Frage von henni789, 40

Bankausbildung empfehlenswert, Tipps?

Ich werde in diesem Jahr mein Abitur absolvieren und stehe nun vor der Entscheidung welchen Berufsweg ich einschlagen werde, wobei ich recht unschlüssig bin. Eigentlich war mir schon von Anfang an klar das ich eine Ausbildung machen möchte, da ich Geld verdienen will nach der Schule. Meine Interesse gelten den Finanzen(Geld etc.), Immobilien, Börse, Verkaufen, Autos und der Umgang mit Menschen. Habe mich für ein duales BWL Studium beworben und in der Bank. Habe für beides eine Zusage, wobei ich das duale Studium aufgrund des erhöhten Stresses und dem beteiligten Unternehmen und dessen Bezahlung jedoch nicht bevorzugen würde. Bei der Bankausbildung und anschließenden Weiterqualifizierungen habe ich aber bedenken, der Bankkaufmann ist im Volk nicht gut angesehen und man muss den Leuten das andrehen was man vorgeschrieben bekommt oder? Was würdet ihr mir empfehlen, trotzdem eine Bankausbildung? Habt ihr Erfahrungen? P.S. eigentlich wollte ich mich schon immer selbstständig machen und müsste daher eeeeeigentlich ins Handwerk, da sehe ich gute Chancen. Ist aber ein komischer Schritt mit Abitur.

Antwort
von PSfragant, 21

Und wie wäre es mit dualem Studium BWL-Bank? Das wäre dann doch die optimale Kombination für dich.

Bankkaufmann solltest du nur dann machen, wenn du kein Problem damit hast zunächst zur Personalreserve für den Service zu werden. Danach stehen dir im Grunde ausreichend Weiterbildungsmöglichkeiten offen um auch in die Beratung oder eine Innenabteilung gehen zu können.

Könnte dann natürlich auch länger dauern als direkt ein duales Bankstudium zu absolvieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community