Barclaycard mit meinem Konta verknüpft?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, die Barclaycard ist mit deinem Girokonto verknüpft. Normalerweise brauchst du nichts aufladen. Wenn du einen Kreditrahmen von z.B. €2000,00 bekommen hast und jetzt online was für €250,00 kaufst, hast du weiterhin einen Kredit von €1750,00. Am 18. d. Monats gibt es eine Kontoabrechnung. Wenn du die Karte nicht weiter eingesetzt hast, werden die €250,00 am 15. 07. von deinem Girokonto abgebucht. Klar muss dieses  Konto gedeckt sein, sonst wird es beim einen oder beim anderen teuer. Es gibt allerdings mehrere Optionen bei Barclay. Kannst alles im Online Konto einsehen, oder die Kundenhotline anrufen. Ich hoffe, dass ich Dir hiermit weiter geholfen habe. PS. Man muss aufpassen, dass man die Übersicht nicht verliert, evtl. können zw. Kauf und Abbuchung 8 Wochen liegen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Reihe nach, es gibt Kreditkarten (Revolver Card) und nicht echte Kreditkarten.
barclay gibt echte Kreditkarten aus, Dispo- oder Revolver Card.

Sparkassen, Volksbanken u.a. vergeben nur unechte Kreditkarten, mehr Schein als Sein.

Auf eine Revolver Card hast Du ein echtes Kreditlimit, meist zinsfreies Zahlungsziel z.B. 6 Wochen. Danach wiird der Kredit ständig neu geladen, daher der Begriff Revolver Card.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Wenn ja, wie kann ich Geld auf die Karte buchen?"

Bei der Barclaycard New Visa gar nicht, sie hat keine Prepaid-Funktionen. Sie ist entweder eine Charge-Kreditkarte (= einmal im Monat holt sie sich das ausgegebene Geld von deinem Girokonto, ohne Zinsen) oder eine Revolving-Kreditkarte (= sie holt sich jeden Monat einen Teilbetrag vom ausgegebenen Geld wieder, mit Zinsen).

Welche Art du haben möchtest, kannst du im Account einstellen bzw. hast du bei Antragstellung angegeben. Es ist aber jederzeit wieder änderbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung