Frage von BlauesKrokodil, 123

Bandagen bei Springunterricht?

Hallo, ich frage mich schon länger, ob man nicht auch Bandagen beim Springen benutzen kann. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie weniger schützen als Gamaschen, weil Gamaschen ja vorne eigentlich nichts als Schutz haben, nur die Klettverschlüsse...Und wenn das Pferd nun doch gegen eine Stange knallt, sind Gamaschen doch viel weicher und dämpfender? Oder wenn sich das Pferd reintritt, wieso sollte eine Bandage das nicht aushalten? Ich meine jetzt nur bei kleinen Sprüngen, bis höchstens kurz über E-Niveau und das Pferd ist hinten unbeschlagen. Was denkt ihr? LG.

Antwort
von Unwissend123321, 52

Alter Spruch; Gamaschen schützen, Bandagen stützen.

Ist ein bisschen Wahres dran, aber beides nicht der Retter in der akuten Not. Bandagen stützen bei hohen Lektionen in der Dressur evt. Sehnen usw., aber nur, wenn sie danach ausgerichtet gewickelt sind, das können wenige. Die meisten "können" wenn überhaupt die Dinger so drapieren, dass sie halten und keinen Schaden anrichten, manche nichtmal das.

Zum Springen sind die Dinger ungeeignet. Gamaschen sind schon so durchdacht, dass sie fürs Springen geeignet sind.

Und ich oute mich mal - ich reite (UND springe) auch ohne beides. Gamaschen gibts, wenn wirklich mal in die Höhe trainiert wird oder bei festen Hindernissen sowie aufm Turnier (bei Letzterem gehörts ja zum guten Ton). Ansonsten erspare ich den Beinen das Drumgeknote von Bandagen (obwohl ich behaupte, damit umgehen zu können)´genauso wie das evt. zwischenrutschen von Sand und Matsch zwischen Gamaschen und dadurch Scheuern (das kann auch bei passenden Gamaschen passieren). Sofern die Pferde halbwegs normal laufen und keine gravierenden Stellungsfehler haben, sodass sie sich selber irgendwie treten, ist das meiner Meinung nach das Beste. 

Kommentar von Michel2015 ,

Endlich mal ne klar und fachlich fundierte Antwort. Spare ich mir weitere Worte.

Antwort
von CarosPferd, 45

Spring bitte NIE mit Bandagen!

Sie können sich lockern, aufgehen. Das Pferd bleibt hängen, tritt sich drauf (in der Landung oder sonstwo) und dann wird es richtig gefährlich fürs Pferd und für dich!

Gamaschen sind ja auch nicht dafür da das Pferd vor der Stange zu schützen. 

Ist ja auch nicht schlimm wenn es die Stange merkt wenn es dran kommt. Diesen Lerneffekt sollten springpferde haben, dann besser aufzupassen. Also der Sinn der gamaschen ist ein anderer als du anscheinend grade denkst. Gamaschen sollen schützen wenn die Pferde sich selbst reintreten sollten und nicht vor Stangen.

Also bitte experimentiere mit Ausrüstungsgegenständen nicht herum, vorallem wenn du die genaue Anwendung und wieso/weshalb/warum nicht weißt.

Und bitte springe auch nicht alleine, nur mit einem Trainer der dich unterstützt und einen Überblick über deine Reiterei und deine springtaugliche ausrüstung hat.

Kommentar von BlauesKrokodil ,

Wer sagt denn, dass ich ohne Trainer springe? Unterstelle mir doch nicht einfach Sachen, die du gar nicht weißt. Ich finde es schon schlimm, wenn das Pferd merkt, dass eine fette, schwere Holzstange gegen sein Bein prallt. Hatte das mal mit einer RB (ich saß da gerade zum Glück nicht drauf) topfit, alter Springprofessor. Profireiter. Und trotzdem ist es passiert: Pferd ist in Hindernis gesprungen, es war nicht hoch, hat sich wohl unterschätzt. 2 Tage danach: Stocklahm, Knochenhautentzündung. Kann bis heute nur noch eingeschränkt geritten werden, traut sich kaum noch, zu springen, und das hat es echt geliebt. Und so etwas würde ich gerne vermeiden.

Kommentar von CarosPferd ,

Es ging mir nicht darum wenn das Pferd in den Sprung hereinfällt, sondern wenn es überm Sprung drankommt und die Stange aufgrund der Berührung fällt. Das ist nicht schlimm wenn es das merkt, Pferde muss man nicht einpacken vor jeglichen Berührungen.

Das mit dem Trainer wollte ich nur erwähnt haben, da ich bei solchen Fragen immer zuerst meinen Trainer fragen würde und der dir die Gefährlichkeit der Sache erklärt hätte.

Denkst du wenn das Pferd mit Schwung in ein Hindernis springt dass ein bisschen dünner Stoff irgendetwas verhindern könnte? Ich denke nicht, da wäre schon etwas von Nöten in der Dicke von transportgamaschen oder doppelt, dreifach Bandagen;) und damit kann man nun wirklich nichtmal traben.

Mit Bandagen beim Springen erhöhst du eher das Risiko dass etwas passiert anstatt es zu minimieren! Das Pferd kann sich drauftreten, und das im Galopp oder schlimmer noch in der Landung. Wie hier auch schon erwähnt, im schlimmsten Fall überschlägst du dich mitsamt Pferd. Es reicht aber auch schon dass das Pferd einen Schrecken bekommt und sich nicht mehr traut nach vorne zu galoppieren bzw los zu springen. Dann seid ihr beide völlig gehemmt.

Beim Springen gibt es ein erhöhtes Unfallrisiko, du kannst weder dich noch das Pferd komplett vor allem schützen, mit diesem Risiko muss man bei solch einem Sport leben, natürlich Ausrüstung nutzen um das Risiko zu verkleinern, aber vor allem kannst du dich nicht schützen

Wie wäre es mit vielseitigkeitsgamaschen? Die sind dafür gemacht gut zu halten, sogar bei ritten durch Wasser, auch gehen sie eher rundrum, und genau das gefiel dir ja bei den normalen gamaschen nicht, dass vorne nichts ist. Google einfach mal, hier ein Vorschlag:

http://www.williams-eventing.de/articles/632-style-carbon-gelaendegamaschen-fuer...

Vielleicht ist das ja eine Alternative für dich die dir ein gutes Gefühl gibt, nur bitte sieh das hohe Risiko bei den Bandagen, 

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 23

Sollte bei der Dressur mal eine Bandage  aufgehen, stockt das Pferd und stolpert eventuell ein wenig.

Wenn das Pferd über eine aufgegangene Bandage stolpert, während es in eiligem Galopp angewendet wird, oder gar grade am Sprung, kann es sich leicht überschlagen.

Antwort
von AlisaRu, 35

Das macht man einfach nicht weil es x mal gefährlicher ist als Gamaschen. Ich finde Bandagen auch in der Dressur doof. Bei mir kommen immer Gamaschen drauf. Zur Dressur vorne und zum Springen vorne und hinten.

Antwort
von LyciaKarma, 63

Bei Bandagen hat man einfach die Gefahr, dass sie aufgehen. 

Wie wärs, wenn du deinem Pferd einen Sehnenschaden ersparst und einfach weder Gamaschen noch Bandagen benutzt? 

Kommentar von BlauesKrokodil ,

:I Bitte urteile nicht, wenn du mich nicht kennst, sei doch nicht so oberflächlich.

Keine Sorge, mein Pferd muss nie irgendwelche Hufglocken, Gamaschen oder Bandagen tragen, weil ich es völlig unsinnig finde. Mein Pferd braucht keine Sehnenstützer, es soll sich selber tragen können und muss aufpassen, wo es hintritt! Beim Springen ist das aber etwas anderes. Mein Pferd und ich können uns immer verschätzen und dann in ein Hindernis krachen. Ich wollte nur wissen, ob dann Bandagen, die richtig gewickelt sind, nicht besser wären.

Kommentar von LyciaKarma ,

Ich habe nicht geurteilt. 

Natürlich kann man sich mal verschätzen. Aber das passiert vielleicht ein Mal von hundert Mal und dafür dann was immer was an die Beine machen, weil es ja passieren könnte? Das ist Blödsinn. 

Kommentar von BlauesKrokodil ,

Ja, und einen Helm trage ich auch nicht, weil vielleicht ein Mal von 100 Mal was passiert, und dafür einen Helm tragen? 👎🏼👎🏼 Sieht doch doof aus. 

Außerdem sind Pferd und Reiter unerfahren, da kann auch mit Trainer viel passieren?

Antwort
von Salomchen, 38

Ich nutze zum springen nie Bandagen, die Gefahr dass sie aufgehen ist einfach viel zu groß

Antwort
von Kaurinchen, 47

Naja es gibt nich umsonst Gamaschen. Bandagen sind eher für den Dressursport geeignet, da sie einfach nicht so viel Schutz geben.
Aber Bandagen sind ja eigentlich auch nur zum Schutz da eben nicht so hart

Antwort
von Purzelmaus99, 71

Die Gefahr das die bandagen aufgehen ist viel zu hoch dabei kan das pferd stürzen oder im Hindernis hängen bleiben

Kommentar von BlauesKrokodil ,

Aber das könnte doch auch einfach bei der Dressur passieren. Außerdem gibt es ja extra Halter, damit die Bandagen nicht aufgehen. Ich denke, das merkt man auch vorher..

Kommentar von Urlewas ,

In der Dressur stolpert da Pferd dann nur mal kurz - bei dem Tempo im Springen oder gar bei der Landung würde sich das Pferd überschlagen.

Kommentar von Purzelmaus99 ,

die Gefahr ist einfach zu groß (übrigens ist es auch in der Dressur gefährlich ) und nur weil es halten sollte muss es noch lange nicht halten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community