Frage von Sonnenhorizont, 33

Bartagame...wie halten? Zu zweit? Größe Terrarium?

Hallo Liebe Community...ich würde mir in naher Zukunft gerne ein Terrarium anschaffen. Mit einem bartagamen. Ich bin allerdings absoluter Anfänger. Habt ihr Tipps bzgl Haltung und Größe des Terrariums? Außerdem habe ich zwei stubentiger...von daher hab ich auch etwas bedenken bzgl Türe öffnen...
Bin für Anregungen und Tipps offen. Danke schon mal.

Antwort
von lacertidae, 18

"...wie halten? Zu zweit?...."

Bartagamen sind Einzelgänger. Artgenosse wird nur während der Paarungszeit toleriert. Dauerhafte Vergesellschaftungen mit einem Artgenossen sind ein Experiment. Kann gutgehen, i.d.R. tun sie es aber nicht. Im schlimmsten Fall fehlt dann eben der Schwanz, ein Bein oder das andere Tier ist dann eben plötzlich tot.

"...Größe Terrarium?..."

Sehr gross. Bei einem Tier 150x80x80 cm, besser 200x80x80 cm. Bei mehr Tieren dann unbedingt noch grösser.

....Außerdem habe ich zwei stubentiger...von daher hab ich auch etwas bedenken bzgl Türe öffnen...

Sofern deine Katzen um das Terarium einen Bogen machen bzw. sich nicht dafür interessieren spricht nichts dagegen. Allerdings dürfte dies eher die Ausnahme sein. Zum Einen gehören Reptilien (leider) zur natürlichen Beute unserer Hauskatzen und zum Anderen ist dieser Spieltrieb der Katzen. Bedeutet also, dass die Katzen höchstwahrscheinlich um das Terrarium schleichen oder gar an der Scheibe kratzen. Alles unnötiger Stress für das Reptil. In der freien Natur würde es weglaufen wenn es ihm zu viel wird, aber im Terrarium... Deshalb würde ich persönlich niemals eine Katze in den Raum lassen in dem ich Reptilien halte. 

...Bin für Anregungen und Tipps offen....

Bist du dir bewusst auf was du dich mit Reptilien im Allgemeinen und Bartagamen im Speziellen einlässt?

Es sind reine Beobachtungstiere, deshalb kein unnötiges Anfassen oder Rumtragen etc. Das Tier wird keinen Kontakt zu dir suchen oder dich gar wiedererkennen. Es wird auch nicht auf seinen Namen hören. Es hat an dir kein Interesse. Es will auch nicht spielen, kuscheln oder sonst irgendwie beschäftigt werden. Im Laufe der Monate / Jahre kann es sein (kein Muss!), dass das Tier lernt das wenn sich jemand Grosses dem Terrarium nähert es meistens Futter gibt.... und verfressen sind fast alle.

Ziel der Terraristik ist es, den natürlichen Lebensraum des Tieres möglichst optimal nachzubilden. Dein Tier lebt schliesslich 24 Stunden am Tag dort. Dort findet es dann optimale Lebensbedingungen. Es hat ausserhalb des Terrarium nichts zu suchen - Ausnahme natürlich, du hast einen ganzen Raum entsprechend der Natur umgerüstet.

Bartagamen kommen aus Australien. Dort ist es trocken, warm bis sehr heiss, extrem hell und das Licht hat einen hohen UV-Anteil. Genau das musst du jetzt nachbilden. Bedeutet also du brauchst für deine Agame extrem aufwendige Beleuchtungstechnik (Achtung: sehr teuer). Diese Beleuchtungstechnik benötigt Tag für Tag, Monat für Monat, Jahr für Jahr extrem viel Strom.... und das solange das Tier lebt. Ungefähr 15 Jahre bei guter Haltung. Dir muss bewusst sein dass deine Stromkosten explodieren werden und im Laufe der Lebenszeit deines Tieres tausende Euros dafür drauf gehen. Ach ja, deine Bartagame hält auch Winterruhe bei rund 15 - 16 Grad. Hast du einen entsprechnd kühlen Raum wo du dies darstellen kannst?

Stell dir die Frage ob du zu dem Allem bereit bist? Wenn ja, dann informiere dich bitte vor dem Kauf des Tieres noch weiter. Im Internet steht leider auf  vielen privaten Homepages teilweise erschreckender Unsinn. Hier ein Link zu einer m.M.n extrem guten Internetseite:

http://www.bartagamen.keppers.de/

Klicke dich da mal durch. Beachte vor allem die Rubrik Beleuchtung. In den deutschen Terrarien leben extrem viele Bartagamen unter teilweise katastrophalen Bedingungen. Hauptsächlich aus Unwissenheit aber auch weil das notwendige Geld fehlt. Mache bitte nicht diese Fehler. Schade um das Tier, aber auch um das Geld. Da kann man sinnvollere Sachen damit machen.

Wenn noch Fragen sind einfach melden

Grüsse vom Reptilienfan

Antwort
von Lapolamer, 5

Bartagamen sind Einzelgänger und leben deswegen alleine man kann niemals Männchen und Weibchen zusammen halten den das Männchen würde das Weibchen nur bedrängen und 2 Männchen wor auch nix da sie kämpfen werden also ist die einzelhalzung am besten. Das terra kannst du am besten mir deinem Tier ausrechnen du musst vom Kopf bis zum Anfang des Schwanz es messen und dan berechnen: die Größe×5=Länge   größe×4=tiefe Größe×3=Höhe dan nur noch das terra schön einrichten und fertig und darauf achten wie die temperatur und Luftfeuchtigkeit ist und schon ist alles super geb am Anfang eine kotprobe ab ist sicherer 😉

Antwort
von Morwyn, 14

Kann mich da Lacertidae nur anschließen.


Und bitte nicht von Verkäufern (auch Züchter sind Verkäufer) bequatschen lassen. Weg vom Mindestmaß, heißt AB 150x80x80, besser bedeutend größer und am Besten 1 Tier ;)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community