Bankensystem wie läuft das mit dem Geld?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Geld drucken machen nur die entsprechenden Druckereien  ;.)

Buchgeld wird eher "geschöpft" wobei dieser Wortschöpfung Kraft Logik in irgendeiner Weise unterstellt wird, dass etwas neues , zusätzliches entsteht. Nach dem Geldschöpfungsprozess hat aber netto niemand mehr Geld als vorher.

Es gibt zwei Arten von Buchgeld. Bankengeld, das wird von den Geschäftsbanken geschöpft. Und Zentralbankgeld, welches von den Zentralbanken geschöpft wird.

Bankengeld : Die Geldschöpfung der Geschäftsbanken ist elementare Voraussetzung für eine geldbasierte Wirtschaft. Ohne sie gäbe es keine Produktion. Woher sollte auch der Bäcker z.B. das Geld haben, um seinen Gesellen bezahlen zu können ? Mal ein Beispiel :

1. Per Kredite an Bäcker an Verbindlichkeiten gg. Bäcker. ( Die Kreditgewährung und die Mutter des Geldschöpfungsprozesses ).

2. Per Verbindlichkeiten gg. Bäcker an Verbindlichkeiten gg. Angestellte ( im Rahmen der Wertschöpfung - BIP - wird Kaufkraft geschaffen ).

3. Per Verbindlichkeiten gg. Angestellte d. Bäckers an Kredite an Bäcker. ( Mit dem Konsum fließt die Kaufkraft wieder zurück und die Kredite werden zurückgeführt ).

Sonderfälle wie Ersparnisbildung oder excessive Geldschöpfung die zu Inflation führen würden den Rahmen hier sprengen.

Zentralbankgeld : In der Regel brauchen Banken für ihre Geldschöpfung ( siehe oben ) kein Zentralbankgeld. Ausnahmen sind der Bargeldumlauf ( Bargeld wird immer und nur von der Zentralbank bereitgestell ) und evtl. Überträge innerhalb des Systems, also unter den Banken ( wenn z.B. der Angestellte sein Konto bei einer anderen Bank hat als der Bäcker ). Die Zentralbank schöpft dieses Zentralbankgeld entweder durch Ankauf von Werten ( Devisen , Gold , Wertpapiere ) oder gibt den Geschäftsbanken einen Kredit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der größte Teil des Geldumlaufs existiert physisch überhaupt nicht.

Die Zentralbanken stellen lediglich buchtechnisch Kredite zur Verfügung, die die Geschäftsbanken ( z. Zt.) praktisch kostenlos abrufen können.

Die zahlen damit ihre Altschulden ab. Für den Wirtschaftskreislauf bleiben dann die Reste übrig. Ein Unternehmer, der etwas "unternehmen" will, muss um einen Kredit zu bekommen, sich nackt ausziehen und möglichst sein gesamtes Vermögen als Sicherheit anbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zentralbank druckt Geld und verkauft dieses gegen Wertpapiere an Geschäftsbanken 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung