Frage von Bumbs1998, 31

Bandscheibenvorfall seit 11 Monaten?

Hey Leute,

Ich leide seit 11 Monaten an einem Bandscheibenvorfall Lendenwirbelbereich. Ich war 6 Monate Lang bei der Krankengymnastik, die aber keine Besserung versrpach. Seit dem 1.08.16 bin ich in der Lehre, wo ich viel sitze, was mit einem Bandscheibenvorfall echt unangenehm ist. Wisst ihr was ich tun ann, damit ich Zeitnah wieder unbeschwert in den Tag starten kann??

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von pinked, 15

Habe auch einen Bandscheibenvorfall (bin 20) und arbeite im Büro also sitze auch den ganzen Tag. Werde mit Schmerzmitteln vollgestopft damit ich wenigstens meiner Arbeit nachgehen kann, sonst könnte ich es im Moment ganz vergessen arbeiten zu gehen. Wenn ich so schmerzen habe das ich weder sitzen, stehen, liegen noch gehen kann muss ich sofort zum Arzt und kriege eine Spritze, dass hilft dann kurz, danach fängt es aber dann wieder von vorne an. Keiner meiner Ärzte weiß weiter, da ich jung bin und Vorallem nicht übergewichtig bin (was eine Ursache für die Rückeprobleme sein könnte.) Am besten Versuchst du bei deiner Arbeit oft aufzustehen und etwas zu gehen, grade sitzen (was bei den Schmerzen ja auch relativ schwer ist) und gehe noch zu verschiedenen Ärzten und hole dir andere Meinungen ein. Vielleicht bekommst du die Schmerzen so in den Griff. Viel Glück dabei 😊

Antwort
von GoodFella2306, 13

Ich würde es noch mal mit einer Rückenschule probieren. Zum Sitzen würde ich ein Keilkissen empfehlen, damit machen gerade bandscheibengeschädigte sehr gute Erfahrungen weil das Becken nach vorne kippt und so die Belastung nicht so extrem auf den Bandscheiben lastet. Ansonsten entsprechendes Training zur Stärkung der Rückenmuskulatur, gerade im unteren Bereich. Sowas kann man auch gut im Fitnessstudio machen, wenn da gute Physiotherapeuten oder ausgebildete Trainer sind.

Antwort
von Wonnepoppen, 21

Wer hat dir die KG verordnet?

Zu dem gehst du u. sagst, daß sie nichts gebracht hat. 

normalerweise ist ein Orthopäde dafür zuständig!

Kommentar von Bumbs1998 ,

Der Orthopäde hat sie damals verordnet. Habeich auch schon getan, daraufhin habe ich Spritzen bekomme die aber nur für kurze dauer hilfreich waren.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Das haben Spritzen so an sich!

Wann hast du die letzte bekommen?

Kommentar von Bumbs1998 ,

Das ist gut 4 Monate her

Kommentar von Wonnepoppen ,

Dann kann ich dir nur nochmal vorschlagen erneut zu ihm gehen?

Evtl. mal eine CT, oder MRT machen lassen?

Antwort
von Bumbs1998, 14

Spritzen habe ich schon zu genüge bekommen. Danach war es auch erstmal angenehmer. Aber 2 Tgae später wurde es wieder schlimmer.

Antwort
von Charlybrown2802, 11

ich hatte das auch, dann hat mich mein sportorthopäde in die röhre gesteckt, und hat mit genau an der stelle zwei spritzen verpasst.

seit dem bin ich schmerzfrei

ich würde mal zu einem anderen Arzt gehen

Antwort
von Mignon4, 20

Die Antwort kann dir nur ein Orthopäde nach einer Untersuchung geben. Die Ursache muss festgestellt werden.

Es bringt überhaupt nichts, wenn du jetzt auf eigene Faust irgendetwas machst wie Rückenübungen usw. Das kann total kontraproduktiv sein und deinen Zustand sogar verschlimmern und/oder eine Heilung verzögern.

Gehe mal zu einem anderen Arzt und hole dir eine zweite Meinung ein.

Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community