er dadurch aber nicht mehr Geld, auch wenn es über sein Konto läuft.

Kommentar von vwzicke64 ,

Nein, darum geht es ja auch nicht. Das Unterhaltsrecht sieht dass so vor

Kommentar von AalFred2 ,

Du glaubst tatsächlich, dass es dem Fragesteller nicht darum geht, mehr Geld zu haben, sondern darum dass es zwischendurch auf seinem Konto war? So hört sich seine Frage aus meiner Sicht nicht an.

Kommentar von vwzicke64 ,

Da magst du recht haben ein Volljähriger hat Anspruch auf seinen Unterhalt und die Eltern müssen es auf sein Konto zahlen, so ist die Rechtslage

Kommentar von AalFred2 ,

Habe ich das jemals bestritten?

Antwort
von sassenach4u, 14

Die anderen haben es schon ausführlich genug beantwortet und alles was du noch aufgezählt hast, ist dein Privatvergnügen und du kannst mit 200,-- Euro Taschengeld sehr zufrieden sein. Ein Schüler braucht kein eigenes Auto, es sei denn er kann es sich leisten.

Und dafür kannst du jobben gehen, neben der Schule, das machen viele- oder in den Ferien.

Antwort
von TimmyEF, 54

Also: Ab 18 steht Dir Barunterhalt von beiden Elternteilen zu. Allerdings hast Du jetzt eine gesteigerte Pflicht Dich selbst zu unterhalten, d.h. ein Einkommen zu erzielen. Wenn Du Schüler bist bzw. in Ausbildung entfällt diese Pflicht. Allerdings kann Dein Vater, bei dem du ja lebst, einen gewissen Beitrag Deines Unterhaltes für Miete Strom und Lebensmittel von Dir einfordern. Das Kindergeld steht Dir auch zu.
Du kannst Dir den Unterhalt ausrechnen lassen in dem Du von beiden Elternteilen die Lohn-/Gehaltszettel der letzten 12 Monate anforderst.

Kommentar von vwzicke64 ,

wenn die Fragende noch in die Schule geht, wieso hat sie dann eine gesteigerte Pflicht sich zu unterhalten. Volljährige die noch in die Schule gehen, sind Minderjährigen gleich gestellt und haben Anspruch auf Unterhalt bis sie 21 sind und noch bei einem Elternteil wohnen. Sie sind unterhaltsrechtlich priviligiert, dies gilt falls sie noch Schüler sind 

Kommentar von TimmyEF ,

Du musst meine Antwort schon richtig durchlesen. So in der Art habe ich es geschrieben

Antwort
von aribaole, 43

Wenn dein Vater dir schon 200 € vom Unterhalt gibt, kannst du mehr als zufrieden sein. Das Unterhaltsgeld ist Zweckbestimmt. Was glaubst du wohl woher deine Klamotten, dein essen und trinken kommt? Wovon wird dein Zimmer und dein Strom/Wasser/Heizung bezahlt? Stell dich in die Ecke und schäm dich!Du scheinst mir einer zu sein, der nur die Eurozeichen in den Augen hat. Wärest du meiner, würdest du NICHT EINEN CENT von mir bekommen! Sowas Undankbares!

Kommentar von Nikzed ,

so ein schwachsinn, hättest du meine Frage genau gelesen würdest du nicht sowas schreiben,genauso ist es nicht und deswegen frag ich hier auch nach bevor ich ihn mit irgendwas ankomm.

Antwort
von beangato, 68

Hmh...

Dein Vater bietet Dir neben den 200 Euro aber auch kostenloses Wohnen, kostenloses Essen und diverse andere Kleinigkeiten an. Das ist mit dem Kindergeld längst nicht zu bezahlen.

Ich hab das so gemacht: Mein Kind und ich haben uns zusammengesetzt und eine Kostenaufstellung gemacht - also, alles was ich für sie zahle. Mein Kind hat ganz schön große Augen gemacht.

Vlt. machst Du das mal mit Deinem Vater.

Kommentar von Nikzed ,

Danke, das ist mal eine gute Idee 

Antwort
von Nikzed, 8

also wie schon gesagt, leider lesen die meisten Leute nur die überschrift... ich Mache so gut wie jede Ferien Ferienjobs (sonst könnte ich mir kein Auto leisten), außerdem hab ich eine Zeit lang zu der FOS ein Nebenjob im Supermarkt gehabt, der mir aber viel zu stressig wurde, da ich dadurch eine 60 Std Woche hatte und ich mich auf nichts anderes mehr konzentrieren konnte. Außerdem werde ich das selber nochmal normal mit meinen Vater bereden. Nur da wir uns beide nicht 100 % sicher waren wie das dann abläuft wollte ich um Ratschläge bitten. Stattdessen bekomm ich hier nur blöde Antworten, von Leuten die noch nicht einmal die Hälfte der Frage gelesen haben. 

Naja danke nochmal an die Leute die mir das noch einmal erläutert haben wie es abläuft.

Antwort
von Antitroll1234, 62

Du wohnst bei deinem Vater, hast somit eine Wohnung ein Dach über den Kopf und Essen ? Einen zusätzlichen Barunterhaltsanspruch hast Du dann nicht auch nicht von den 200,-€ die dein Vater dir gibt.

Kommentar von Nikzed ,

genau, deswegen will ich ihn auch keinen ünnötigen stress machen. Laut seiner Anwältin schon. Ich sehs nur nicht ein das er sich dazu noch was in die Tasche von den Geld meiner Mutter steckt und mir dann erzählt dass das so oke wäre 

Kommentar von Antitroll1234 ,

Hast Du eigentlich eine Ahnung was eine Wohnung, Heizung, Strom, Essen, und Trinken kostet ?

Offensichtlich nicht, dann wüsstest Du dass das Geld von deiner Mutter bei weitem nicht ausreichend ist um diese Kosten zu decken.

Wenn Du mehr Geld haben möchtest mache es wie alle anderen auch und geh nebenbei arbeiten und dies nicht nur in den Ferien.

Kommentar von aribaole ,

@Nikzed ... in Mathe scheinst du nicht gerade gut zu sein? Rechne mal zusammen: Miete für dein Zimmer - deinen Stromverbrauch - deinen Wasserverbrauch - deinen Heizungsverbrauch - deine schmutzige Wäsche muss auch gewaschen werden, daher Arbeitslohn für deinen Vater - deine Lebensmittel - deine Getränke - deine Garderobe - deine Schuhe - die Renovierungen deines Zimmers - die 250€ die du bekommst - und und und. Wo steckt dein Vater sich was vom Unterhalt in die Tasche? Google mal dieses: ein Kind kostet ab Geburt bis zur Volljährigkeit um die 180.000€. Woher kommen die? Bestimmt NICHT von dir! Schäm dich auch nur sowas zu Denken!

Kommentar von Nikzed ,

Um das mal klarzustellen: Ich bin nicht undankbar für die Sachen die er für mich macht. Ich denke mal das wenn man weis das man ein Kind hat das auch mit kosten verbunden ist. Eben deswegen weil ich mir nicht sicher bin stell ich diese Frage.

Kommentar von XC600 ,

aber er steckt sich ganz bestimmt nichts vom Geld deiner Mutter in seine eigene Tasche , das ist doch Quatsch ............... er hat genug laufende Kosten für dich den Monat über die er begleichen muß , in deinem Alter hat man ja noch gar keine Vorstellung davon was der Lebensunterhalt so kostet ................... wenn er dir wirklich 200 Euro geben will so bist du sehr gut bedient damit .................. warum machst du nur in der Ferien Jobs ? du bist alt genug um regelmäßig was nebenbei zu verdienen ............

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community