Barfen für Hunde unterwegs?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

3 Wochen sind eindeutig zu lang, um ausreichend Futter mit dir zu schleppen.

Wenn du gut englisch sprichst, könntest du dich vorab schon mal im Internet über Futter auf der Insel schlau machen. Rohfütterung von Hunden ist ja weltweit ein Thema. Ansonsten gibt es auch in Schottland sicherlich gutes Nassfutter, oder sogar BARF im Laden.

Die Touristeninformationen bekommen die ulkigsten Fragen gestellt, warum also nicht auch nach Rohfutterquellen für den Hund :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab für Urlaub trockenbarf. Wird mit heißem wasser begossen

http://www.properdog.de/Quick-Barf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rev3nge
04.01.2016, 15:45

Vielen Dank, hört sich nach einer leichten Alternative zu Dosen etc an.

Auf der Website steht, man mischt das Trockenbarf (nach dem Aufgiesen) mit den gewohnten Barfzusätzen. Weißt du, was damit gemeint ist? Meint das püriertes Obst und Gemüse? Denn auch das hält sich ja nicht lange...

0

Es gibt mehrere Möglichkeiten.

Entweder suchst du dir vor Ort Bezugsquellen: Schlachter, Metzger, etc.

Oder

Du kannst die Menüs vorher einmachen und im Glas oder in einer Konserve mit dir rumtragen (könnte allerdings etwas schwer werden).

Oder

Du kaufst hochwertiges Nassfutter (so haben wir das gemacht): Platinum, Wolfsblut, Rinti Kennerfleisch, Lukkullus, Harmony, Lunderland, Real Nature, ...

Oder

Du kannst auch dein Essen mit dem Hund teilen, solange es nicht zu stark gewürzt ist und überwiegend aus Fleisch und Gemüse besteht.

Für 3 Wochen geht das auch mal. Auch Trockenfleisch geht zwischendurch mal, würde ich aber nicht täglich füttern, da der Fettgehalt zu niedrig ist und getrocknete Artikel (egal ob Rinderkopfhaut z.B. oder Trofu) den Wasserhaushalt durcheinander bringen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch sehr gutes Nassfutter in Dosen, welches super für unterwegs geht! (Z.B von reico (: )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
04.01.2016, 09:50

Je nach Größe des Hundes schleppst du dich tot.

1

es gibt Barf aus der Dose!

das ist nicht so Hoch Erhitzt und darf sich deshalb Bare nennen, vielleicht     mag sie/er das Lieber?

ansonsten gibt es auch Trockenbarf das man mit Wasser Aufgießt, das wäre   auch eine Möglichkeit!

Oder,

Gutes Nassfutter mit hohem Fleischanteil z.B Wilderness, Platinum, Real Nature, Wolfsblut usw. 

Oder,

Du suchst dir dort auch einen Metzger!

ich hoffe ich konnte dir Helfen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
04.01.2016, 10:44

Wenn es in der Dose ist, dann war es im Autoklav und wenn es im Autoklav war dann ist es gekocht und verdient die Bezeichnung "Artgerercht - Roh" nicht mehr.

3
Kommentar von Rev3nge
04.01.2016, 15:43

Trockenbarf hört sich doch okay an, auf der Website steht, dass man die gewohnten Barf-Zusätze dazu geben. Weißt du, was damit gemeint ist?

Ins blaue gerate, halte ich Dosen für zu schwer... ich muss den Großßteil vermutlich schleppen, das könnte ganz schön schwer werden.

1

Was möchtest Du wissen?