Frage von Scren, 84

Bankdaten rausgegeben?

Hallo!

Ich habe letztens was übers Internet verkauft und dem Käufer meinen Namen, Namen der Bank und die IBAN zu gesendet.

Kann diese Person schon mit diesen Daten online über mein Konto, Sachen kaufen? Hab mir davor nie Gedanken darüber gemacht..

Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SiViHa72, 60

nein, kann er nicht wirklich. Denn Du prüfst ja auch Deine Kontobewegungen, ne?  Und wenn Du merken würdest, eine Lastschrift wäre fälschlich von Deinem Konto gegangen, dann könntest Du e s immer bis 6 Wochen nach Konto-Abschluss beanstanden.

Wird aber wohl nicht vorkommen.


Merke: wenn Du Schiss hast bei so was, dann lass Internet für Käufe/Verkäufe sein.

Oder lass nur zu,d ass persönlich abgeholt und dann bezahlt wird.


Antwort
von NSchuder, 70

Klar, theoretisch ist das möglich.

Mehr als die genannten Daten benötigt man nicht, um z.B. per Lastschrift über dieses Konto einzukaufen.

Kommentar von swissss ,

Dann probier mal über dieses Konto einzukaufen.

oder ein anderes welches du kennst .

Bank für Kirche und Diakonie
IBAN: DE10100610060500500500
BIC: GENODED1KDB

.

https://www.brot-fuer-die-welt.de/so-helfen-sie/spenden-helfen.html?gclid=CK7q1_...

Kommentar von NSchuder ,

In den Online-Formularen vieler Versandhändler kann man dieses Konto erst einmal angeben. Probier es doch selber mal aus...

Niemand prüft direkt ob Kontoinhaber und Besteller identisch sind.

Natürlich wird der Kontoinhaber die Lastschrift dann später zurück gehen lassen, aber das ist eine ganz andere Frage.

Der Fragesteller fragte ob es möglich ist, dass jemand seine Bankverbindung nutzt, um darüber zu bestellen bzw. diese bei Bestellungen anzugeben.

Und genau das ist möglich und passiert jeden Tag hunderte Male. Daher sollte jeder seine Kontoauszüge regelmäßig prüfen und Lastschriften, die von unbekannten Untenehmen / Personen stammen sofort prüfen und ggf. zurück geben lassen.

Antwort
von WhoozzleBoo, 43

Nein, er kann damit nichts anstellen. Außer dir Geld überweisen. Und das ist ja Sinn und Zweck des ganzes. Dazu braucht er ja schließlich deine Bankverbindung.

Antwort
von ninamann1, 51

Er braucht ja die Daten . Wie sonst sollte er bezahlen ?

Antwort
von Harald2000, 39

Ja, das ist ja der Sinn der Sache. Aber bei unberechtigen Lastschriften kann man diese bei der Bank stornieren lassen, wass zu Gebühren bei dem Täter führt.

Antwort
von wlonski11, 43

Stimmt, wo du's gerade sagst...

Antwort
von Chefelektriker, 51

Nein.

Kommentar von NSchuder ,

Doch!

Kommentar von Chefelektriker ,

Egal was man online kauft, man muß immer Namen, Adresse und die IBAN angeben.Aber der Verkäüfer kann nicht mit den Daten selbst einkaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten