Frage von heinzsucher, 100

Bank Fragen , beleglos usw.....?

Guten Tag ,

1. Ich möchte gerne von der roten Bank zur gelben wechseln. Bei der gelben Bank steht das "kostenlos bei belegloser Kontoführung" ist eine Lastschrift z.b wenn meine Miete abgezogen wird beleglos ? oder wenn meine Versicherungen oder Telefongebühren p. Lastschrift abgehen , ist das beleglos ?

  1. .2Ich habe Angst vor einem möglichen Chaos, also wenn ich bei der neuen Bank bin und meine ganzen Lastschrifen versuchen vom alten Konto abzuziehen , wie macht man das am besten ? Ich würde das neue Konto aufmachen und dann alle Informieren die bei mir p. Lastschrift abziehen , das sind aber eine ganze Menge.1.3 Wenn ich am Schalter Bar einzahle , ist das dann beleglos oder kostet dies Gebühren?

Wie macht man das am besten ?

Antwort
von DerHans, 67

Das heißt ohne Papierbeleg. Das Gegenteil ist online-Banking

Die Postbank berechnet mittlerweile für jede Papierbuchung 99 Cent.

Online hast du jederzeit die Möglichkeit dein Konto einzusehen und kannst dir zuhause auch alles ausdrucken. dann sind es aber deine eigenen Kosten die da entstehen.

Antwort
von DonCredo, 61

Hi! Ja das von Dir unter 1. beschriebene fällt unter beleglos. Beleghaft ist einfach alles für das Du ein Stück Papier als Auftrag abgibst.

Zu den Lastschriften: es gibt einen Umzugsservice, der aber in aller Regel nur von rot zu rot oder von gelb zu gelb kostenfrei erledigt wird. Dass Dir eine Bank Deine Lastschriften umstellt halte ich für ausgeschlossen - gerade unter Sepa ist das weniger einfach als vorher. Ich würde mich da auch nicht auf andere verlassen wollen.

Nimm Deine Kontoauszüge mindestens von einem Jahr besser noch länger, schau wer da abgebucht hat und schreibe die selber an. Bei den meisten Firmen kann man sowas inzwischen auch online ändern. Ist übrigens auch eine gute Gelegenheit zu schauen, ab man alles noch braucht.

Das alte Konto würde ich für alle Fälle wenigstens noch drei Monate offen lassen damit sich nichts überschneidet. Gruss Don

Antwort
von jofischi, 63

Eine gute Bank bietet dir einen Kontowechselservice an. Dazu teilst du der Bank alle Zahlungsempfänger mit, die von deinem Konto regelmäßig Lastschriften einziehen und die Bank teild diesen Leuten/Firmen deine neue Bankverbindung mit.

Antwort
von webya, 41

Wer ist denn die Gelbe Bank?

1, sind alle Beleglos

2. Die Commerzbank (=gelbe Bank?) übernimmt den gesamten Schriftverkehr mit deinen Zahlungsempfängern.

Einzahlung, kann anders geregelt sein. Warum also nicht am Automaten, dort ist es ganz gewiss Gebührenfrei. 

Kommentar von heinzsucher ,

Hatte nur Gelb in Verbindung mit der Post gebracht, ist die Postbank ,haben einen netten Amazon Bonus wenn man Online ein Konto aufmacht deswegen wechsel ich und weil die rote Bank halt 7,50 Euro Kontoführungsgebühr nimmt, die 84 Euro im Jahr will ich Sparen

Kommentar von webya ,

Commerzbank zahlt aber noch mehr. Da bekommst du 100€.

Bei einem Eingang von mind. 1200€ ist dein Konto kostenlos !!!


Antwort
von Kalamba, 43

belegloser Kontoführung ist doch nur ein Ausdruck für papierlos. Das machen doch sowieso fast alle Banken bereits so. Alle Deine Daten und Belege kannst Du doch um Onlinebanking ansehen und wenn Du willst, kannst Du auch Kontoauszüge per Post bekommen mit allen Buchungen, was meist unnötig ist und ja auch Geld kostet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten