Bankwechsel von Fillialbank zur Direktbank trotz Kredit wie vorgehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst dein Girokonto eigentlich jederzeit wechseln. Aber da Vertragsfreiheit herrscht, heißt das natürlich nicht, dass dich JEDE Bank überhaupt nehmen muss.

Mit deinem laufenden Kredit hat das nichts zu tun. Den wirst du auf jeden Fall dort abwickeln müssen, wo du ihn abgeschlossen hast.

Eine Umschuldung kannst du vergessen. Der genannte Zinssatz gilt nur für Leute, die gar keinen Kredit brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Plize
07.12.2015, 13:57

Das heisst für mich also Kredit dort abbezahlen. Aber alles andere kann ich kündigen. Und dann halt ein neues Girokonto normal bei der comdirect eröffnen.

Dann bezahl ich den Kredit von dort aus quasi.

Werden die das einfach so mitmachen? Also Deutsche Bank.

0

Aktuell bin ich bei der Deutschen Bank mit einem Kredit von 7000Eur der 1 Jahr schon läuft auf 8,99% Zinsen.

Der Kredit ist ja auch deshalb so teuer, weil Du nicht wirklich kreditwürdig bist (Risiko für die Bank) bei einem Einkommen von 1.200 Euro netto - also nur sehr knapp über der Pfändungsgrenze.

Klar kannst Du ein neues Girokonto eröffnen. Der Kredit wird aber nicht einfach so mit übertragen / übernommen. Das sind zwei völlig verschiedene Dinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist leider zu befürchten, dass die Deutsche Bank den Konsumkredit kündigt, wenn Du Dein Gehaltskonto verlagerst. Das ist aufgrund der allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bank auch möglich. Daher kümmere Dich zunächst um die Umschuldung des Konsumkredites und dann kannst du das Konto verlagern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Zinssatz von 2,45% wirst du mit diesen Voraussetzungen nirgendwo bekommen. Dazu musst du auch bedenken, dass die Deutsche Bank eine saftige Vorflligkeitsentschädigung verlangen wird, wenn du den Kredit ablöst. Unterm Strich glaube ich nicht, dass sich das lohnen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Plize
07.12.2015, 13:53

ich habe nochmal kurz reingeschaut in meine Unterlagen.

in den Darlehensbedingungen steht:

der Darlehensnehmer kann seine Verbindlichkeit aus diesen Vertrag jederzeit ganz oder Teilweise vorzeitig erfüllen.(§500 Abs.2 BGB) Die Bank wird hierfür keine Vorfälligkeitsentschädigung berechnen.

0

Wenn du die Grundschuld bei der neuen Bank neu bestellst musst du wieder zum Notar und dies beurkunden lassen.

Die Löschungsbewilligung (alte Grundschuld) auf jedenfall selber anfordern und nicht über den Notar laufen lassen (hohe Kosten) und auch erst dem Notar aushändigen wenn die alte Grundschuld bei der Bank gezahlt ist.

Beim neuen Grundschuldbestellungsauftrag darauf achten dass im Formular keine Entgegennahme drin steht !!!

Möglich wäre auch eine Abtretung soweit ich weiß das entscheidet glaub ich die Bank das wäre auch günstiger soweit ich weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
07.12.2015, 13:46

Wo steht was von Grundschuld? habe ich das übersehen?

0