Frage von dreamincolors01, 33

Ballett neben der Schule, ist das gut?

Hallo Leute:)
Ich habe mal eine Frage:
Also ich habe vor ca 1 Jahr mit Geräteturnen angefangen, dann aber wieder aufgehört weil es mir nicht gefallen hat dass wir kein Geräteturnen machen sondern NUR Spiele gespielt haben...Ich bin dann zu einem Probetraining für Geräteturnen Affoltern (Bezirk in dem ich wohne) geganen, ich habe das Training bestanden aber dann kamen so viele andere Sachen dazu (Schule, Gymnasiumprüfung und und und...) btw. Die Gymnasiumprüfung ist bei uns in der Schweiz ein riesen Ding und wir müssen uns einige Monate darauf vorbereiten, aber darum gehts jetzt nichtXD...Also auf jeden Fall habe ich dann beim GETUA (Geräteturnen Affoltern) abgelehnt.
Ich habe aber die Gymivorbereitung abgebrochen, weil ich mich auf das was jetzt im Moment in der Schule läuft konzentrienen möchte (Prüfungen, Hausaufgaben, gute Noten wegen dem Übertritt) da dies ein wichtiges Jahr für mich ist, weil entschieden wird ob ich in die Sekundarstufe A oder B komme...auf jedenfall habe ich jetzt mehr Zeit und bin schon lange von der Beweglichkeit, schönen Haltung und dem Gefühl das im Ballett steckt fasziniert!
Ich hatte die Beweglichkeit (habe sie immernoch einfach nicht mehr allzu ausgeprägt)doch nach dem ich das Geräteturnen abgebrochen habe fehlt sie mir.
Meine Frage ist:
Lohnt es sich neben der Schule Ballett anzufangen? Und geht das überhaupt wegen den Hausaufgaben usw. ?
Ich möchte unbedingt Ballett anfangen aber naja, ich weiss nicht in wie fern das gut ist wegen dem ganzen Zeugs, das ich noch habe..
Danke für eure Antworten:*

Antwort
von TamraElara, 33

Ich empfehle dir als allererstes eine Probestunde mitzumachen, damit du einen Einblick in das Training bekommst. Wenn es mehrere Möglichkeiten (verschiedene Ballettschulen, Vereine, Unisport usw...) bei dir gibt, vereinbare auch mehrere Probestunden. Jeder Lehrer unterrichtet anders und in jeder Gruppe herrscht eine andere Gruppendynamik. Nur so findest du raus, wo es dir am besten gefällt.

Ballett im Hobbybereich, kennt entgegen einiger Meinungen, keine Altersbeschränkung nach oben. Ich unterrichte mehrere Gruppen im Ballett, Teens, als auch Erwachsene. Einige meiner besten Schüler haben jenseits der 20 oder gar jenseits der 30 mit Ballett angefangen. Das Alter ist nicht ausschlaggebend, viel mehr Einfluss haben Talent und Spaß am Tanz, sowie der Wille, das Beste aus sich zu machen. Meine Älteste Schülerin ist über 70, die Zweitälteste über 60. Bei richtiger Ausführung kannst du dich damit also auch sehr sehr lange fit und gesund halten.

Was die Schule angeht, so lässt sich das in der Regel mit etwas Zeitmanagment gut miteinander vereinbaren. Du darfst nur nicht aus den Augen verlieren, dass die Schule immer vor geht. Das Training kann man auch mal ausfallen lassen, wenn es in der Schule gerade in die heiße Phase geht, oder Referate vorbereitet werden müssen. Meine Teens sagen mir immer, wenn sie im Stress sind und nicht zum Training kommen können. Das ist vollkommen in Ordnung. Gute Trainer werden dafür immer Verständnis zeigen.

Gut ist es allemal, wenn du dich neben der Schule etwas bewegen kannst. Der Schulsport kommt ohnehin viel zu kurz. Und Ballett ist sicher nicht die schlechteste Wahl: Es macht Spaß und den Kopf frei, fördert die Konzentration, Koordination und Merkfähigkeit, sorgt für eine schöne Haltung, stärkt das Rhythmusgefühl und ist bei richtige Ausführung einfach eine rundum gute Sache für den Körper.

Wichtig für dich wäre, dass du dein Hobby, um des Hobby willens machst, im Fall des Balletts also, dass du zum Training gehst, weil dir das Training Spaß macht und nicht weil du zuviel Ehrgeiz entwickelst und möglichst schnell, möglichst gut werden willst. Das wird dich auf Dauer nur frustrieren. Kleine Schritte sind oft effektiver und bremsen einen zudem nicht aus. :)

Viel Spaß!

LG TE



Kommentar von dreamincolors01 ,

Wow! Vielen Dank! Das hat mich echt motiviert:) ich werde mir ihre Tipps zu Herzen nehmen und möglichst schnell umsetzen!
Vielen Dank noch mals!:)

LG:)

Kommentar von TamraElara ,

Sehr gern!

Expertenantwort
von Tanzistleben, Community-Experte für Ballett, 6

TamraElara hat bereits alles gesagt, was ich dir auch gerne geraten hätte. Nur eines noch: natürlich ist es kein Drama, wenn du einmal eine Trainingsstunde wegen der Schule ausfallen lassen musst, allerdings solltest du dranbleiben, auch wenn im Unterricht gerade etwas gemacht wird, was dir weniger gefällt oder wo du länger brauchst, um es zu schaffen. Ballett macht nur Spaß, wenn man dabei bleibt. Generell ist es aber ganz bestimmt ein wunderbares Hobby und ein sehr schöner Sport. 

Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche nach der für dich passenden Schule und viel Spaß beim Tanzen! Ein herzliches Grüezi in die Schweiz!

Kommentar von dreamincolors01 ,

Vielen Dank für deine Antwort!:D
Von so viel Freundlichkeit kommt mir gleich das Lächeln und will nicht mehr weg!:)

Vielen Dank!

Ein lieber Grüezi aus der Schweiz!:)

Antwort
von Undsonstso, 17

Du wolltest auch unbedingt zum Geräteturnen. Nun ist es Ballett.

Kleiner Tipp am Rande,

wenn man mal aufgrund der Schule nicht kann, sagt man beim Trainer ab und gut ist. Man muss nicht komplett beim ersten Problem alles hinschmeißen.

Werde dir lieber klar, wie du deine Zeit managest, dass du ein Hobby / einen Sport pflegen kannst.

(nach meinem Gefühl traust du dich nur nicht, nochmal beim Geräteturnen anzuklopfen)

Kommentar von dreamincolors01 ,

Danke für deine Antwort:)
Ich denke nicht dass ich mich nicht traue beim Geräteturnen anzuklopfen;)
Es ist nicht möglich da ich meine Chance verpasst habe und es jetzt keinen Platz mehr hat (was mich nicht allzu traurig macht).
Ich möchte auch nicht zurück zum anderen GETU-Kurs da die immer noch nicht anderes machen...
Danke für deinen Tipp:)

Antwort
von araraa, 9

Ich bin jetzt in der Probezeit und mache immer noch 9h Ballett pro Woche. Für mich geht das mit den Hausaufgaben usw. eigentlich recht gut, obwohl ich jetzt nicht so extrem intelligent bin 😂. (Ich gehe in ein normales Gymnasium,also kein Sportgymi) Also ich würde mindestens 1 Mal pro Woche ein Hobby ausüben, denn da kannst du all deinen Stress von dir ablassen. (Funktioniert zumindest bei mir)

Antwort
von Felicitas7777, 15

Ich finde es prima, dass Du Dich für Ballett so begeisterst. Es  wird positiv für Dich sein, wenn Du einen Ausgleich zur Schule hast, aber  wegen der Prüfungen solltest Du es  als Hobby sehen und nicht übertreiben. Ausserdem kannst Du auf diese Art und Weise nette Leute kennen lernen.

Kommentar von ursula39 ,

Ballett ist Knochenarbeit , und keinesfalls ein Ort zum  Kennenlernen !

Kommentar von dreamincolors01 ,

Danke für deine Antwort!:)
Das ist ein sehr ermutigender Kommentar!:D
Ich werde mich mal umschauen und einpaar Probekurse besuchen bis ich möglicherweise den Richtigen gefunden habe.
Ich bin mir auch bewusst dass Ballett eine Knochenarbeit ist! Das kenn ich ja schon vom Geräteturnen (von den Aufnahmeprüfungen und weil ich es auch privat gemacht habe)
Danke:)!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten