Frage von badquestionxD, 90

Bareinzahlung auf das falsche Konto - wie lange muss der Empfänger es zurück überweisen/zahlen/whatever?

Eine Freundin (15) ging gestern zum Geldautomaten (Sie hat ein Postbankkonto aber keins wo man mit Karte zahlen kann oder naja ihr wisst was ich meine...) und sah da auf einmal über 1000 €. Fragte dann ihre Mutter und diese schaute per online Banking nach und da steht das ihr vor 1 Monat 950€ bar aufs Konto gezahlt wurden. Es steht nicht da von wem es ist. Gibt es da eine bestimmte Frist wie lange man das zurück zahlen muss? Sie wartet jetzt erstmal bis sich jemand von der Bank meldet und wenn Bis Weihnachten nichts passiert will sie es ausgeben... Bitte keine Vorurteile oder sowas. Uns würde lediglich interessieren ab wann man das Geld behalten darf weil es ist immerhin schon einen Monat drauf und nichts passierte...

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von tom691, 83

das zurückzuzahlen geht ja ansich nicht, wenns bar eingezahlt wurde

steht denn kein verwendungszweck oder name des einzahlers drauf?

Kommentar von badquestionxD ,

Ein ausländischer Name steht da haben aber in Facebook und im Internet nichts gefunden ansonsten steht einfach nur Gutschrift -Bareinzahlung dabei...

Kommentar von tom691 ,

rechtlich gesehen(auch moralisch) muss man es zurückzahlen

allerdings ungewöhnlich in diesem fall und es kann gut sein dass da nie eine forderung kommt

ich würd die eltern darauf ansprechen, wenn ihr es ausgebt und in 2 monaten jemand vor euch steht der das geld dringend braucht und er euch von dem versehen berichtet, habt ihr ein problem mit der rückzahlung

sehts einfach so dass es wie ein sparbrief ist, bis zur verjährung nicht anrühren  umso mehr freut ihr euch wenns dann soweit ist und ihr es ausgeben könnt

Kommentar von badquestionxD ,

Die Eltern wissen bescheid. Sie haben gesagt wenn sich bis Weihnachten keiner meldet kann sie sich was davon kaufen aber nicht alles ausgeben. Sie wird auch ab Januar auf 450€ Basis arbeiten, also sollte jemand das Geld wiederhaben wollen, kann man es ja so wieder zusammen bekommen.

Kommentar von tom691 ,

naja, ich verstehs irgendwie, allerdings weiß man nie für wens bestimmt war, wenns jemand bekommen sollte der ein notfall hatte, der absender es merkt und sie sich bei dir melden und nicht erneut es zahlen können und aufs geld angewiesen sind, ist es blöde es nicht sofort zahlen zu können

außerdem stell dir vor dir würds passieren, du zahlst was ein und es kommt wegen zahlendreher nicht an und du musst es erneut zahlen und bekommst es nicht zurücjk weils der andere gleich verjubelt hat

Kommentar von badquestionxD ,

Hatte die Familie schon mal. Fehler der Bank so wie ich es mitbekommen habe und es waren ca. 2000€. Der Empfänger gab es sofort aus und die Bank weigerte sich zu zahlen. Klage konnten sie sich zu dem Zeitpunkt nicht leisten. Deswegen denken sie wohl so... Aber man muss auch erst mal drauf kommen das das Geld auf ihrem Konto ist. Ist ja auch nicht so leicht rauszufinden.

Antwort
von franneck1989, 53

Das wäre ein typischer Fall von "ungerechtfertigter Bereicherung". Die Ansprüche verjähren erst zum Ende des dritten Kalenderjahres, nach dem der Anspruch entstanden ist. Bedeutet: Bis Ende 2018 kann das Geld zurückgefordert werden. Wenn sie es bis dahin ausgibt, muss sie das eben anderweitig auftreiben.

Antwort
von Jewi14, 90

Sofern der Betrag fälschlicherweise auf das Konto durch Dritte eingezahlt wurde, muss man dies auch wieder zurückgeben, der Jurist spricht von unrechtmäßige Bereicherung.

Aber auch dies unterliegt der Verjährung, in deinem Fall endet die am 31.12 2018 (1 Sekunde vor Mitternacht) 

Kommentar von badquestionxD ,

Und ab dem Zeitpunkt darf man das Geld ausgeben?

Kommentar von Jewi14 ,

01.01.2019 - ja aber dem Tag kann der Eigentümer des Geldes dies nicht mehr zurückfordern. Zurückfordern schon, aber er hat keine Chance, dass ein Gericht im Recht gibt.

Kommentar von badquestionxD ,

Aber wenn man ein Guthabenkonto hat kann man das da einfach zurücküberweisen? Und was würde passieren wenn man es jetzt ausgeben würde weil sie ist immerhin erst 15 und wenn die Bank ne falsche Zahl getippt hat muss sie doch dann eigentlich dafür grade stehen oder?

Kommentar von Jewi14 ,

Wie das Geld (falsch) auf das Konto kommt, darüber möchte ich nicht spekulieren. Fakt ist, wenn man das Geld ausgibt, so muss man es dennoch zurückzahlen, auch wenn man 15 Jahre alt ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten