Frage von Violine98, 50

Ballett- Einzelstunden bei anderem Lehrer?

Guten Abend,

ich habe eine für mich sehr wichtige Frage.

Um Fortschritte zu machen habe ich überlegt, Einzelstunden zu nehmen. Das bietet meine Lehrerin allerdings nicht an.

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht wie es ist, wenn man an einer bestimmten Ballettschule trainiert und an einer anderen Schule Einzelstunden nimmt? Wie sieht es insgesamt mit "parallelen" Schulen aus, also bei verschiedenen Schulen gleichzeitig zu traineren?

Ich danke euch für eure Antworten!

Liebe Grüße

Violine

Antwort
von viva129, 18

Wie oft trainierst du denn an deine Ballettschule in der Woche?
Bevor du über Einzelstunden nachdenkst, solltest Du  2-3 mal pro Woche 60 bis zu 90 Minuten normale Unterrichtsstunden an deiner Ballettschule regelmäßig besuchen. Öfteres Training in der Woche bringt Fortschritt.

Oder bist du mit der jetztigen Schule nicht ganz zufrieden, dass du eigentlich Alternativen suchst?
Dann wären ein paar regelmäßie Einzelstunden gut, um vergleichen zu können (welche Übungen werden dort gemacht, wie sieht dich der Lehrer, was und wie oft korrigiert er dich etc.).

Grundsätzlich parallel zu fahren, finde ich nicht sinnvoll, da jede Schule ihren eigenen Kursaufbau / Kursverlauf auch innerhalb einer vorgegebenen Schulmethode (Waganova oder R.A.D.) hat, der sich von einer anderen Schule in manchen Dingen bestimmt unterscheidet.

Kommentar von Violine98 ,

Also ich trainiere 1x 120 min woanders, dann 1x 90 min plus 1x30 min plus 60 min Spitze die Woche an meiner eigentlichen Schule.

Es liegt wohl eher daran dass ich nicht ganz zufrieden bin da ich nicht das Gefühl eines Systems/Lehrplans bei uns habe.

Antwort
von FlyingCarpet, 37

Das machen alle, die weiterkommen möchten.

Kommentar von Violine98 ,

Danke! Reicht es denn dann, wenn ich bei dem "Einzelstundenlehrer" wirklich nur Einzelstunden und sonst keinen wöchentlichen Kurs belege? Ist das üblich? 

Kommentar von FlyingCarpet ,

Üblich ist und das betrifft alle Tanzstile, dass man am regelmäßigen Training 1 bis 2 x in der Woche in der Schule in der Nähe weitermacht, um im Training zu bleiben.

Dann zusätzlich je nach Trainingsaufwand (Hausaufgaben) bei einem Einzeltraining mitmacht. Das ist meist unregelmäßig. Für die meisten lohnt es sich nicht in einer anderen Schule regelmäßig mitzumachen, weil vieles gleich ist. Eher wird da Einzeltraining gebucht und auch oft gewechselt. 

Viele gehen an den Wochenenden auch noch zu Workshops und arbeiten dann zu Hause auf. 

Kommentar von Violine98 ,

Workshops probiere ich auch zu finden. Dann werde ich mich wohl nach gelegentlichen Einzelstunden umgucken. Vermutlich wird es ein "Vorstellungstraining" geben damit der Lehrer mich kennen lernt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten