Bar auf die Hand oder Rechnung Schreiben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

zwar schulde ein Arbeitesgeber mire um die 4000€ brutto 

Du meinst Aufraggeber, oder?

4.000 €? Eine stolze Summe? Warum hast Du die so auflaufen lassen?

Ich könnte ihn nun Rechung von jefalls 200€ Schreiben .

Was habt Ihr den vertraglich vereinbart?

Anhand der Informationen in Deiner Frage kannst Du natürlich auch eine Rechnung über 4.000 € schreiben.

Oder er hat mir vorgeschlagen mir das Geld bar auf die Hand zu geben ohne Rechung wenn ich ein wenig unter gehe mit meiner forderung .

Das nennt man dann Schwarzarbeit.

Nun stellt sich mir die Frage wie viel Steuer ich den Zahlen müsste , da ich ja als klein Unternehmer gelte?

Als Kleinunternehmer hinsichtlich der USt. gar keine, da für Dich dann gilt: brutto = netto.

Muss ich darauf überhaupt Steuer bezahlen so wie ich das bis jetzt verstanden habe erschließt sich das nicht.

Das hängt von Deiner nächsten Steuererklärung für das Jahr 2016 ab.

Gewerbesteuer wird mit höchster Wahrscheinlichkeit jedenfalls keine anfallen.

Wieviel Steuern (Einkommen und ggf. Kirche) Du etwa insgesamt in diesem Jahr zahlen wirst, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Zum einen von Deinem bereinigten Ausbildungseinkommen und zum anderen von Deinem Gewerbe-Gewinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NicolaiKoch
06.07.2016, 23:26

"Du meinst Aufraggeber, oder?" 

Genau ich nehme verschiedene Aufgaben wahr  für das Unternehmen es ist eher ein Catering betrieb  als  ein normales Restaurant 

"4.000 €? Eine stolze Summe? Warum hast Du die so auflaufen lassen?"

Ja das stimmt  eine Stolze Summe aber dafür habe ich auch sehr hart gearbeitet. Naja das auflaufen kam von alleine  letzt  Jahr ein Praktikum in eine Sterne Restaurant gemacht  über drei Monate in ausland. Es wahr immer abgesprochen eine Rechnung zu schreiben . Aber dafür musste ich erst einmal ein Gewerbeschein beantragen und gleichzeitig habe ich noch eine andere Ausbildung angefangen etwas zu viel für mich auf die Dauer . 

"Was habt Ihr den vertraglich vereinbart?

Anhand der Informationen in Deiner Frage kannst Du natürlich auch eine Rechnung über 4.000 € schreiben."

Vertraglich haben wir nur festgelegt das ich 10 € brutto verdiene . Das lauft da alles  ein wenig anderes ab . 

Ich kann keine Rechnung von 4000€  schreiben da ich in Augenblick  Schüler Bafög bekomme . Das sieht das Bafög  Amt nicht  so gerne .  Oder doch aber ich nicht da ich dann kein Bafög mehr bekomme . 

"

Das nennt man dann Schwarzarbeit."

Das ist mir wohl auch klar. 

Ich möchte mich hier auch nicht raus Reden , aber wenn man die großen Unternehme sieht  wie  mcdonalds, amazon, usw. 

Finde das was wir dort machen nicht schlimm auch wenn mir bewusst ist das man nicht von andere auf  sich schließen soll. 

Aber das Unternehmen für den ich Gearbeitet habe kümmert sich für 

benachteiligte Kinder und Jugendliche. Der Koch bereich ist nur ein bereich von Unternehmen in Grunde ist es ein Sozialprojekt . 

Und ich lasse mich ja auch für den Sozialbereich Ausbildung . Das finde ich dann besser vertretbar als ein dickes Auto zu fahren und keine Steuer zu Zahlen . 

Naja das sollte vielleicht auch kein grund dafür sein aber in diesen  Unternehmen lauft das oft ab und in  vielen Restaurants =) 

"Das hängt von Deiner nächsten Steuererklärung für das Jahr 2016 ab.

Gewerbesteuer wird mit höchster Wahrscheinlichkeit jedenfalls keine anfallen.

Wieviel Steuern (Einkommen und ggf. Kirche) Du etwa insgesamt in diesem Jahr zahlen wirst, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Zum einen von Deinem bereinigten Ausbildungseinkommen und zum anderen von Deinem Gewerbe-Gewinn."

Naja  da es ja eine Schulausbildung  ist bekomme ich nur schüler bafög .  Was den Gewerbe  Gewinn an geht wird  es auch nicht  viel sein da ich ja gleichzeitig  eine Ausbildung mache und da schon Zeitlich  sehr  eingebunden bin . 

wenn ich glück habe 5000€ Gewinn aber niemals mehr . 

1

Lass dich nicht angreifbar machen!

Rabatt oder steuern kommt für dich sicherlich recht ähnlich, nur mit Rechnung bist du auf der legalen Seite 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bakaroo1976
02.07.2016, 11:44

Was ist denn das für eine Aussage bitte? Solange er die Einnahmen in seiner Steuererklärung angibt, ist für ihn steuerrechtlich doch alles in Ordnung. Ob es eine Ausgangsrechnung oder eine Quittung gibt, spielt dahingehend keine Rolle. Ich versteh sowieso nicht, weshalb der "Arbeitgeber" keine Rechnung haben möchte. Das wären doch für ihn Betriebsausgaben. Der "Arbeitgeber" stiftet den Fragesteller zur Steuerhinterziehung an - dass ist das unredliche an der Geschichte. Weiterhin ist sich der "Arbeitgeber" wahrscheinlich bewusst, dass es sich bei dem Fragesteller um einen Angestellten handelt. Der "Arbeitgeber" begeht also vermutlich auch noch Sozzialbetrug vom Feinsten!!! Und der Fragesteller ist so "schlau", dies auch noch in einem öffentlichen Forum kundzutun. Ich würde darauf bestehen, den vorab verhandelten Betrag zu bekommen - aber legal im sozialversicherungsrechtlichen Sinn ist ein "selbständiger" Koch, der bei "Arbeitgebern" schuftet, nach meinem Dafürhalten sowieso nicht.

1

Schuldet Dir ein Arbeitgeber Geld oder ein Auftraggeber?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NicolaiKoch
06.07.2016, 23:29

Auftraggeber

1

ja ein guter Koch ist nicht gleich ein guter Kaufmann..

Dein persönlicher Steuersatz im ersten Jahr wird zwischen 15 und 20prozent liegen. Du wirst ja die MwSt aussen vor lassen..

Wichtig ist, nichts dem Finanzamt verheimlichen, was beweisbar ist. Die Prüfer sind nicht doof und wissen, was Sie tun..Fehler im Bezug auf Steuervermeidung können Dich auch nach Jahren noch einholen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NicolaiKoch
06.07.2016, 23:30

Also Rechnung Schreiben ? 

0

Was möchtest Du wissen?