Bankgebühren Dauerauftrag?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Per Gesetz darf eure Bank der Bank der musikschule 3 Euro Gebühren belasten. Die Bank der musikschule gibt diese Gebühren an die musikschule weiter. Zusätzlich erhebt die Bank der musikschule auch noch Gebühren ( z.b. 5 €)
Da hast du dann 8€ plus die 5 € von der muskischule. Das kommt also hin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elch1
06.06.2016, 17:43

Mit welcher Begründung denn? Wenn wir vergessen haben die Bankverbindung zu ändern, können die dem Empfänger doch nicht mit Gebühren belasten?

0
Kommentar von ArcticBear
06.06.2016, 18:40

doch, das ist doch ein erheblicher Aufwand für die Bank. Dies hat ja auch der Gesetzgeber erkannt und Beträge dafür vorgegeben.

0

Ich würde mich mal mit der Musikschule auseinandersetzen. Einfach mal anrufen und die ganze Situation erklären. Wenn sie Verständnis dafür haben habt ihr euch die 8€ "gespart".
Sonst bleibt leider nichts anderes übrig als den Betrag zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck dir die Gebührenordnung der Bank an. Da sollten die Gebühren stehen, die du akzeptiert hast (damals, mit deiner Unterschrift). Und wenn die Musikschule 5€ Mahngebühren nimmt, ist das deren Recht. Rede doch mit denen, nachdem du die fällige Gebühr ohne Mahngebühren bezahlt hast. Aber schnell! Wenn die dann immernoch auf die 5 Euro bestehen, musst du die halt zahlen. Aber normalerweise verzichten die darauf, wenn's einmalig war. Und zieh deinem Mann die 5 Euro vom Taschengeld ab :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne jetzt die Gebühren deiner Bank nicht,

aber ich denke der Betrag stimmt (leider).

Rücklastschrift und Mahngebühren.......da kommt das hin.

Wenn du ganz sicher sein willst, solltest du bei der Bank  bzw. Musikschule anrufen.

Lg


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elch1
06.06.2016, 17:45

Es geht nicht um die Gebühren die unsere Bank nimmt, sondern warum sollte die Empfängerbank belastet werden mit Gebühren, ,wenn wir das falsche Konto angeben bzw. nicht ändern?

0

Wenn ich das richtig verstehe, ist es doch eure Schuld, dass das Geld nicht abging, weil ihr vergessen habt, die Daten zu ändern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elch1
06.06.2016, 17:46

Ja, klar unsere Schuld. Die 5,- sind aber zuviel habe ich gelesen 2-3 Euro wären angemessen. Wieso aber Gebühren von der Empfängerbank zu lasten des Empfängers? Das verstehe ich nicht.

0
Kommentar von Lapushish
06.06.2016, 17:59

Ich auch nicht, aber so einen Fall gab es hier gestern auch erst :/...

0

Ein Dauerauftrag  wird das wohl nicht gewesen sein, sondern eine Einzugsermächtigung.

Man könnte höchstens behaupten, man habe die Musikschule von der neuen Bankverbindung in Kenntnis gesetzt:

Ob die das akzeptieren würden = ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?