baldige Wassernot oder große Wasserlüge?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du hast Dich anscheinend nur sehr oberflächlich informiert oder verweigerst Dich der Realität.

Lies diese Artikel:

Der Blaue Planet ist zwar zu rund 70 Prozent von Wasser bedeckt. Aber
nur ganze drei Prozent davon entfallen auf Süßwasservorräte – von denen
zu allem Überfluss auch noch mehr als zwei Drittel in gefrorener Form an
den beiden Polkappen gebunden sind.

http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article114678603/Der-brutale-Wettlauf-um-die-Trinkwasserquellen.html

http://www.deutschlandfunk.de/der-kampf-um-die-ressource-wasser.724.de.html?dram:article_id=250611

http://future.arte.tv/de/woher-kommt-unser-trinkwasser-0/infografik-die-wasser-krise

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von magnum72
15.07.2016, 05:55

Da haben wir ja richtig"Glück" denn die Polkappen sind bald weg wenn wir so weitermachen.😐

0

Mann muss für eine Beurteilung dieses Problems nicht mal weit in die Wüstengegenden dieser Welt schweifen. Dort ist der Wassermangel ja offensichtlich. Nein, auch hier selbst in Deutschland (einer der Wasserreichsten Gegenden überhaupt)wächst bei manchen Wasserwerken die Sorge um unser Trinkwasser. Die Menge ist nicht das Problem. Aber die Reinheit. Unser Wasser wird verunreinigt zum Beispiel durch Medikamente. Alle Medikamente die wir einnehmen landen auch zwangsläufig irgendwann in der Toilette. Zum Beispiel Antibabypillen die machen inzwischen sogar Fische in den Flüssen unfruchtbar. Die Klärwerke können diese Stoffe nicht herausfiltern und so landen sie in Flüssen und Seen. Noch viel schlimmer sind Mikrogranulate wie sie in Zahnpasta vorkommen. ( Mikroperls) auch das verunreinigt unser Wasser. In einigen Regionen müssen die Versorger immer tiefere Brunnen bohren da Giftstoffe aus der Landwirtschaft bereits im Trinkwasser nachgewiesen wurden. Also JA unser Wasser ist sehr kostbar. Und es ist bedroht. Die Menge des Wassers spielt keine Rolle mehr wenn es ungenießbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caddyshack83
15.07.2016, 05:51

aber warum haben wir hier heilwasserquellen in Deutschland und uns schicken die Ekelwasser aus Kläranlagen?

0

In der Sahara z.B. ist bekanntlich Wasser knapp, und das ist nicht neu. In Mitteleuropa dagegen herrscht ein gigantischer Wasser-Überfluss. Aber wer macht nun wo und weshalb

Propaganda, dass Trinkwasser bald knapp wird?

Das solltest Du uns erst einmal mitteilen. Oder Du fragst den Propagandisten gleich selbst, warum er das tut. Wir kennen den ja nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es ist keine Propaganda. Es ist ein Fakt. Schon der ägyptische Präsident hat mal gesagt, dass sein Land niemals in den Krieg ziehen würde außer für Wasser. Ich glaube nur 1,6 % unseres Wassers ist genießbar und 1 % davon ist in Gletschern gefangen. Somit haben wir nur 0,6 % Wasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caddyshack83
15.07.2016, 04:59

echt? googel mal nach Entsalzungs-Filteranlagen

0
Kommentar von kunibertwahllos
15.07.2016, 05:18

Zum Glück sind die Wassermengen so Gewaltig ^^

0

Dir entgeht dabei wohl die Tatsache das manche Länder 10000 kilometer vom Meer entfernt sind und die Leute da so Arm sind das für sie ein 30 jahre altes fahrrad so wertvoll ist wie für dich ein Ferrari.... Wer soll die entsalzungsanlagen bauen =? wer soll den irsinnigen transport übernehmen bzw millarden für pipelines zaheln.... in welcher utopie welt lebst du ?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caddyshack83
15.07.2016, 04:59

Ein Milliardär sitzt mit seinem gesamten papiergeld in der Wüste und hat kein Wasser dabei...nee ist zu hoch für dich


ich sehs grad deinem profil an, bist noch grün hinter den Ohren

0

Keine Propaganda bitter Ernst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung