Frage von Benjamin999, 27

Bariton oder Bass?

Hey Leute.
Ich singe in einem Chor und bin mitten im Stimmbruch. Momentan singe ich Tenor 2 aber das ist mir schon zu hoch (Tenor 2: B bis g'. B kann ich ganz locker singen, ab f' wird's schon anstrengend). Lang dauerts nicht mehr, dann komm ich wahrscheinlich in den Bass. Nur haben wir meist ein 4-Stimmen-System, also weiß ich nicht ob ich dann Bass, Bariton oder irgendwas Matschiges dazwischen bin.

Hier mein Tonumfang:

Strohbass-Register:

Kontra-H bis D

Knurr-Töne:

Es bis F

Tiefe Randstimme:

Fis und G (die zwei und das F hab ich bei gutem Einsingen in der vollen Bruststimme)

Bruststimme:

As bis d'

Hohe Randstimme:

Dis' bis fis'

Kopfstimme:

g' bis c"

Ich selber und mein Bruder, der mich öfter singen hört, finden, dass mein Timbre sehr schwer, dunkel, rauchig und nach oben hin fast hauchig ist.

So. Nun zur Entscheidung. Ich selber vermute, dass ich Bassbariton bin, sich bin ich aber nicht.

Was sagt ihr?

Antwort
von DerTroll, 14

Mach dir mal nicht zu viele Gedanken, das kann sich alles noch ändern. Vor meinem Stimmbruch konnte ich in fast jeder Tonlage singen. Direkt danach war ich ein ganz klarer Baßsänger. Bzw. hab sogar beim singen sogar die Bassstimme gern noch nach unten oktaviert. Aber inzwischen müßte ich mich auch als Bariton einordnen, ich komme schon lange nicht mehr so richtig tief und hoch sowieso nicht mehr (mal unabhängig davon, daß ich inzwischen sowie so nicht mehr gut singen kann und oft nicht die Töne rausbekomme, die ich eigentlich im Kopf habe). Daher denke ich, auch bei dir mußt du einfach mal abwarten, wie es langfristig ist. Aufgrund deiner jetzigen Beschreibung denke ich, daß du sowohl Baß als auch Bariton singen könntest, je nachdem, wo der Bedarf größer ist. Es wird sich erst im Laufe der nächsten Zeit zeigen, was dir wirklich besser liegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community