Frage von Mouch51, 62

Bandscheiben oder doch nur was harmloses?

Guten abend ! Mal eine frage ... hab seit ca. 5 tagen extrem Rückenschmerzen im unteren bereich (bandscheibe/wirbelsäule), aber komischer weise immer nur abends oder nach dem ich länger gesessen habe. Wenn ich mich danach hin lege werden die schmerzen auch nicht besser, auch nicht mir wärmekissen oder schmerzgel...Oft kann ich wegen den schmerzen nicht einschlafen Am anderen tag also morgens sind die schmerzen wieder weg. Habt ihr eine Idee was das sein könnte ? vielleicht was mit den bandscheiben ? (Ich könnte mir nur vorstellen das es von der arbeit kommt (Krankenhaus)) P.s bin noch sehr jung

Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von aida99, 36

Als allererste Hilfe kannst Du Dir Voltaren-Tabletten rezeptfei kaufen. Achtung: mit 1 Tablette anfangen um zu sehen, ob Du sie verträgst. Das ist keine Therapie, sondern nur der Versuch, ob die abschwellende und entzündungshemmende Wirkung von V. Dir hilft, weniger Schmerzen zu haben.

Dann ab zum Orthopäden! Der/die wird Dich untersuchen und wahrscheinlich ein Röntgenbild machen, vielleicht auch eine Überweisung zum MRT ausstellen, vielleicht auch nicht, je nach Befund.

Selbst wenn es ein Bandscheibenvorfall wäre: Wenn keine Lähmungserscheinungen vorliegen, wird dieser meist 'konservativ' behandelt, mit Schmerzmitteln und irgendwann mit Krankengymnastik.

Auf lange Sicht wäre es sehr wichtig, dass Du Fitness-Training für den Rücken machst (Fitness-Studio oder Schwimmen), denn ohne starke Rückenmuskeln wird Dein Rücken bei einem Krankenhausjob 'leiden'. Gute Besserung!

Kommentar von Mouch51 ,

Bis jetzt habe ich immer voltaren schmerzgel benutz das hat mir bis jetzt bei anderen schmerzenden stellen immer geholfen aber beim rücken kein bisschen .Vielleicht zeigen die Tabletten ja mehr wirkung. 

Zum othopäden werde ich wohl müssen ... ich tanze zeit 14 jahren da dehne ich mich eigentlich immer und auch übungen für den rücken ,aber vielleicht sollte ich wirklich mal schwimmen gehen. 

Vielen lieben dank für deine hilfe

Antwort
von johnnymcmuff, 22

Das kann man durch ein CT oder MRT nur eindeutig feststellen.

Es kann auch nur eine Vorwölbung sein.

Wenn dann die Diagnose feststeht, sollte man sich erst mal Krankengymnastik verschreiben lassen.

Aber so lange es keine Ausfälle gibt wie z.B. Taubheitsgefühle und Lähmungserscheinungen wird so etwas nicht operiert. bzw. sollte man eine Op nur als allerletzte Möglichkeit in Betracht ziehen.

Antwort
von Wuestenamazone, 39

Ja das kenn ich. Mittlerweile habe ich nur Schmerzen egal was ich mache. Bei dir ist das noch am Anfang dann geh zur Rückenschule. Bietet jede Kasse an. Meiner Freundin hat das noch geholfen

Kommentar von Mouch51 ,

danke für den tipp werde mich aufjedenfall mal erkundigen 

Antwort
von Atheist3000, 32

Jung sein schützt vor Bandscheibenvorfall nicht. Zum Nervenarzt musst du wahrscheinlich. In der Röhre wird man feststellen oder einiges ausschliessen was das genau ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community